theen

Samstag, 24. Februar 2018

Mittlerer Oberrhein:
Teilregionalplan Windenergie in Kraft


[17.8.2017] Nach fünf Jahren ohne Plan hat die Region Mittlerer Oberrhein nun wieder einen Teilregionalplan zur Windenergie. Darin sind zwölf Vorranggebiete vorgesehen.

Übersichtsplan mit Vorranggebieten. Die Region Mittlerer Oberrhein hat nach fünf Jahren ohne Plan seit zirka zehn Tagen wieder einen Teilregionalplan zur Windenergie. Bekannt gemacht hatte diesen der Regionalverband Mittlerer Oberrhein im Staatsanzeiger für Baden-Württemberg. Wie der Regionalverband mitteilte, wird der neue Plan damit verbindlich. Mehr als 7.000 Personen hatten sich an der Planung beteiligt, entsprechend langjährig habe sich das Verfahren gestaltet. Verbandsdirektor Gerd Hager zeigte sich erfreut über den erfolgreichen Abschluss: „Ab heute hat die Region wieder einen Regionalplan zum Thema Windenergie, nachdem der Landesgesetzgeber unsere früheren Festlegungen bereits vor fast fünf Jahren aufgehoben hatte“. Kernstück der neuen Teilfortschreibung zur Windenergie sind zwölf Vorranggebiete, die zusammen rund 750 Hektar und damit 0,3 Prozent der Regionsfläche umfassen. In diesen Gebieten haben Windräder nun Priorität vor anderen regional bedeutsamen Nutzungen.
Obwohl die Verbandsversammlung des Regionalverbandes die jetzige Teilfortschreibung bereits am 9. Dezember 2015 beschlossen hatte, hat die Oberste Landesplanungsbehörde diese erst am 20. Juli 2017 genehmigt. Dabei habe das zuständige Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau einen Teil des Plansatzes von der Verbindlichkeit ausgenommen. Deshalb habe sich die Verbandsversammlung sechs Tage später nochmals in einer Sitzung mit dem Plan befasst und schließlich einen so genannten Beitrittsbeschluss gefasst. Damit hat das Gremium die Ausnahme von der Genehmigung bestätigt, teilt der Regionalverband mit. (me)

www.region-karlsruhe.de

Stichwörter: Windenergie, Regionalverband Mittlerer Oberrhein

Bildquelle: Regionalverband Mittlerer Oberrhein

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

BWE: Erstmals fairer Wettbewerb
[23.2.2018] Der Bundesverband Windenergie fordert angesichts der ersten Ausschreibungsrunde für Windkraft an Land im Jahr 2018, dass die BImSchG-Genehmigung dauerhaft als Voraussetzung für die Teilnahme eingeführt wird. mehr...
BNetzA: Zuschläge für Onshore-Wind erteilt
[22.2.2018] Mit Spannung waren die Ergebnisse der aktuellen Ausschreibungen für Windenergie an Land erwartet worden. Erstmals konnten nur genehmigte Windparks teilnehmen, dennoch wurden auch Bürgerenergiegesellschaften berücksichtigt. mehr...
Kreis Harburg: Größter Windpark eröffnet
[21.2.2018] Der größte rein kommunale Versorger-Windpark Deutschlands ist in Winsen (Luhe) eröffnet worden. Hierbei kooperieren die Stadtwerke Winsen (Luhe) und Hamburg Energie, um künftig mehr als 20.000 Haushalte mit sauberer Energie zu versorgen. mehr...
Neuer Windpark in Winsen (Luhe) versorgt mehr als 20.000 Haushalte mit sauberer Energie.
Trianel: Neuer Windpark im Portfolio
[19.2.2018] Der Windpark Grünberg im hessischen Landkreis Gießen ergänzt das Portfolio von Trianel Erneuerbare Energien (TEE). Aktuell betreibt TEE sieben Windparks und fünf PV-Freiflächenanlagen verteilt auf sieben Bundesländer. mehr...
Der Windpark Grünberg im hessischen Landkreis Gießen besteht insgesamt aus drei Windkraftanlagen.
Aachen: Baustart für Windpark
[12.2.2018] Im Aachener Münsterwald werden fünf Windkraftanlagen errichtet. Der Baustart verzögerte sich aufgrund von Klagen. mehr...

Suchen...

 Anzeige

KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH

Aktuelle Meldungen