Freitag, 27. April 2018

EWE / RheinEnergie / Westfalen Weser Netz:
Kooperation im Messstellenbetrieb


[18.2.2016] Für die Smart-Meter-Gateway-Administration kooperieren die Unternehmen EWE, RheinEnergie und Westfalen Weser Netz künftig im Projekt GWAdriga.

EWE, RheinEnergie und Westfalen Weser Netz bündeln ihr Know-how für die Einführung intelligenter Messsysteme, um sich auf die Aufgaben als Smart-Meter-Gateway-Administrator vorzubereiten. Dazu arbeiten die Unternehmen im Projekt GWAdriga zusammen. Wie die Kooperationspartner melden, ist der enge Erfahrungsaustausch zum Thema Gateway-Administration vor dem Hintergrund einer neu entstehenden zentralen Rolle in der Energiebranche das Ziel. Eine gemeinsame Unternehmensgründung stehe noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung sowohl von Anteilseignern und Aufsichtsgremien als auch des Bundeskartellamts. „Einzelne EVU sind schon jetzt an ihrer Leistungsgrenze oder auch darüber hinaus“, begründet Andreas Cerbe, Netzvorstand von RheinEnergie, die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit. „Denn allein der vom BMWi vorgesehene stufenweise Roll-out intelligenter Messsysteme wird zunächst zu einer deutlichen Kostenerhöhung führen.“ Laut der Meldung verfügen die kooperierenden Unternehmen über insgesamt 3,4 Millionen Zählpunkte und das Potenzial von rund 480.000 intelligenten Messsystemen. (ve)

www.gwadriga.de

Stichwörter: Smart Grid, Netze, GWAdriga, EWE AG, RheinEnergie, Westfalen Weser Netz, Smart Metering



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Voltaris: Gateway-Administration für Designetz
[18.4.2018] Der Metering-Spezialist Voltaris übernimmt im Bundesforschungsprojekt Designetz die Rolle des Messstellenbetreibers für intelligente Messsysteme einschließlich der Gateway-Administration. mehr...
Voltaris übernimmt im Forschungsprojekt Designetz die Rolle des Messstellenbetreibers für intelligente Messsysteme einschließlich der Gateway-Administration.
innogy: Anlaufstelle für Stromausfälle
[12.4.2018] Informationen der fünf innogy-Netzbetreiber stehen jetzt auf einer eigenen Website zur Verfügung. Darüber können auch die Nutzer Stromausfälle melden. Ziel von innogy ist es, alle deutschen Netzbetreiber für die Anwendung zu gewinnen. mehr...
Die innogy-Netzgesellschaften haben ein Internet-Portal gestartet, das über Stromausfälle und Netzstörungen informiert.
Stadtwerke Gießen: Zentrale Steuerungszentrale
[12.3.2018] Die neue Netzleitstelle der Stadtwerke Gießen ermöglicht es, dass Strom-, Gas- und Wassernetze sowie das Fernwärmenetz gemeinsam überwacht werden können. mehr...
Bayernwerk: Spitzen kappen statt Netzausbau
[6.3.2018] Der regionale Netzbetreiber Bayernwerk wendet mit der so genannten Spitzenkappung ein Verfahren an, das deutliche Entspannung beim Netzausbaubedarf bieten soll. mehr...
Bayernwerk: Baubeginn für Umspannwerk
[27.2.2018] Der Photovoltaik-Boom in Oberfranken zwingt den Verteilnetzbetreiber Bayernwerk zum Bau eines neuen Umspannwerks in der Gemeinde Oberhaid. mehr...