Dienstag, 20. Februar 2018

Nürnberg:
Smarte Citylogistik


[12.7.2017] Wie der innerstädtische Lieferverkehr ökologisch und ökonomisch gestaltet werden kann, testet die Stadt Nürnberg in einem Pilotprojekt. Noch in der Versuchsphase hat das Vorhaben zwei Folgeprojekte angestoßen.

Das Wirtschaftsreferat der Stadt Nürnberg unterstützt ein Citylogistik-Pilotprojekt: elektrische Lastenfahrräder bringen Pakete aus einem Mikrodepot zu den Empfängern. Dieses Vorhaben wird laut der Stadt jetzt um zwei Folgeprojekte erweitert. So soll ein zulassungsfreies Light Electric Vehicle (LEV) speziell für die elektromobile Auslieferung von Kleinsendungen und Paketen im innerstädtischen Umfeld entwickelt werden. Das andere Folgeprojekt betreffe nachhaltige logistische Mehrwertdienste für den Einzelhandel und Apotheken durch die Kooperation in logistischen Netzwerken. „Mit dem Projekt wollen wir innerstädtische Lieferverkehre ökologisch wie ökonomisch nachhaltig gestalten“, erklärt Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg. „Damit sind wir erneut Vorreiter für innovative Citylogistik und setzen einen weiteren Baustein für die Smart City der Zukunft. Und wenn ein Projekt bereits in der Modellversuchsphase Folgeprojekte generiert, dann ist das ein Erfolg.“ Wie aus der Meldung der Stadt Nürnberg hervorgeht, hat die Technische Hochschule Nürnberg die Projekte initiiert, wissenschaftlich begleitet und ausgewertet. Das Wirtschaftsreferat leiste Teile der Projektfinanzierung des Mikro-Depot-Konzepts, koordiniere für die übrigen beteiligten städtischen Dienststellen Belange des Projekts und wirke fachlich im Projektlenkungsausschuss mit. (ve)

www.nuernberg.de

Stichwörter: Elektromobilität, Smart City, Nürnberg



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

ZSW: Zapfsäule der Zukunft
[16.2.2018] In einem Forschungsvorhaben entwickelt das ZSW eine Multienergiezapfsäule, die neben Strom und Wasserstoff auch Methan liefern soll. mehr...
EWE: Mobilitätsgesellschaft WAYDO gegründet
[16.2.2018] Das Geschäftsfeld Mobilität will der Energieversorger EWE auf eigene Beine stellen und hat dazu das Unternehmen WAYDO gegründet. mehr...
TÜV Süd: Sichere Schnellladesäulen
[15.2.2018] Rund 70 EnBW-Schnellladestationen an Autobahnraststätten wurden von TÜV Süd geprüft und freigegeben. mehr...
EnBW-Schnellladestation an Autobahnraststätte: Vom TÜV geprüft und freigegeben.
Planungstool: Software erkennt Ausbaubedarf
[14.2.2018] Das Energieunternehmen innogy hat eine Software entwickelt, mit der Verteilnetzbetreiber den regionalen Ausbaubedarf für E-Auto-Ladestationen prognostizieren können. mehr...
Der Versorger ELE ist erster Referenzkunde für das Planungstool für Ladestationen von innogy.
smartlab: Offensive für Elektromobilität
[12.2.2018] Das Unternehmen smartlab, Betreiber des Verbunds ladenetz.de, startet eine große Produktoffensive und will damit auf die schnelle Entwicklung im Markt der Elektromobilität reagieren. mehr...