Freitag, 20. Oktober 2017

Solarer Mieterstrom:
Großes Potenzial in Metropolen


[13.10.2017] Laut einer aktuellen Analyse könnten auf den Dachflächen der Großstädte Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1,1 Gigawatt Peak zusätzlich installiert werden. Viele Mieter könnten so von preiswertem Solarstrom profitieren.

Berlin: Auf den Dachflächen der Großstädte könnten Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1,1 Gigawatt Peak zusätzlich installiert werden. In den 20 größten deutschen Städten gibt es ein Potenzial für den Bau von bis zu 33.000 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1,1 Gigawatt Peak auf großen Wohngebäuden. Rund 1,4 Millionen Mieter könnten damit preiswerten Solarstrom beziehen. Das ist das Ergebnis einer Potenzialanalyse für solaren Mieterstrom, die der Bundesverband Deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW), der Deutsche Mieterbund (DMB), der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) und der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) am Mittwoch (11. Oktober 2017) vorgestellt haben.
GdW-Präsident Axel Gedaschko erklärte: „Mieterstromprojekte sind ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Energiewende im Wohngebäudebereich. Um das Potenzial voll auszuschöpfen, müssen aber noch Hemmnisse aus dem Weg geräumt werden.“ Wohnungsunternehmen, die Strom aus erneuerbaren Energien wie Photovoltaik oder aus Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) lokal erzeugen wollen, würden gravierend steuerlich benachteiligt. Sobald sie den erzeugten Strom ins allgemeine Netz einspeisen oder den Mietern zur Verfügung stellen, wird die eigentlich gewerbesteuerbefreite Vermietungstätigkeit gewerbesteuerpflichtig. Gedaschko: „Das Gewerbesteuergesetz muss hier dringend angepasst werden.“
Nach Einschätzung der vier Verbände könnte die Realisierung von Solaranlagen in deutschen Innenstädten noch deutlich erleichtert werden, wenn die nächste Bundesregierung Mieterstrom, der nicht durch das öffentliche Stromnetz geleitet wird, von der EEG-Umlage befreit. Damit würden Mieter Eigenheimbesitzern gleichgestellt. (al)

Übersichtskarte: Mieterstrompotenzial in den 20 größten Städten (PDF, 800 KB) (Deep Link)

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Mieterstrom

Bildquelle: MEV Verlag

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Stadtwerke Rostock: Vom Gaswerk zur Sonnenenergie
[9.10.2017] Auf dem ältesten Energieerzeugungsstandort Rostocks haben die Stadtwerke jetzt die drittgrößte Photovoltaikanlage der Hansestadt in Betrieb genommen. Damit soll das ehemalige Gaskraftwerksgelände ökologisch wiederbelebt werden. mehr...
Feierliche Inbetriebnahme des neuen Rostocker Photovoltaikkraftwerks.
Detmold: Sonnenkraftwerk schützt Deponie
[9.10.2017] Die EnergieAgentur.NRW hat jetzt ein Sonnenkraftwerk mit Modellcharakter in Detmold zum Projekt des Monats Oktober 2017 prämiert. Die Anlage liefert nicht nur 8.000 Megawattstunden Strom pro Jahr, sondern schützt zugleich eine Abfalldeponie vor Sickerwasser. mehr...
Transformation des Energiesystems: Symposium zur Rolle der Solarthermie
[5.10.2017] Auch 2018 lädt Conexio zum Solarthermie-Symposium nach Bad Staffelstein ein. Hier soll die Rolle der Solarthermie für das Energiesystem der Zukunft diskutiert werden. mehr...
Photovoltaische Solarenergie: Symposium präsentiert Innovationen
[4.10.2017] Das PV-Symposium in Bad Staffelstein zeigt Lösungsansätze für eine Energieversorgung basierend auf Photovoltaik auf. mehr...
Schweich: Lokale Partner übernehmen Solaranlage
[31.8.2017] montanSOLAR hat den 2016 fertiggestellten Photovoltaikpark Klüsserath projektiert und jetzt an die Gemeinde, die Stadtwerke Trier und zwei Energiegenossenschaften veräußert. mehr...
Die Photovoltaik-Anlage Klüsserath wurde auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube errichtet.

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
items GmbH
48155 Münster
items GmbH
Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH

Aktuelle Meldungen