Sonntag, 25. Februar 2018

Tagung:
Die Zukunft der Stromnetze


[11.10.2017] Welche Mechanismen wirken auf die Stromnetze ein? Und welche Handlungsspielräume ergeben sich daraus? Diese und weitere Fragen werden auf der Tagung Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien in Berlin behandelt.

Zur Tagung Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien lädt das Unternehmen Conexio vom 30. bis 31. Januar 2018 nach Berlin ein. Die Veranstaltung bringt Entscheider aus Energiewirtschaft, Technik, Wissenschaft und Politik zusammen. Diese beraten nach Angaben des Veranstalters zu den Herausforderungen der Energiewende für die Zukunft der Stromnetze. Während die Verteil- und Übertragungsnetze immer mehr Strom aus erneuerbaren Quellen integrieren, müssen sie gleichzeitig eine sichere Stromversorgung gewährleisten. Die Veränderungen auf der Erzeugerseite rufen aber auch strukturelle, technische und regulatorische Veränderungen auf der Last- und Speicherseite hervor. Außerdem wächst der Strommarkt für die Elektromobilität. Zudem gewinnen Vertrieb und Vermarktung an Bedeutung, sodass die Digitalisierung und moderne Kommunikationstechnologien ins Spiel kommen. Diese und weitere Gründe führen aus Sicht von Conexio zu einem Umbau der Strommärkte und einem notwendigen Netzausbau. Nur so könnten Systemsicherheit, Stabilität, Flexibilität und Effizienz gewährleistet werden. Dieses Spannungsfeld soll auf der Tagung Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien beleuchtet werden. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). (me)

www.zukunftsnetz.net

Stichwörter: Smart Grid, Netze,



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Netzausbau: Formelle Beteiligung am Projekt Ultranet
[18.1.2018] Im Abschnitt zwischen Mannheim-Wallstadt und Philippsburg ist beim Gleichstromprojekt Ultranet die Beteiligung der Öffentlichkeit am Genehmigungsverfahren gestartet. Bis Mitte März können Bürger, Kommunen und Träger öffentlicher Belange ihre Stellungnahmen abgeben. mehr...
Energienetze Mittelrhein: Mammutprojekt Zählertausch
[16.1.2018] Im Netzgebiet von Energienetze Mittelrhein ist der Einbau intelligenter Messeinrichtungen gestartet. Bis zum Jahr 2035 werden rund 245.000 Zähler gegen Smart Meter ausgetauscht. mehr...
Niedersachsen: Energie für NRW
[11.12.2017] In Niedersachsen wurde der Bau der 380-kV-Höchstspannungsleitung begonnen, die Windstrom nach Nordrhein-Westfalen transportieren soll. Im Rahmen des Projekts wird auch der Einsatz von Erdkabeln im Drehstromnetz erprobt. mehr...
In Niedersachsen wurde der Bau der 380-kV-Höchstspannungsleitung begonnen, die Windstrom nach Nordrhein-Westfalen transportieren soll.
Aachen: Smart Grid in Planung
[7.12.2017] Eine neue Datenfunk-Infrastruktur zur Steuerung von Energienetzen soll im Großraum Aachen aufgebaut werden. Dazu kooperieren die regionalen Netzbetreiber Infrawest und regionetz mit den Unternehmen NetAachen und 450connect. mehr...
Projekt Designetz: Energiewende zu Ende denken
[29.11.2017] Das Projekt Designetz geht in die Umsetzungsphase. In den kommenden vier Jahren soll aus 30 Einzelprojekten wie smarten Verteilnetzen, Energiespeichern oder digitalen Steuerungen ein innovatives Gesamtkonzept für das Energiesystem der Zukunft gebildet werden. mehr...
Startschuss für die Umsetzungsphase des Projekts Designetz.

Suchen...

 Anzeige

SLT Lichtsysteme GmbH
88677 Markdorf
SLT Lichtsysteme GmbH
items GmbH
48155 Münster
items GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH

Aktuelle Meldungen