Montag, 19. Februar 2018

Stuttgart:
E-Roller kommen gut an


[21.11.2017] Das E-Roller-Sharing-Angebot wird in Stuttgart immer beliebter. Die Stadtwerke haben eine positive Bilanz der zweiten Saison ihres Pilotprojekts gezogen.

Immer mehr Stuttgarter nutzen die Fahrzeugflotte von stella-sharing. Immer mehr Stuttgarter registrieren sich für das Elektroroller-Sharing-Angebot der Stadtwerke. Nach anderthalb Jahren Testphase haben sich über 5.800 Bürger angemeldet. „Das sind fast doppelt so viele wie erwartet“, so der Technische Geschäftsführer der Stadtwerke Stuttgart, Olaf Kieser. In der zweiten Saison von stella sharing von April bis November 2017 haben die Nutzer nach Angaben der Stadtwerke mehr als 171.000 Kilometer mit den inzwischen 75 E-Rollern zurückgelegt, geladen mit 100 Prozent Ökostrom des kommunalen Energieversorgers. Allein damit seien in Stuttgart über 12.800 Kilogramm CO2 eingespart worden. In der zweiten Testphase ging es um den technische Betrieb der E-Roller sowie das Sharingverhalten nach dem Free-Floating-Prinzip in einem Gebiet von rund 48 Quadratkilometern. In der Winterpause werden die Daten jetzt ausgewertet und auf deren Grundlage die nächste Saison geplant. „In den Wintermonaten stellen wir vor allem aus Sicherheitsgründen den Betrieb ein, da Zweiräder bei Kälte und Nässe schneller ins Rutschen kommen und somit das Unfallrisiko steigt“, erläutert Kieser. Voraussichtlich Mitte März 2018 soll die E-Roller-Flotte in die dritte Pilotphase gehen. Gestartet wurde das Projekt mit 15 E-Rollern im August 2016 als erstes E-Roller-Sharing für die baden-württembergische Landeshauptstadt (wir berichteten). (ba)

www.stadtwerke-stuttgart.de
www.stella-sharing.de

Stichwörter: Elektromobilität, Stadtwerke Stuttgart

Bildquelle: Stadtwerke Stuttgart

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

ZSW: Zapfsäule der Zukunft
[16.2.2018] In einem Forschungsvorhaben entwickelt das ZSW eine Multienergiezapfsäule, die neben Strom und Wasserstoff auch Methan liefern soll. mehr...
EWE: Mobilitätsgesellschaft WAYDO gegründet
[16.2.2018] Das Geschäftsfeld Mobilität will der Energieversorger EWE auf eigene Beine stellen und hat dazu das Unternehmen WAYDO gegründet. mehr...
TÜV Süd: Sichere Schnellladesäulen
[15.2.2018] Rund 70 EnBW-Schnellladestationen an Autobahnraststätten wurden von TÜV Süd geprüft und freigegeben. mehr...
EnBW-Schnellladestation an Autobahnraststätte: Vom TÜV geprüft und freigegeben.
Planungstool: Software erkennt Ausbaubedarf
[14.2.2018] Das Energieunternehmen innogy hat eine Software entwickelt, mit der Verteilnetzbetreiber den regionalen Ausbaubedarf für E-Auto-Ladestationen prognostizieren können. mehr...
Der Versorger ELE ist erster Referenzkunde für das Planungstool für Ladestationen von innogy.
smartlab: Offensive für Elektromobilität
[12.2.2018] Das Unternehmen smartlab, Betreiber des Verbunds ladenetz.de, startet eine große Produktoffensive und will damit auf die schnelle Entwicklung im Markt der Elektromobilität reagieren. mehr...