Dienstag, 12. Dezember 2017

Mainzer Netztagung 2017:
Über den Tellerrand geschaut


[14.3.2017] Die Mainzer Netztagung beschäftigt sich mit den aktuellen Themen der Branche und schaut dabei auch durchaus mal über den Tellerrand hinaus. Schwerpunkte wie Blockchain oder E-Mobility und Netzintegration werden in einer eigenen Rubrik aufgegriffen.

Praxisorientierte Vorträge und ein reger Informationsaustausch erwarten die Teilnehmer der Mainzer Netztagung vom 30. bis 31. Mai 2017 in Mainz. Stets im Blick dabei: Die Herausforderungen für das Energiesystem der Zukunft. Wie der Veranstalter EW Medien und Kongresse mitteilt, zwingen die damit einhergehenden Veränderungen der Rahmenbedingungen und Rollenverständnisse die Akteure der Netzwirtschaft dazu, innovative Lösungen für einen sicheren und stabilen Netzbetrieb zu finden. Vor diesem Hintergrund stehen 2017 neue smarte Themen auf dem Programm. Aspekte der IT-Sicherheit, der Zustandsbewertung und Netzplanung, aber auch das mobile Workforce Management, der Schwerpunkt Smart Grid, Smart Home, Smart Meter und Energiespeicher beschäftigten derzeit die Branche und werden auf der Mainzer Netztagung aufgegriffen. Zudem gibt die Rubrik Über den Tellerrand geschaut Einblicke in zukunftsgerichtete Projekte wie Blockchain oder E-Mobility und Netzintegration. (me)

www.ew-online.de
Zum Programm der Mainzer Netztagung 2017 (Deep Link)

Stichwörter: Smart Grid, Netze, EW Medien und Kongresse, Mainz



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Niedersachsen: Energie für NRW
[11.12.2017] In Niedersachsen wurde der Bau der 380-kV-Höchstspannungsleitung begonnen, die Windstrom nach Nordrhein-Westfalen transportieren soll. Im Rahmen des Projekts wird auch der Einsatz von Erdkabeln im Drehstromnetz erprobt. mehr...
In Niedersachsen wurde der Bau der 380-kV-Höchstspannungsleitung begonnen, die Windstrom nach Nordrhein-Westfalen transportieren soll.
Aachen: Smart Grid in Planung
[7.12.2017] Eine neue Datenfunk-Infrastruktur zur Steuerung von Energienetzen soll im Großraum Aachen aufgebaut werden. Dazu kooperieren die regionalen Netzbetreiber Infrawest und regionetz mit den Unternehmen NetAachen und 450connect. mehr...
Projekt Designetz: Energiewende zu Ende denken
[29.11.2017] Das Projekt Designetz geht in die Umsetzungsphase. In den kommenden vier Jahren soll aus 30 Einzelprojekten wie smarten Verteilnetzen, Energiespeichern oder digitalen Steuerungen ein innovatives Gesamtkonzept für das Energiesystem der Zukunft gebildet werden. mehr...
Startschuss für die Umsetzungsphase des Projekts Designetz.
conexio: Tagung zur Zukunft der Stromnetze
[29.11.2017] Das Unternehmen conexio lädt zur Tagung „Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien“ nach Berlin ein. Der Beirat besteht aus verschiedenen Akteuren der Energiewirtschaft. mehr...
Blockchain: Projekt zur Stromnetzstabilisierung
[8.11.2017] Das europaweit erste Pilotprojekt nutzt jetzt über die Blockchain vernetzte, dezentrale Heimspeicher zur Stabilisierung des Stromnetzes. Übertragungsnetzbetreiber Tennet kooperiert dafür mit dem Betreiber der sonnenCommunity, die dezentrale Heimspeicher umfasst. mehr...

Suchen...

 Anzeige

e-world
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH

Aktuelle Meldungen