Mittwoch, 25. April 2018

Mitnetz Strom:
Anwendergemeinschaft für iMsys


[27.3.2017] 45 Netzbetreiber haben sich jetzt zu einer Anwendergemeinschaft für intelligente Messsysteme in Ostdeutschland zusammengeschlossen. Sie haben dabei Mitnetz Strom für die kommenden drei Jahre mit der Smart Meter Gateway Administration beauftragt.

Netzbetreiber in Ostdeutschland haben auf Initiative der Mitteldeutschen Netzgesellschaft Strom (Mitnetz Strom) eine Anwendergemeinschaft für intelligente Messsysteme (iMsys) gegründet. 45 Netzbetreiber, darunter zahlreiche Stadtwerke, arbeiten hier bei der Einführung von Smart Metern zusammen. Sie haben Mitnetz Strom als Dienstleister beziehungsweise als Smart Meter Gateway Administrator mit der Einrichtung und Steuerung intelligenter Messsysteme für einen Zeitraum von drei Jahren beauftragt. Wie Mitnetz Strom meldet, spannt sich der Bogen dabei von kleinen Netzbetreibern mit 25.000 versorgten Einwohnern bis hin zu großen Netzbetreibern mit über 100.000 versorgten Einwohnern.
Adolf Schweer, technischer Geschäftsführer von Mitnetz Strom, sagt: „Wir sind sehr stolz darauf, dass uns so viele andere Netzbetreiber in unserer Region beim so genannten Smart Meter Roll-out ihr Vertrauen schenken. Wir werden sorgsam darauf achten, dass beim Umgang mit den Messwerten alle gesetzlichen und technischen Vorgaben strikt eingehalten werden.“
Mitnetz Strom hat bereits angekündigt, die Messwerte der intelligenten Messsysteme automatisch an die bestehenden Abrechnungssysteme der Netzbetreiber zu übertragen, sodass für diese nur ein minimaler Aufwand entsteht. Gleichzeitig gewännen die Netzbetreiber Zeit, um die Entwicklung des Marktes und der Smart Meter zu beobachten. Dabei setzen die Netzbetreiber zwischenzeitlich auf ein Unternehmen, das sich schon seit Jahren auf den Roll-out vorbereitet. So betreibt Mitnetz Strom gemeinsam mit der Hochschule Merseburg das bundesweit erste Prüflabor für intelligente Messsysteme und hat gemeinsam mit den Hochschulen Anhalt und Mittweida ein Qualitätsmanagement-System für die neuen Messgeräte entwickelt.
Der Hintergrund: Bis 2032 müssen alle Stromkunden in Deutschland mit einem Jahresverbrauch von mehr als 6.000 Kilowattstunden Strom und Betreiber von Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien und Kraft-Wärme-Kopplung mit einer installierten Leistung ab sieben Kilowatt mit einem intelligenten Messsystem ausgestattet werden. (me)

www.mitnetz-strom.de

Stichwörter: Informationstechnik, Mitnetz Strom, Smart Metering, GWA



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Vertrieb: Tarife einfach berechnen Bericht
[25.4.2018] Für effiziente Vertriebsprozesse sorgt der BelVis AnKa-fix Produktkalkulator von Anbieter Kisters. Die Lösung ist einfach bedienbar und weniger fehleranfällig als herkömmliche Excel-Kalkulationstabellen. mehr...
Strom- und Gastarife mit dem BelVis AnKa-fix Produktkalkulator einfacher, schneller und ohne Fehler kalkulieren.
Smart City: Urbane Räume intelligent vernetzen Bericht
[24.4.2018] Es gibt zahlreiche technologische Lösungen, mit denen Städte energieeffizienter und intelligenter werden können. Gerade im Bereich Smart Energy sind schon heute vielversprechende Lösungen im Einsatz. mehr...
Smart Cities nutzen digitale Technologien, um sicherer und nachhaltiger zu werden.
Hertener Stadtwerke: Intelligente Steuerung von Energie
[19.4.2018] In Herten wurde das Forschungsprojekt „Stadt als Speicher“ beendet. Ergebnis: Durch die Vernetzung von Energieerzeugern und -speichern kann die Zuverlässigkeit der Stromversorgung deutlich verbessert werden. Auch das Netz wird entlastet. mehr...
Kreis Biberach: Charme der regionalen Marke
[18.4.2018] Zur Vermarktung von lokal erzeugtem Ökostrom haben fünf Bürgerenergiegesellschaften im Landkreis Biberach einen virtuellen Marktplatz eröffnet. Technische Unterstützung kommt von einer EnBW-Tochter. mehr...
Start für die Online-Plattform BiberEnergie.
Fraunhofer ISE: Smarte Tarife dank alter Regeltechnik
[17.4.2018] Die Technologie, mit der seit vielen Jahren abends die Straßenlaternen eingeschaltet werden, kann Stromkunden beim Sparen helfen: Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat eine dynamische Stromtarifierung auf Basis der Rundsteuertechnik entwickelt. mehr...
Im SmartEnergyLab des Fraunhofer ISE wurde die intelligente Betriebsführung auf Basis flexibler Tarife zunächst in einem Test-Aufbau erprobt.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems

Aktuelle Meldungen