IQPC

Freitag, 18. August 2017

Stadelhofen-Titting:
N-ERGIE will Windpark öffnen


[10.8.2017] Der Windpark Stadelhofen-Titting steht kurz vor der Fertigstellung. Die gleichnamige Eigentümergesellschaft gehört bislang zu 100 Prozent dem Unternehmen N-ERGIE Regenerativ. Weitere Stadt- und Gemeindewerke sollen sich aber schon bald beteiligen.

Kurz vor Fertigstellung: der Windpark Stadelhofen Titting im Landkreis Eichstätt. Die Bauarbeiten am Windpark Stadelhofen-Titting im Landkreis Eichstätt liegen in den letzten Zügen: Mitte September sollen die vier Anlagen mit einer Nabenhöhe von 141 Metern dann ans Netz gehen. Eigentümer des Windparks ist die gleichnamige Gesellschaft Windpark Stadelhofen-Titting. Bislang ist N-ERGIE Regenerativ, ein Tochterunternehmen des Nürnberger Versorgers N-ERGIE, alleiniger Gesellschafter. Dies soll sich jedoch ändern. So werden sich im Laufe des Jahres weitere Stadt- und Gemeindewerke am Windpark Stadelhof-Titting beteiligen, meldet N-ERGIE.
Der Windpark hat eine Gesamtleistung von 9,6 Megawatt und soll zukünftig zirka 21 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen. Dies entspreche dem Jahresverbrauch von rund 6.000 Dreipersonenhaushalten. Wie N-ERGIE meldet, wird der erzeugte Strom in das Umspannwerk Großhöbing bei Thalmässing eingespeist. Die Investitionskosten belaufen sich auf rund 17 Millionen Euro.
Während N-ERGIE Regenerativ und Bavaria Windpark mit Sitz in Rennertshofen die Projektentwicklung umgesetzt haben, will N-ERGIE künftig die kaufmännischen Dienstleistungen der Windgesellschaft übernehmen. (me)

www.n-ergie.de

Stichwörter: Windenergie, N-ERGIE, Stadelhofen-Titting

Bildquelle: N-ERGIE Aktiengesellschaft

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Mittlerer Oberrhein: Teilregionalplan Windenergie in Kraft
[17.8.2017] Nach fünf Jahren ohne Plan hat die Region Mittlerer Oberrhein nun wieder einen Teilregionalplan zur Windenergie. Darin sind zwölf Vorranggebiete vorgesehen. mehr...
Übersichtsplan mit Vorranggebieten.
2. Ausschreibungsrunde Wind an Land: Erneut von Bürgerenergie geprägt
[16.8.2017] Auch in der zweiten Ausschreibungsrunde Wind an Land gehen 95 Prozent des Zuschlagvolumens an Bürgerenergiegesellschaften. Der Bundesverband Windenergie warnt vor einem Abriss des Ausbaus in den Jahren 2019/2020. mehr...
Die nach dem EEG definierten Bürgerenergiegesellschaften und der Osten Deutschlands sind die Gewinner der zweiten Ausschreibungsrunde Wind an Land.
Windpark Rieste: Zwei weitere Gesellschafter mit an Bord
[11.8.2017] Die Stadtwerke Osnabrück haben jetzt knapp 25 Prozent ihrer Anteile am Windpark Rieste an zwei kommunale Bieter verkauft. mehr...
Neue Gesellschafterstruktur des Windparks Rieste festschreiben.
Bielefeld/Verl: Zwei Stadtwerke betreiben Windpark
[7.8.2017] Die drei Schwachwind-Anlagen des Windparks Hasselbach haben jetzt offiziell den Betrieb aufgenommen. Realisiert haben das Wind-Cluster die Stadtwerke Bielefeld und die Stadtwerke Gütersloh im Süden der Stadt Bielefeld sowie auf angrenzenden Flächen der Stadt Verl. mehr...
Drei Schwachwind-Anlagen vom Typ Vestas V126 bilden den Windpark Hasselbach.
Baden-Württemberg: Land fördert Wind-Forschungscluster
[4.8.2017] Das Land Baden-Württemberg fördert mit weiteren 200.000 Euro die Erforschung der Windkraft im komplexen topografischen Gelände. Die Gelder fließen diesmal an die Geschäftsstelle des Windenergie-Forschungsclusters Süd (WindForS) an der Universität Stuttgart. mehr...

Suchen...

GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
SLT Lichtsysteme GmbH
88677 Markdorf
SLT Lichtsysteme GmbH
SimpliVity (Germany) GmbH
80807 München
SimpliVity (Germany) GmbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH

Aktuelle Meldungen