IQPC

Dienstag, 20. Februar 2018

E.ON:
Zählerstände über Alexa abgeben


[26.10.2017] Der Energieanbieter E.ON erweitert die Möglichkeiten des Kundendialogs mit dem Amazon-Sprachassistenten Alexa.

Kundendialog der Zukunft: „Alexa, gehe zu E.ON und gib meinen Zählerstand ein.“ E.ON-Kunden können ab November den Amazon-Sprachassistenten Alexa nutzen, um Zählerstände durchzugeben oder Fragen zur Stromrechnung zu stellen. Besitzer der sprachgesteuerten Geräte können bei Amazon den entsprechenden Skill (Apps für Sprachassistenten) von E.ON herunterladen und aktivieren. Wie der Energiekonzern mitteilt, funktioniert das in der Praxis so. Der Nutzer sagt: „Alexa, gehe zu E.ON und gib meinen Zählerstand ein. 38.500 kWh!“ Die Antwort von Alexa lautet: „Dein neuer Zählerstand ist 38.500 kWh.“ Der aktuelle Zählerstand lande dabei direkt im Abrechnungssystem von E.ON. Im selben Moment werde der neue Wert auch gleich auf seine Plausibilität geprüft. Nach demselben Verfahren lassen sich laut E.ON auch alle weiteren Angelegenheiten klären. Außerdem biete das Unternehmen viele weitere Informationen rund um das Thema Energie an, die über Alexa abgerufen werden können.
Uwe Kolks, Geschäftsführer der E.ON Energie Deutschland, erläutert: „Wir möchten das Leben unserer Kunden einfacher machen. Mit Alexa regelt der Anwender seine Energiefragen wann immer er will – spontan, komfortabel und sicher.“ Der Alexa-Skill soll deshalb Schritt für Schritt um zusätzliche Funktionen erweitert werden. (al)

www.eon.com

Stichwörter: Informationstechnik, E.ON, Kundenservice, Sprachassistent, Alexa

Bildquelle: Amazon

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Voltaris: Meilenstein der Energiewende
[20.2.2018] Auf der E-world verzeichnete das Unternemen Voltaris großes Interesse an seinen Lösungen für die Umsetzung des wettbewerblichen Messstellenbetriebs. Noch fehlt allerdings die Zulassung des BSI für die Smart Meter Gateways. mehr...
Auf dem Voltaris-Messestand auf der diesjährigen E-world informierten sich die Fachbesucher vor allem zu Mehrwertlösungen für den wettbewerblichen Messstellenbetrieb.
NTT DATA / GISA: Eigenen Fuhrpark sharen
[16.2.2018] Mit einer neuen Lösung der Unternehmen NTT DATA und GISA können Kommunen und Stadtwerke den eigenen Fuhrpark einfach zur Carsharing-Flotte umwandeln. mehr...
Stadtwerke Osnabrück: IT-Services von ITEBO
[16.2.2018] Mitarbeitern der Stadtwerke Osnabrück steht ab sofort der Service Desk der ITEBO-Unternehmensgruppe zur Verfügung: Der IT-Dienstleister hat die technische Betreuung bei dem Versorger übernommen. mehr...
Stadtwerke Karlsruhe: Neue Produktwelt im Aufbau
[14.2.2018] Bei der Digitalisierung ihres Dienstleistungsportfolios setzen die Stadtwerke Karlsruhe auf das Kölner Start-up e·pilot. mehr...
EWE: Cloud für Stromspeicher
[13.2.2018] Mit der myEnergyCloud bietet das Unternehmen EWE ein Produkt an, mit dem sich die Kunden nahezu komplett mit ihrem selbst erzeugten Solarstrom versorgen können. mehr...
Frédéric Gastaldo, CEO Swisscom Energy Solutions (l.) und Michael Heidkamp, Vorstand Markt EWE AG, stellten die myEnergyCloud auf der E-world vor.

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG

Aktuelle Meldungen