Freitag, 15. Dezember 2017

Enkenbach-Alsenborn:
Initiativen für den Klimaschutz


[11.8.2017] Bei einem Besuch der Klimaschutz-Kommune Enkenbach-Alsenborn lobte die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken vor allem die politischen Akteure und Initiativen, die die lokale Energiewende und Klimaschutzkonzepte voranbringen.

In der Masterplan-100-Prozent-Klimaschutz-Kommune Enkenbach-Alsenborn konnten in den vergangenen vier Jahren zahlreiche Projekte initiert und umgesetzt werden, nicht zuletzt dank schlagkräftiger Unterstützung durch die Politik. Hierzu zählen die Umrüstung des kommunalen Fuhrparks hin zu Elektrofahrzeugen, der Einsatz eines elektrisch betriebenen Carsharing-Fahrzeugs für die Verwaltung, der Ausbau des Wärmenetzes, die Sanierung kommunaler Liegenschaften sowie die Errichtung von Energie- und Effizienzanlagen, wie zum Beispiel die eines Blockheizkraftwerks zur Eigenstromversorgung des Biomasseheizkraftwerks.
„Damit Klimaschutz erfolgreich funktioniert, kommt es vor allem auf die Initiativen und den langen Atem vor Ort an. Das machen die vielen beeindruckenden Leuchtturmprojekte hier in Enkenbach-Alsenborn mehr als deutlich“, betonte die rheinland-pfälzische Energie- und Umweltministerin Ulrike Höfken (Bündnis 90/Die Grünen) bei einer Begehung des Biomassekraftwerkes und des E-Fuhrparks. (me)

www.mueef.rlp.de

Stichwörter: Klimaschutz, Enkenbach-Alsenborn, Rheinland-Pfalz, Ulrike Höfken



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Cuxhaven: Landstromversorgung für Schiffe
[5.12.2017] Siemens baut in Cuxhaven eine Landstromversorgung für Schiffe. Während der Liegezeit können die Dieselgeneratoren abgeschaltet werden, was die Abgas- und Lärmbelastung signifikant reduziert. mehr...
Cuxhaven: Während der Beladung können Schiffe bald ihre Dieselgeneratoren abschalten.
Baden-Württemberg: Vorbildliche Klima-Kommunen
[4.12.2017] Kommunen in Baden-Württemberg sind beim Klimaschutz führend. Das zeigt eine Zusammenstellung geförderter Maßnahmen der Energieagentur des Landes. mehr...
Berlin: Machbarkeitsstudie zum Kohleausstieg
[24.11.2017] Gemeinsam mit dem Unternehmen Vattenfall hat das Land Berlin eine Machbarkeitsstudie zum Ausstieg aus der Steinkohlenutzung auf den Weg gebracht. Ziel ist es, einen Fahrplan aufzustellen, wie bis spätestens 2030 auch das letzte mit Steinkohle befeuerte Kraftwerk vom Netz gehen kann. mehr...
Relevante Akteure der Berliner Stadtgesellschaft, Mitglieder des Abgeordnetenhauses und wissenschaftliche Experten sollen die Machbarkeitsstudie zum Kohleausstieg aus gesellschaftlicher Perspektive kritisch begleiten.
Kiel: Masterplan Klimaschutz beschlossen
[23.11.2017] Die Kieler Klimaschutzstrategie ist beschlossene Sache: Bis zum Jahr 2050 soll der Ausstoß von klimaschädlichen Treibhausgasen um mindestens 95 Prozent reduziert und der Energieverbrauch im selben Zeitraum halbiert werden. mehr...
Rathausplatz: Kieler Ratsversammlung hat grünes Licht für die Umsetzung des „Masterplans 100% Klimaschutz“ gegeben.
Thüringen: Klimagesetz weist den Weg Bericht
[16.11.2017] Der Freistaat Thüringen legt mit einem Klimagesetz einen verbindlichen Fahrplan vor, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Das Ziel: Bis zum Jahr 2040 soll der Energiebedarf vollständig durch erneuerbare Energien aus eigenen Quellen gedeckt werden. mehr...

Suchen...

 Anzeige

e-world
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH
KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE

Aktuelle Meldungen