IQPC

Dienstag, 20. Februar 2018

Hannover:
E-Mobilitätsoffensive gestartet


[8.11.2017] Die Stadtwerke Hannover (enercity) wollen in den kommenden Jahren über zehn Millionen Euro in den Ausbau der Infrastruktur für Elektromobilität investieren.

enercity will rund 600 öffentlich zugänglichen Ladepunkten im Großraum Hannover installieren. In den kommenden drei Jahren soll in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover das bundesweit dichteste Ladenetz für Elektrofahrzeuge geschaffen werden. Dafür investiert enercity nach eigenen Angaben über zehn Millionen Euro. Der kommunale Versorger will rund 600 öffentlich zugängliche Ladepunkten im Großraum Hannover installieren und zudem mehrere neue E-Mobilitätsprodukte auf den Markt bringen. Die Förderung eines emissionsfreien und umweltschonenden Verkehrs mittels Elektrofahrzeugen ist ein zentraler Schwerpunkt der Stadtstrategie von Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD), heißt es in einer Pressemeldung. enercity treibe diese Entwicklung nun mit einer E-Mobilitätsoffensive massiv voran. OB Schostok sieht die Stadtwerke Hannover als einen wichtigen Partner für die Mobilitätswende in Hannover und darüber hinaus: „Für eine klima- und umweltschonende Stadtentwicklung braucht es neben der Energiewende auch eine Mobilitätswende. Elektrofahrzeuge spielen dabei eine zentrale Rolle. enercity geht bei der E-Mobilität mit innovativen Produkten für Privat- und Firmenkunden voran. enercity leistet damit einen entscheidenden Beitrag zum Aufbau einer zukunftsfähigen Ladeinfrastruktur.“ (al)

www.enercity.de

Stichwörter: Elektromobilität, Stadtwerke Hannover, enercity

Bildquelle: enercity

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

ZSW: Zapfsäule der Zukunft
[16.2.2018] In einem Forschungsvorhaben entwickelt das ZSW eine Multienergiezapfsäule, die neben Strom und Wasserstoff auch Methan liefern soll. mehr...
EWE: Mobilitätsgesellschaft WAYDO gegründet
[16.2.2018] Das Geschäftsfeld Mobilität will der Energieversorger EWE auf eigene Beine stellen und hat dazu das Unternehmen WAYDO gegründet. mehr...
TÜV Süd: Sichere Schnellladesäulen
[15.2.2018] Rund 70 EnBW-Schnellladestationen an Autobahnraststätten wurden von TÜV Süd geprüft und freigegeben. mehr...
EnBW-Schnellladestation an Autobahnraststätte: Vom TÜV geprüft und freigegeben.
Planungstool: Software erkennt Ausbaubedarf
[14.2.2018] Das Energieunternehmen innogy hat eine Software entwickelt, mit der Verteilnetzbetreiber den regionalen Ausbaubedarf für E-Auto-Ladestationen prognostizieren können. mehr...
Der Versorger ELE ist erster Referenzkunde für das Planungstool für Ladestationen von innogy.
smartlab: Offensive für Elektromobilität
[12.2.2018] Das Unternehmen smartlab, Betreiber des Verbunds ladenetz.de, startet eine große Produktoffensive und will damit auf die schnelle Entwicklung im Markt der Elektromobilität reagieren. mehr...