EUROFORUM

Samstag, 24. Februar 2018

bayernets:
MONACO nimmt ersten Meilenstein


[8.9.2017] Der Bau der Erdgasfernleitung MONACO hat einen ersten Meilenstein erreicht: Die Untertunnelung des Inn und des Innwerkkanals konnte auf einer Länge von 696 Metern abgeschlossen werden.

Der Erdgasnetzbetreiber bayernets hat jetzt erfolgreich die 696 Meter lange Inn- und Innwerkkanal-Untertunnelung für die Erdgasfernleitung MONACO (wir berichteten) abgeschlossen. Als nächstes werden die Rohrleitungen eingezogen und es wird ein Anschluss an die beiden anderen Bauabschnitte erfolgen, informiert das Unternehmen. Die Inbetriebnahme der Erdgasfernleitung MONACO von Burghausen nach Finsing ist für Herbst 2018 geplant. Die erdverlegte Pipeline führt nach Fertigstellung im Regierungsbezirk Oberbayern auf einer Gesamtlänge von rund 87 Kilometern durch die Landkreise Altötting, Mühldorf am Inn und Erding.
Wie bayernets meldet, betreibt das Unternehmen insgesamt ein 1.412 Kilometer langes Hochdruckleitungsnetz in Bayern und gehört damit zu den großen Ferngasnetzbetreibern in Deutschland. Nach eigenen Angaben importiert das Unternehmen eigene Kapazitäten im Osten Bayerns, genau genommen an dem wesentlichen Grenzübergangspunkt Burghausen/Überackern. Im Süden hingegen garantiere bayernets die Versorgung Tirols. Damit binde das Münchener Unternehmen das deutsche Gastransportsystem im Südosten durch Import- und Exportpunkte an das österreichische Pipeline-System an. Gleichzeitig biete man anderen Transportkunden ein Tor zum osteuropäischen Gasmarkt. (me)

www.bayernets.de
www.bayernets.de

Stichwörter: Erdgas, bayernets, MONACO



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Erdgas

Quartierskonzepte: Gas bleibt erste Wahl
[14.2.2018] Berechnungen des Beratungsunternehmens nymoen zeigen: Die Wärmeversorgung von Quartieren mit gasbasierter Kraft-Wärme-Kopplung ist nicht nur die sauberste, sondern auch die kostengünstigste Lösung. mehr...
Open Grid Europe: Pipeline-Bau kann beginnen
[13.2.2018] Der Bau der Erdgasfernleitung von Epe-Legden in Nordrhein-Westfalen startet. Die Pipeline wird aufgrund der Umstellung von L- auf H-Gas benötigt. mehr...
Der Bau der Erdgasfernleitung von Epe-Legden in Nordrhein-Westfalen startet.
Fraunhofer ISE: Wasserstoff für die Sektorkopplung
[31.1.2018] In einem Forschungsprojekt sammelt das Fraunhofer-Institut ISE Erfahrungen mit der Einspeisung von Wasserstoff ins Erdgasnetz. Am Vorhaben beteiligt ist der Freiburger Versorger Badenova. mehr...
Forschungsanlage speist Wasserstoff in eine Gasversorgungsleitung des Verteilnetzes von Badenova ein.
Thyssengas: Plädoyer für grünes Gas
[18.12.2017] Die Power-to-Gas-Technologie bietet eine hervorragende Möglichkeit, den Strom- mit dem Gasbereich zu koppeln, sagt Thyssengas-Chef Thomas Gößmann und fordert Pilotprojekte im industriellen Maßstab. mehr...
Thyssengas-Chef Thomas Gößmann fordert Power-to-Gas-Pilotprojekte im industriellen Maßstab.
Studie: Windgas verhindert Dunkelflaute
[15.12.2017] Eine aktuelle Studie kommt zu dem Ergebnis, dass erneuerbares Gas für die notwendige Flexibilität in einem klimaneutralen Energiesystem sorgen kann. mehr...