Samstag, 24. Februar 2018

Barthauer:
Netzlösung mit Stein & Partner


[17.6.2015] Eine gemeinsame Software zur Instandhaltung von Kanalsystemen vereint die Vorteile der Instandhaltungslösung STATUS von Stein & Partner mit der Benutzeroberfläche des Barthauer-Netzinformationssystems BaSYS.

Die Unternehmen Barthauer und Stein & Partner haben eine gemeinsame Lösung für das datenbankgestützte, strategische Management von Kanalnetzen vorgestellt. Das neue Produkt BaSYS-STATUS vereine die Vorteile der Instandhaltungslösung STATUS mit der Benutzeroberfläche des Netzinformationssystems BaSYS, heißt es in einer Pressemeldung. Die Software-Lösung ermögliche es Kommunen, durch bessere Entscheidungsgrundlagen erhebliche und dauerhafte Einsparpotenziale zu erkennen und die zur Verfügung stehenden Mittel zur Realisierung optimal einzusetzen. Nach Angaben beider Anbieter können Netzbetreiber die erforderlichen Kanaldaten für STATUS-Prognosen direkt aus der BaSYS-Datenbank nutzen und dort wieder speichern. Weitere Datenquellen oder Datentransfers seien nicht erforderlich. Im Gegenzug profitiere die STATUS-Anwendung vom Multiplattform-Konzept von Barthauer, mit dem sich die Funktionalitäten des Netzinformationssystems BaSYS in alle GIS-, CAD- und Datenbank-Management-Systeme führender Hersteller integrieren lassen. Das nahtlose Zusammenspiel ermögliche auch die weitere Nutzung der STATUS-Bewertungsergebnisse, beispielsweise die grafische Visualisierung mit einem CAD- oder GIS-Interface. Alle praxisbezogenen Funktionalitäten der BaSYS-Benutzeroberfläche seien direkt und ohne den Umweg über eine Schnittstelle nutzbar. BaSYS-STATUS werde zunächst für den Bereich Entwässerungsnetze verfügbar sein. Entwicklungen für weitere Fachbereiche seien geplant. (al)

www.barthauer.de
www.stein.de

Stichwörter: Informationstechnik, Barthauer Software, Stein & Partner, Netzinformationssystem



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Voltaris: Meilenstein der Energiewende
[20.2.2018] Auf der E-world verzeichnete das Unternemen Voltaris großes Interesse an seinen Lösungen für die Umsetzung des wettbewerblichen Messstellenbetriebs. Noch fehlt allerdings die Zulassung des BSI für die Smart Meter Gateways. mehr...
Auf dem Voltaris-Messestand auf der diesjährigen E-world informierten sich die Fachbesucher vor allem zu Mehrwertlösungen für den wettbewerblichen Messstellenbetrieb.
NTT DATA / GISA: Eigenen Fuhrpark sharen
[16.2.2018] Mit einer neuen Lösung der Unternehmen NTT DATA und GISA können Kommunen und Stadtwerke den eigenen Fuhrpark einfach zur Carsharing-Flotte umwandeln. mehr...
Stadtwerke Osnabrück: IT-Services von ITEBO
[16.2.2018] Mitarbeitern der Stadtwerke Osnabrück steht ab sofort der Service Desk der ITEBO-Unternehmensgruppe zur Verfügung: Der IT-Dienstleister hat die technische Betreuung bei dem Versorger übernommen. mehr...
Stadtwerke Karlsruhe: Neue Produktwelt im Aufbau
[14.2.2018] Bei der Digitalisierung ihres Dienstleistungsportfolios setzen die Stadtwerke Karlsruhe auf das Kölner Start-up e·pilot. mehr...
EWE: Cloud für Stromspeicher
[13.2.2018] Mit der myEnergyCloud bietet das Unternehmen EWE ein Produkt an, mit dem sich die Kunden nahezu komplett mit ihrem selbst erzeugten Solarstrom versorgen können. mehr...
Frédéric Gastaldo, CEO Swisscom Energy Solutions (l.) und Michael Heidkamp, Vorstand Markt EWE AG, stellten die myEnergyCloud auf der E-world vor.