Donnerstag, 26. April 2018

E-Werk Mittelbaden:
Energie aus dem Mühlbach


[15.12.2014] Das E-Werk Mittelbaden hat sein viertes Wasserkraftwerk in Betrieb genommen.

Nach rund zehn Monaten Bauzeit nahm vergangenen Donnerstag (11. Dezember 2014) das E-Werk Mittelbaden in der Stadt Offenburg im Mühlbach sein viertes Wasserkraftwerk in Betrieb. Wie das Unternehmen mitteilt, produziert die Anlage 900.000 Kilowattstunden Strom im Jahr – genug, um damit rund 300 Haushalte im Mühlbach-Areal zu versorgen. „Mit unserer vierten Wasserkraftanlage feiern wir eine Premiere“, sagte Ulrich Kleine, Vorstand E-Werk Mittelbaden. „Erstmals hat das E-Werk Mittelbaden eine Wasserkraftanlage in einem Wohngebiet gebaut. Wir freuen uns, als Partner der Stadt Offenburg unseren Baustein zum Ziel des CO2-neutralen Stadtgebiets beitragen zu können.“ Die Wasserkraftanlage im Mühlbach besteht aus einer Turbine mit vier Flügeln und dem Generator mit Steuerungstechnik. Die Anlage ist mit einem kleinen Gebäude überbaut, das mit einem Sichtfenster ausgestattet ist. Interessierte Bürger erhalten so freien Blick auf die Technik im Inneren. Das Investitionsvolumen für das Projekt beträgt laut Unternehmensangaben 850.000 Euro. (ma)

www.e-werk-mittelbaden.de

Stichwörter: Wasserkraft, E-Werk Mittelbaden



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wasserkraft

Power to Gas: Wasserkraft für Wasserstoff
[28.3.2018] Das Regierungspräsidium Freiburg hat die immissionsschutzrechtliche Genehmigung für eine Power-to-Gas-Anlage in Grenzach-Wyhlen genehmigt. Die Anlage hat eine elektrische Anschlussleistung von einem Megawatt. mehr...
Wasserkraftwerk liefert Strom für Power-to-Gas-Anlage.
Mark-E / STAWAG: Pumpspeicher kann weiterlaufen
[26.3.2018] Das Pumpspeicherkraftwerk Rönkhausen wird für 25 Millionen Euro saniert, auch die Speicherkapazität wird erhöht. Möglich macht dies eine Kooperation zwischen dem bisherigen Eigentümer Mark-E und den Stadtwerken Aachen. mehr...
Stadtwerke Bochum/Gelsenwasser: Strom statt Trinkwasser
[24.1.2018] Ein Trinkwasserwerk im Bochumer Stadtteil Stiepel wurde zum reinen Wasserkraftwerk umgebaut. Die Anlage, die rund 5,4 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugt, wurde zudem mit einer aufwendigen Fischtreppe ausgestattet. mehr...
Dirk Waider (r.), Vorstand von Gelsenwasser, und Frank Thiel, Geschäftsführer der Stadtwerke Bochum, nehmen das modernisierte Wasserkraftwerk in Betrieb.
Pumpspeicherkraftwerk: Mark-E saniert mit STAWAG
[24.1.2018] Für die notwendige Sanierung eines Pumpspeicherkraftwerks hat Mark-E eine Partnerschaft mit den Stadtwerken Aachen (STAWAG) geschlossen. mehr...
Das Pumpspeicherkraftwerk von Mark-E in Finnentrop-Rönkhausen soll für 25 Millionen Euro saniert werden.
RENEXPO Interhydro: Verbände wollen Druck machen
[28.11.2017] Die Bedeutung der Wasserkraft für Europa soll stärker herausgestellt werden. Dazu treffen sich europäische Wasserkraft-Verbände auf der Fachmesse RENEXPO Interhydro in Salzburg. mehr...
Wasserkraftwerk Eglisau in der Schweiz: Verbände wollen die Bedeutung der Wasserkraft für Europa stärker herausstellen.

Suchen...

Aktuelle Meldungen