IQPC2

Freitag, 20. Oktober 2017

Tagung:
Die Zukunft der Stromnetze


[11.10.2017] Welche Mechanismen wirken auf die Stromnetze ein? Und welche Handlungsspielräume ergeben sich daraus? Diese und weitere Fragen werden auf der Tagung Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien in Berlin behandelt.

Zur Tagung Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien lädt das Unternehmen Conexio vom 30. bis 31. Januar 2018 nach Berlin ein. Die Veranstaltung bringt Entscheider aus Energiewirtschaft, Technik, Wissenschaft und Politik zusammen. Diese beraten nach Angaben des Veranstalters zu den Herausforderungen der Energiewende für die Zukunft der Stromnetze. Während die Verteil- und Übertragungsnetze immer mehr Strom aus erneuerbaren Quellen integrieren, müssen sie gleichzeitig eine sichere Stromversorgung gewährleisten. Die Veränderungen auf der Erzeugerseite rufen aber auch strukturelle, technische und regulatorische Veränderungen auf der Last- und Speicherseite hervor. Außerdem wächst der Strommarkt für die Elektromobilität. Zudem gewinnen Vertrieb und Vermarktung an Bedeutung, sodass die Digitalisierung und moderne Kommunikationstechnologien ins Spiel kommen. Diese und weitere Gründe führen aus Sicht von Conexio zu einem Umbau der Strommärkte und einem notwendigen Netzausbau. Nur so könnten Systemsicherheit, Stabilität, Flexibilität und Effizienz gewährleistet werden. Dieses Spannungsfeld soll auf der Tagung Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien beleuchtet werden. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). (me)

www.zukunftsnetz.net

Stichwörter: Smart Grid, Netze,



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Siemens: Mit Gleichstrom ans Netz
[13.10.2017] Ein Gleichstromübertragungssystem für die Mittelspannungsebene hat Siemens entwickelt. Das System eignet sich für die Einbindung erneuerbarer Energien und den Netzanschluss kleinerer Gemeinden. mehr...
50Hertz: Weniger Eingriffe in die Landschaft
[10.10.2017] Nach drei Jahren Entwicklungsarbeit realisiert der Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz jetzt erstmals einen zwei Kilometer langen Abschnitt mit neuem Leitungsdesign. mehr...
Geringerer Eingriff in die Landschaft: das neue Leitungsdesign compactLine.
Ostdeutschland: Netzbetreiber planen Ausbau
[6.10.2017] Die sechs großen Verteilnetzbetreiber in Ostdeutschland haben sich jetzt auf einen Netzausbauplan bis zum Jahr 2027 geeinigt. Der Plan sieht vor, rund 2.600 Kilometer Hochspannungsleitungen und 39 Übergabe-Umspannwerke zu bauen. mehr...
Verteilnetze: Wie viel Intelligenz darfs denn sein?
[4.10.2017] Wie viel Digitalisierung brauchen unsere Netze? Und wie viel Elektromobilität vertragen sie? Diese Fragen haben die Referenten der vierten Smart-Grid-Tagung von WAGO diskutiert. Insgesamt 150 Besucher waren der Einladung an den Firmensitz in Minden gefolgt. mehr...
Die Referenten der vierten Smart-Grid-Fachtagung von WAGO haben am Firmensitz in Minden über die Digitalisierung der Verteilnetze diskutiert.
PolyEnergyNet: Ein Messkonzept von Voltaris
[29.9.2017] Für das Bundesforschungsprogramm PolyEnergyNet hat der IT-Dienstleister Voltaris das Messkonzept entwickelt. Die Schaltbefehle wurden dazu in ein Management-System integriert. mehr...
Voltaris brachte in das Bundesforschungsprojekt PolyEnergyNet sein Know-how rund um intelligente Messsysteme (iMSys) ein.

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH

Aktuelle Meldungen