IQPC

Dienstag, 20. Februar 2018
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Wasserkraft > Strom aus dem Wehr

Bad Urach:
Strom aus dem Wehr


[2.10.2015] In Bad Urach ist ein neues Wasserkraftwerk in Betrieb genommen worden. Die Anlage liefert künftig Strom für 40 Haushalte.

Das neue Wasserkraftwerk in Bad Urach liefert Strom für 40 Haushalte. Eine acht Tonnen schwere Wasserkraft-Anlage produziert in der baden-württembergischen Stadt Bad Urach künftig Strom. Wie der Reutlinger General-Anzeiger berichtet, sollen mit einer Leistung von etwa 150.000 Kilowattstunden pro Jahr 40 Haushalte versorgt werden. Nach einer Bauzeit von eineinhalb Jahren laufen im Idealfall 2.000 Liter in der Sekunde durch die Wasserschnecke. Eigentümer des Wasserkraftwerks an einem Wehr des Flusses Erms ist die Stadtwerke-Reutlingen-Tochter FairEnergie, das Unternehmen FairNetz ist für die Stromproduktion verantwortlich. Laut FairNetz Geschäftsführer Klaus Saiger spart die vollautomatisch gesteuerte und überwachte Anlage jährlich auch etwa 70 Tonnen Kohlendioxid ein. Um die Interessen von Naturschutz, Fischerei und Wasserwirtschaft zu vereinigen, waren an der Genehmigung der Anlage neben der Stadt Bad Urach auch das Landratsamt Reutlingen und das Regierungspräsidium Tübingen beteiligt. (di)

www.bad-urach.de
www.fairenergie.de
www.fairnetzgmbh.de
Beitrag im Reutlinger Generalanzeiger (Deep Link)

Stichwörter: Wasserkraft, Bad Urach, FairEnergie, FairNetz

Bildquelle: Stadtwerke Reutlingen

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wasserkraft

Stadtwerke Bochum/Gelsenwasser: Strom statt Trinkwasser
[24.1.2018] Ein Trinkwasserwerk im Bochumer Stadtteil Stiepel wurde zum reinen Wasserkraftwerk umgebaut. Die Anlage, die rund 5,4 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugt, wurde zudem mit einer aufwendigen Fischtreppe ausgestattet. mehr...
Dirk Waider (r.), Vorstand von Gelsenwasser, und Frank Thiel, Geschäftsführer der Stadtwerke Bochum, nehmen das modernisierte Wasserkraftwerk in Betrieb.
Pumpspeicherkraftwerk: Mark-E saniert mit STAWAG
[24.1.2018] Für die notwendige Sanierung eines Pumpspeicherkraftwerks hat Mark-E eine Partnerschaft mit den Stadtwerken Aachen (STAWAG) geschlossen. mehr...
Das Pumpspeicherkraftwerk von Mark-E in Finnentrop-Rönkhausen soll für 25 Millionen Euro saniert werden.
RENEXPO Interhydro: Verbände wollen Druck machen
[28.11.2017] Die Bedeutung der Wasserkraft für Europa soll stärker herausgestellt werden. Dazu treffen sich europäische Wasserkraft-Verbände auf der Fachmesse RENEXPO Interhydro in Salzburg. mehr...
Wasserkraftwerk Eglisau in der Schweiz: Verbände wollen die Bedeutung der Wasserkraft für Europa stärker herausstellen.
Stadtwerke Trier: Partnersuche eingestellt
[7.11.2017] Die Stadtwerke Trier haben die Partnersuche für ein Pumpspeicherkraftwerk an der Mosel eingestellt. Die aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen lassen vorerst keine weiteren Aktivitäten zu, meldet der kommunale Versorger. mehr...
RENEXPO Interhydro: Quo vadis Pumpspeicherkraftwerke?
[11.10.2017] Über die Bedeutung von Pumpspeicherkraftwerken für das Energiesystem der Zukunft diskutieren namhafte Referenten auf der dritten Internationalen Konferenz Pumpspeicherkraftwerke, die am ersten Messetag der RENEXPO Interhydro stattfindet. mehr...

Suchen...

 Anzeige

KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems

Aktuelle Meldungen