IQPC

Donnerstag, 22. Februar 2018
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Erdgas > Busse fahren mit Biogas

Augsburg:
Busse fahren mit Biogas


[4.7.2017] Die gesamte Busflotte der Stadtwerke Augsburg wurde auf Biomethan umgestellt. Dafür erhielt die Stadt jetzt die Auszeichnung Klimakommune der Agentur für Erneuerbare Energien.

Die Busflotte der Stadtwerke Augsburg tankt Biogas. Verglichen mit dem Strom- und dem Wärmesektor wird im Bereich Mobilität noch der größte Anteil fossiler Energie verbraucht. Die Stadt Augsburg will daran etwas ändern und hat daher ihre gesamte Busflotte auf Biomethan umgestellt. Dies sei ein herausragendes Leuchtturmprojekt für die Verkehrswende in Deutschland, meint die Agentur für Erneuerbare Energien und zeichnete die Stadt nun als Klimakommune aus.
Der Hintergrund: Bereits 1995 haben die Stadtwerke Augsburg eine entscheidende Weichenstellung für ihre Busflotte vorgenommen: Die Umrüstung der Busse auf Erdgas, die 2010 abgeschlossen werden konnte. Seit 2011 werden die Busse außerdem mit Biomethan aus agrarischen Abfällen betankt statt mit konventionellem Erdgas. Im Jahr 2016 wurden dann noch einmal 23 neue Busse beschafft, welche dank eines neu entwickelten Motors im Vergleich zu den anderen Motortypen deutlich bessere Abgaswerte aufweisen.
Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl (CSU) erklärt: „Die Biomethan-Busse unserer Stadtwerke helfen uns dabei, unsere lokalen Klimaschutzziele zu erreichen und leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Luftreinhaltung.“ Stadtwerke-Geschäftsführer Walter Casazza ergänzt: „Und für das von uns verwendete Biomethan entfällt auch das Thema Flächenkonkurrenz, da es ausschließlich aus agrarischen Reststoffen hergestellt wird.“ (al)

www.sw-augsburg.de
Portrait der Klimakommune Augsburg (Deep Link)

Stichwörter: Erdgas, Augsburg

Bildquelle: Stadtwerke Augsburg

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Erdgas

Quartierskonzepte: Gas bleibt erste Wahl
[14.2.2018] Berechnungen des Beratungsunternehmens nymoen zeigen: Die Wärmeversorgung von Quartieren mit gasbasierter Kraft-Wärme-Kopplung ist nicht nur die sauberste, sondern auch die kostengünstigste Lösung. mehr...
Open Grid Europe: Pipeline-Bau kann beginnen
[13.2.2018] Der Bau der Erdgasfernleitung von Epe-Legden in Nordrhein-Westfalen startet. Die Pipeline wird aufgrund der Umstellung von L- auf H-Gas benötigt. mehr...
Der Bau der Erdgasfernleitung von Epe-Legden in Nordrhein-Westfalen startet.
Fraunhofer ISE: Wasserstoff für die Sektorkopplung
[31.1.2018] In einem Forschungsprojekt sammelt das Fraunhofer-Institut ISE Erfahrungen mit der Einspeisung von Wasserstoff ins Erdgasnetz. Am Vorhaben beteiligt ist der Freiburger Versorger Badenova. mehr...
Forschungsanlage speist Wasserstoff in eine Gasversorgungsleitung des Verteilnetzes von Badenova ein.
Thyssengas: Plädoyer für grünes Gas
[18.12.2017] Die Power-to-Gas-Technologie bietet eine hervorragende Möglichkeit, den Strom- mit dem Gasbereich zu koppeln, sagt Thyssengas-Chef Thomas Gößmann und fordert Pilotprojekte im industriellen Maßstab. mehr...
Thyssengas-Chef Thomas Gößmann fordert Power-to-Gas-Pilotprojekte im industriellen Maßstab.
Studie: Windgas verhindert Dunkelflaute
[15.12.2017] Eine aktuelle Studie kommt zu dem Ergebnis, dass erneuerbares Gas für die notwendige Flexibilität in einem klimaneutralen Energiesystem sorgen kann. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Erdgas:

Aktuelle Meldungen