Dienstag, 20. Februar 2018

Stadtwerke Bochum:
Eigene Stromtankstelle pachten


[14.10.2016] Die Stadtwerke Bochum reagieren auf den steigenden Bedarf nach privaten Lademöglichkeiten für Elektroautos und bieten ein Pachtmodell für Ladesäulen an.

Pachtmodell für Ladesäulen: Ökostrom tanken mit der Wallbox der Stadtwerke Bochum. Bei den Stadtwerken Bochum können die Kunden eine Ladestation für Elektroautos pachten. Wie der kommunale Versorger mitteilt, werden verschiedene Ladekonzepte angeboten. Die Kunden haben die Wahl zwischen einer Standladesäule oder einer so genannten Wallbox, einer Wandladesäule. Auch können die Anzahl der Ladepunkte und die Zugangskontrolle (Schlüsselschalter oder RFID-Karte) vom Kunden bestimmt werden. Planung, Errichtung, regelmäßige Wartung und Instandhaltung der Ladestation übernehmen die Stadtwerke Bochum zu einem festen monatlichen Betrag. Stadtwerke-Geschäftsführer Frank Thiel erläutert: „Mit dem Stadtwerke Lade-Paket bieten wir Nutzern von Elektromobilen, sei es privat oder geschäftlich, eine Stromtankstelle mit moderner Ladeinfrastruktur. Und das, wie bei unseren Energiedienstleistungen üblich, für den Kunden ohne eigene Investition und ohne Aufwand bei Installation, Betrieb und Wartung.“ (al)

www.stadtwerke-bochum.de
Weitere Informationen (Deep Link)

Stichwörter: Elektromobilität, Stadtwerke Bochum, Ladeinfrastruktur

Bildquelle: Stadtwerke Bochum

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

ZSW: Zapfsäule der Zukunft
[16.2.2018] In einem Forschungsvorhaben entwickelt das ZSW eine Multienergiezapfsäule, die neben Strom und Wasserstoff auch Methan liefern soll. mehr...
EWE: Mobilitätsgesellschaft WAYDO gegründet
[16.2.2018] Das Geschäftsfeld Mobilität will der Energieversorger EWE auf eigene Beine stellen und hat dazu das Unternehmen WAYDO gegründet. mehr...
TÜV Süd: Sichere Schnellladesäulen
[15.2.2018] Rund 70 EnBW-Schnellladestationen an Autobahnraststätten wurden von TÜV Süd geprüft und freigegeben. mehr...
EnBW-Schnellladestation an Autobahnraststätte: Vom TÜV geprüft und freigegeben.
Planungstool: Software erkennt Ausbaubedarf
[14.2.2018] Das Energieunternehmen innogy hat eine Software entwickelt, mit der Verteilnetzbetreiber den regionalen Ausbaubedarf für E-Auto-Ladestationen prognostizieren können. mehr...
Der Versorger ELE ist erster Referenzkunde für das Planungstool für Ladestationen von innogy.
smartlab: Offensive für Elektromobilität
[12.2.2018] Das Unternehmen smartlab, Betreiber des Verbunds ladenetz.de, startet eine große Produktoffensive und will damit auf die schnelle Entwicklung im Markt der Elektromobilität reagieren. mehr...