Dienstag, 24. April 2018

Offshore-Windpark Butendiek:
Erfolgreich refinanziert


[13.3.2017] Die Eigentümer des Windparks Butendiek konnten jetzt dessen Refinanzierung erfolgreich abschließen.

Die Eigentümer des Windparks Butendiek haben jetzt den erfolgreichen Abschluss der Refinanzierung des Offshore-Projekts bekannt gegeben. Wie der Miteigentümer und Projektentwickler wpd meldet, beläuft sich die Höhe der für die Refinanzierung aufgenommenen und vorrangig besicherten Kredite auf mehr als 950 Millionen Euro. Sie seien von einem Konsortium nationaler und internationaler Banken zusammen mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) zu attraktiven Konditionen zur Verfügung gestellt worden.
Michael Dedieu, Vorsitzender des Butendiek-Investitionsausschusses und Gesellschafter beim Miteigentümer Marguerite Fund freut sich über den positiven Projektverlauf: „Der Erfolg von Butendiek – einerseits der reibungslos verlaufene Bau des Windparks als auch andererseits der sehr gut laufende Betrieb des Parks – war die Grundlage für die erfolgreich durchgeführte Refinanzierung.“ Helge Rau, Leiter des Bereichs Mergers und Acquisitions bei wpd fügt hinzu: „Das Paket war attraktiv für die Banken, so dass die Transaktion signifikant überzeichnet war.“
wpd betreibt die 80 Offshore-Anlagen vor der Insel Sylt und war verantwortlicher Projekt-Manager während der Entwicklungs- und Bauphase. Die Arbeiten am Windpark begannen im März 2014, schon elf Monate später konnte die erste Windkraftanlage in Betrieb genommen werden, informiert der Projektierer. Seit Sommer 2015 versorgt der Windpark rund 370.000 Haushalte mit Strom. Die Gesamtinvestitionssumme des Parks lag bei 1,3 Milliarden Euro. (me)

www.wpd.de

Stichwörter: Finanzierung, Windenergie, Butendiek, wpd



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzierung

Stadtwerke Lübbecke: Geld vom Bürgerschwarm
[22.3.2018] Um den Ausbau ihres Netzgebiets zu refinanzieren, nutzen die Stadtwerke Lübbecke die Möglichkeit der Schwarmfinanzierung. Über eine Fundingpage will der kommunale Versorger rund 2,5 Millionen Euro einsammeln. mehr...
KfW: Finanzierer der Energiewende
[13.2.2018] Eine aktuelle Studie zeigt: Fast die Hälfte der in den Jahren 2015 und 2016 gebauten Erneuerbare-Energien-Anlagen zur Stromerzeugung wurden von der KfW gefördert. mehr...
BMVI: Förderaufruf für autarke Versorgung
[13.2.2018] Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert Brennstoffzellensysteme zur autarken Energieversorgung kritischer Infrastrukturen mit insgesamt 250 Millionen Euro. Förderanträge können jetzt eingereicht werden. mehr...
BMWi: Änderungen beim Marktanreizprogramm
[22.1.2018] Anfang des Jahres 2018 gelten Änderungen beim Förderprogramm MAP, mit dem das Bundeswirtschaftsministerium Erneuerbare-Energien-Anlagen zur Erzeugung von Wärme und Kälte fördert. mehr...
Kommunalrichtlinie: Antragsfenster ist wieder offen
[10.1.2018] Im Rahmen der Kommunalrichtlinie können Kommunen Fördergelder für Klimaschutzprojekte erhalten. Bis 31. März 2018 können wieder Anträge gestellt werden. mehr...