Dienstag, 24. April 2018

Stadtwerke Bochum:
Förderzusage für 26 weitere Ladesäulen


[19.10.2017] Die Förderzusagen für die Errichtung von Ladesäulen für Elektrofahrzeuge flattern bei den Stadtwerken Bochum zurzeit geradezu herein. Aktuell hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur einen Zuschuss für weitere 26 Normalladestationen bewilligt.

Die beiden Geschäftsführer der Stadtwerke Bochum Dietmar Spohn und Frank Thiel freuen sich über den Förderbescheid. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat jetzt einen weiteren Förderantrag der Stadtwerke Bochum zur Errichtung von 26 öffentlichen Normalladesäulen im Bochumer Stadtgebiet bewilligt. Zuvor hatte das Ministerium bereits einem Förderantrag zur Errichtung von fünf Schnellladesäulen zugestimmt (wir berichteten), ein weiterer Förderantrag über zusätzliche Schnellladesäulen befinde sich noch in der Prüfung. Wie die Stadtwerke melden, gibt es aktuell 13 öffentliche Ladesäulen in Bochum. Während Schnellladesäulen eine Leistung von bis zu 50 Kilowatt (kW) pro Ladepunkt haben, beträgt diese bei Normalladesäulen jeweils bis zu 22 kW. Der Förderantrag sei in Abstimmung mit der Stadt Bochum eingereicht worden.
In einem nächsten Schritt wollen die Stadtwerke nun die Detailplanung für die Standorte starten. Eine Inbetriebnahme der Ladesäulen sei sukzessive bis zum Herbst 2018 vorgesehen. Bereits in der Planungsphase habe man darauf geachtet, dass möglichst viele der gängigen Elektrofahrzeugtypen an den Ladesäulen tatsächlich auch betankt werden können.
„Wir freuen uns sehr darüber, das Netz an Ladesäulen auf das gesamte Stadtgebiet ausweiten zu können. Die Stadtwerke Bochum sind Vorreiter bei der Antriebstechnik der Zukunft“, unterstreicht Geschäftsführer Dietmar Spohn. „Auch Privat- und Gewerbekunden mit Interesse an Elektromobilität sind bei uns an der richtigen Adresse: Für sie bieten wir seit Ende letzten Jahres ein Pachtmodell für Elektro-Ladestationen an“, ergänzt Geschäftsführer Frank Thiel. (me)

www.stadtwerke-bochum.de

Stichwörter: Elektromobilität, Stadtwerke Bochum, BMVI

Bildquelle: Stadtwerke Bochum Holding GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

SMIGHT: Powercharger für das Rhein-Main-Gebiet
[23.4.2018] Das EnBW-Innovationsprojekt SMIGHT erhält von Energieversorger ovag Energie den Zuschlag für 59 Elektroladesäulen im Rhein-Main-Gebiet. Mit den Powercharger stellt die EnBW-Innovation aber nicht nur die nötige Technik. mehr...
59 SMIGHT Powercharger werden nun im nördlichen Rhein-Main-Gebiet aufgestellt.
Ladeverbund Franken+: 50 Mitglieder kooperieren
[19.4.2018] Die Stadtwerke Bayreuth sind als 50. Mitglied dem Ladeverbund Franken+ beigetreten. mehr...
Die Stadtwerke Bayreuth sind als 50. Mitglied dem Ladeverbund Franken+ beigetreten.
Stadtwerke Konstanz: Bausteine für die Smart City
[18.4.2018] Mit dem Ausbau der öffentlichen Lade-Infrastruktur in der baden-württembergischen Stadt Konstanz soll nicht nur die E-Mobilität vorangebracht werden. Durch Services wie einen integrierten WLAN-Hotspot werden die Ladestationen auch zu Smart-City-Bausteinen. mehr...
Die Stadtwerke bauen ihre Lade-Infrastruktur kontinuierlich aus. Die jüngste Station befindet sich im LAGO Shopping-Center Konstanz.
Kreis Bergstraße : Schulterschluss für Elektromobilität
[17.4.2018] Die Wirtschaftsregion Bergstraße/Wirtschaftsförderung Bergstraße (WFB) und der regionale Energieversorger GGEW setzen sich gemeinsam dafür ein, die Elektromobilität im Kreis voranzubringen. mehr...
Der regionale Energieanbieter GGEW und die Wirtschaftsförderung Bergstraße setzen sich für Elektromobilität ein.
Ebersbach an der Fils: Grüner durch die Stadt
[17.4.2018] Im Rahmen des Stadtentwicklungsprozesses setzt die Stadtverwaltung von Ebersbach an der Fils auf die Elektromobilität. Ein Vorgehen, das infolge drohender Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in deutschen Innenstädten Schule machen könnte. mehr...
Grüner unterwegs: Eberhard Keller, Bürgermeister von Ebersbach an der Fils, mit Elektroroller.