BDEW

Dienstag, 12. Dezember 2017

BayWa/Hubject:
Mehr Ladepunkte für BayWa Tankkarte


[8.12.2017] Besitzer einer BayWa-Tankkarte können ab Anfang 2018 auch die Lade-Infrastruktur intercharge des Unternehmens Hubject nutzen.

Das Unternehmen BayWa baut die Akzeptanzstellen für seine BayWa-Tankkarte im Bereich E-Mobilität weiter aus. Nach der im August dieses Jahres geschlossenen Kooperation mit Ladenetz.de gab BayWa nun auch die Zusammenarbeit mit der Firma Hubject bekannt. BayWa wird damit laut eigenen Angaben zu einem der größten E-Mobility Service Provider im intercharge-Netzwerk von Hubject. Der Anbieter vernetzt weltweit über 300 Unternehmen und mehr als 61.000 Ladepunkte (wir berichteten). Allein in Deutschland sind rund 5.000 Ladepunkte über intercharge zugänglich. Wie einer Pressemeldung von BayWa zu entnehmen ist, wird die BayWa-Tankkarte ab Anfang des kommenden Jahres an den Ladestationen des intercharge-Netzwerks akzeptiert. Insgesamt könne die Tankkarte dann an 8.000 Ladepunkten in Deutschland eingesetzt werden. Langfristig sei zudem die Errichtung eigener Schnellladestationen an ausgewählten BayWa-Standorten geplant. (bs)

www.baywa.com
www.hubject.com

Stichwörter: Elektromobilität, Hubject, BayWa r.e., BayWa



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Trianel: Neue E-Mobility-Plattform
[11.12.2017] Mit der Software-Lösung be.ENERGISED erweitert Trianel das Angebot für Stadtwerke zum Management von Lade-Infrastrukturen. mehr...
Mit der Software-Lösung be.ENERGISED erweitert Trianel das Angebot für Stadtwerke zum Management von Lade-Infrastrukturen.
Sachsen: Studie zu Ladeinfrastruktur
[6.12.2017] Eine jetzt veröffentlichte Studie prognostiziert den Bedarf für öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur im Freistaat Sachsen. mehr...
Köln: Land fördert E-Busse
[5.12.2017] Bis zum Jahr 2021 wollen die Kölner Verkehrs-Betriebe ein Viertel der Busflotte auf elektrischen Betrieb umstellen. Das Land NRW fördert die Beschaffung der E-Busse mit rund 13 Millionen Euro. mehr...
Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Beschaffung von weiteren 50 emissionsfreien E-Bussen bei den Kölner Verkehrs-Betrieben (KVB).
Frankfurt a.M.: Erste E-Busse bestellt
[4.12.2017] Die Stadt Frankfurt am Main hat die ersten fünf Elektrobusse bestellt. Diese sollen ab Dezember 2018 auf der Linie 75 eingesetzt werden, die damit vollständig elektrifiziert wird. mehr...
Frankfurt hat die ersten fünf E-Busse bestellt.
München: Erster Elektrobus im Linienverkehr
[30.11.2017] In München ist erstmals ein elektrisch betriebener Bus im Linieneinsatz. Die E-Busflotte soll wachsen. Die Münchner Verkehrsgesellschaft bereitet bereits weitere Ausschreibungen vor. mehr...
Der erste Elektrobus der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) ist im Linienbetrieb gestartet.