Mittwoch, 21. Februar 2018

GeoTHERM 2018:
Simultandolmetschen inklusive


[18.10.2017] In internationaler Atmosphäre trifft sich auch im kommenden Jahr die Geothermiewelt in Offenburg (1. - 2. März 2018) zur Kongressmesse GeoTHERM.

Vom 1. - 2. März 2018 geht die Kongressmesse GeoTHERM in die zwölfte Runde. Am Messestandort Offenburg dreht sich dann zwei Tage lang alles rund um die Oberflächennahe und die Tiefe Geothermie. Messe-Chefin Sandra Kircher unterstreicht den Erfolg und den hohen Internationalisierungsgrad der laut dem Veranstalter Messe Offenburg größten Geothermie-Fachmesse Europas: „Mit über 190 Ausstellern und 3.600 Besuchern aus 47 Nationen zeigte die vergangene GeoTHERM bereits einen hohen Internationalisierungsgrad auf, den wir für die nächste Auflage mit der Gastregion Asien erweitern werden.“ So werden aufgrund der internationalen Besucher alle Vorträge der beiden Fachkongresse zur Oberflächennahen und Tiefen Geothermie simultan übersetzt. Die Messesprachen sind dabei Deutsch, Englisch und Französisch.
Wie die Messe Offenburg weiter meldet, wurde die Ausstellungsfläche aufgrund zahlreicher Neuaussteller vergrößert. Projektkoordinatorin Anja Kurz sagt dazu: „Die sehr gute Zusammenarbeit mit der Branche macht uns stolz.“ Am Vortag der Messe findet zudem in Kooperation mit der Internationalen Geothermischen Vereinigung (IGA) und der Internationalen Energieagentur (IEA Geothermal TCP) ein Asien-Symposium in der Oberrheinhalle auf dem Offenburger Messegelände statt.
Unter der Schirmherrschaft des europäischen geothermischen Wirtschaftsverbandes EGEC wird außerdem der European Geothermal Innovation Award ausgelobt, die Ausschreibung wurde bereits gestartet. Im Vorfeld der GeoTHERM werden drei Nominierte bekanntgegeben, aus denen im Rahmen der Veranstaltung der Sieger gekürt wird. Dieser sollte durch herausragende Leistungen den Geothermiemarkt nachhaltig beeinflusst haben.
Ebenfalls gestartet ist der Vorverkauf des Kombitickets für Kongress und Fachmesse. Bis zum 17. November kann dieses zu einem Spezial-Frühbucherpreis von 28 Euro für ein Ein-Tages-Ticket und zu 48 Euro für ein Zwei-Tages-Ticket erworben werden. Auch können die laut Veranstalter zumeist früh ausverkauften Tickets für den Abendempfang über die Homepage gekauft werden. (me)

www.geotherm-offenburg.de
www.messe-offenburg.de

Stichwörter: Geothermie, Messe Offenburg



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geothermie

Unterschleißheim: Neuer Großkunde für Geothermie
[13.2.2018] Der Business Campus Unterschleißheim hat sich für Fernwärme von der städtischen Geothermie-Gesellschaft entschieden. mehr...
Unterschleißheim: Unterzeichnung des Wärmeliefervertrages.
Aachen: Thermalquelle heizt Gebäude
[24.11.2017] Eine heiße Quelle heizt nun Gebäude im Aachener Stadtteil Burtscheid. Im Endausbau sollen fast fünf Millionen Kilowattstunden Wärme pro Jahr per Wärmetauscher gewonnen werden. mehr...
Quellraum der Landesbadquelle, die nun für die Wärmeversorgung genutzt wird.
Stadtwerke München: Kooperation mit IEP
[22.11.2017] Die Stadtwerke München und das Unternehmen IEP, eine Tochtergesellschaft der Gemeinde Pullach, wollen ihre Fernwärmenetze verbinden und gemeinsam Projekte der Tiefen Geothermie entwickeln. mehr...
Helge-Uve Braun (l.), Technischer Geschäftsführer der SWM, und Helmut Mangold, Geschäftsführer IEP, unterzeichnen die Absichtserklärung.
Praxisforum Geothermie.Bayern: Nachbericht 2017
[2.10.2017] Wirtschaftlichkeit und Risikominimierung waren unter anderem Thema des Praxisforums Geothermie.Bayern. Die Vorträge zu der von Enerchange organisierten Veranstaltung können nun im Internet heruntergeladen werden. Interessierte können sich außerdem bereits für das Praxisforum im Oktober 2018 anmelden. mehr...
Alle Vorträge des Praxisforum Geothermie.Bayern 2017 können über die Website zur Veranstaltung bezogen werden.
Neubrandenburg: Niedertemperaturen im Bestand
[19.9.2017] Dass eine Umstellung von Einzelfeuerstätten oder Hochtemperaturfernwärme auf Niedertemperaturen aus Tiefer Geothermie möglich ist, soll jetzt ein Projekt in Neubrandenburg zeigen. Gefördert wird es vom Bundesumweltministerium mit über vier Millionen Euro. mehr...

Suchen...

 Anzeige

VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH

Aktuelle Meldungen