EUROFORUM

Dienstag, 20. Februar 2018

Voltaris:
Problemlos zum Zielmodell


[2.11.2017] Der Smart-Meter-Spezialist Voltaris hat das Interimsmodell für die elektronische Marktkommunikation fristgerecht umgesetzt.

Ein Upgrade des Voltaris-EDM-Systems setzt die Vorgaben des Interimsmodells um. Am 1. Oktober 2017 startete ein Übergangszeitraum, in dem – voraussichtlich für zwei Jahre – die Aufbereitung und Verteilung von Messwerten aus intelligenten Messsystemen nach dem Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) zunächst weiter von den Verteilnetzbetreibern organisiert wird. Mit diesem so genannten Interimsmodell soll intelligente Messtechnik möglichst früh in die elektronische Marktkommunikation eingebunden werden, bis künftig die Verteilung von Messwerten direkt vom Smart Meter Gateway (SMGW) an die Marktteilnehmer gesendet werden (Zielmodell).
Wie das Unternehmen Voltaris jetzt meldet, hat der Smart-Meter-Spezialist die dafür nötigen Daten-Management-Systeme angepasst und kann so die neuen Prozesse fristgerecht unterstützen. Voltaris-Geschäftsführer Karsten Vortanz erklärt: „Wir sind auf die künftigen Anforderungen optimal vorbereitet und bieten unseren Kunden ein Upgrade des bestehenden EDM-Systems an.“ Sein Geschäftsführerkollege Peter Zayer ergänzt: „Unsere Systeme setzen die derzeit bekannten BNetzA-Vorgaben zum Gesetz zur Digitalisierung der Energiewirtschaft, die das Interimsmodell und die Einführung von MeLo und MaLo betreffen, vollständig um. Mit den neuen Funktionsmodulen ebnen wir unseren Kunden den Weg für einen problemlosen Übergang ins Zielmodell.“ (al)

www.voltaris.de

Stichwörter: Informationstechnik, VOLTARIS, Smart Metering

Bildquelle: VOLTARIS GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Voltaris: Meilenstein der Energiewende
[20.2.2018] Auf der E-world verzeichnete das Unternemen Voltaris großes Interesse an seinen Lösungen für die Umsetzung des wettbewerblichen Messstellenbetriebs. Noch fehlt allerdings die Zulassung des BSI für die Smart Meter Gateways. mehr...
Auf dem Voltaris-Messestand auf der diesjährigen E-world informierten sich die Fachbesucher vor allem zu Mehrwertlösungen für den wettbewerblichen Messstellenbetrieb.
NTT DATA / GISA: Eigenen Fuhrpark sharen
[16.2.2018] Mit einer neuen Lösung der Unternehmen NTT DATA und GISA können Kommunen und Stadtwerke den eigenen Fuhrpark einfach zur Carsharing-Flotte umwandeln. mehr...
Stadtwerke Osnabrück: IT-Services von ITEBO
[16.2.2018] Mitarbeitern der Stadtwerke Osnabrück steht ab sofort der Service Desk der ITEBO-Unternehmensgruppe zur Verfügung: Der IT-Dienstleister hat die technische Betreuung bei dem Versorger übernommen. mehr...
Stadtwerke Karlsruhe: Neue Produktwelt im Aufbau
[14.2.2018] Bei der Digitalisierung ihres Dienstleistungsportfolios setzen die Stadtwerke Karlsruhe auf das Kölner Start-up e·pilot. mehr...
EWE: Cloud für Stromspeicher
[13.2.2018] Mit der myEnergyCloud bietet das Unternehmen EWE ein Produkt an, mit dem sich die Kunden nahezu komplett mit ihrem selbst erzeugten Solarstrom versorgen können. mehr...
Frédéric Gastaldo, CEO Swisscom Energy Solutions (l.) und Michael Heidkamp, Vorstand Markt EWE AG, stellten die myEnergyCloud auf der E-world vor.