EUROFORUM

Donnerstag, 18. Januar 2018

E.ON:
Kunden akzeptieren Smart Meter


[15.12.2017] Im Rahmen seiner vier Smart-Meter-Pilotprojekte hat der Energiekonzern E.ON eine hohe Akzeptanz der intelligenten Messsysteme festgestellt: 80 Prozent der Kunden gaben positives Feedback.

Über 1.000 Zählerwechsel hat E.ON im Rahmen seiner vier Smart-Meter-Projekte eigenen Angaben zufolge bereits durchgeführt und dabei von Haus- und Wohnungseigentümern positive Rückmeldungen erhalten: Mehr als 80 Prozent der Kunden haben die Montage eines neuen, intelligenten Zählers sehr positiv oder überwiegend positiv aufgenommen.
Wichtige Erkenntnisse erwartet der Energiekonzern aus den Pilotprojekten vor allem zur Datenübermittlung durch die Smart Meter. Dafür gibt es unterschiedliche Wege wie beispielsweise Mobilfunk oder die Powerline-Technik, bei der Stromleitungen für die Übertragung genutzt werden. Gemeinsam mit den teilnehmenden Kunden sollen die Sicherheit und Zuverlässigkeit solcher Anbindungen intensiv geprüft werden.
„Smart Meter erfassen den Stromverbrauch digital in Echtzeit und stehen damit für die Digitalisierung der gesamten Energiewirtschaft. Auf dieser Basis lassen sich neue, innovative Produkte und Dienstleistungen für unsere Kunden entwickeln“, so Paul-Vincent Abs, Geschäftsführer von E.ON Metering.
Hintergrund der Pilotprojekte ist die gesetzliche Einbauverpflichtung von intelligenten Messsystemen bei Kunden mit einem Jahresverbrauch von mehr als 6.000 kW/h (Kilowatt pro Stunde). Auch bei Betreibern von Anlagen, die nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gefördert werden und eine installierte Leistung von über sieben kW haben, komme voraussichtlich ab Mitte 2018 ein Smart Meter in den Zählerschrank. (ba)

www.eon.com

Stichwörter: Informationstechnik, E.ON, Smart Metering



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Diehl

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Kisters: Cloud-Software für Kanalnetze
[17.1.2018] Regenbecken.Online heißt die neue Software-Lösung von Kisters, mit der Entwässerungsbetriebe ihr Berichtswesen einfach und kostengünstig abwickeln können. mehr...
Trianel: Plattform-Kooperation mit enmacc
[17.1.2018] Trianel und der Plattform-Betreiber enmacc verbinden ihre Online-Marktplätze zur Optimierung der digitalen Energiebeschaffung. mehr...
Duisburg: Mit Huawei zur Smart City
[16.1.2018] Zu einer digitalen Modellstadt für Westeuropa will Duisburg mithilfe des Unternehmens Huawei werden. Geplant sind unter anderem Breitband- oder Verkehrsmanagement-Projekte sowie E-Government-Cloud-Lösungen. mehr...
Mithilfe von Huawei will Duisburg zur digitalen Modellstadt werden.
Uniper: Online-Shop für Großverbraucher
[16.1.2018] Uniper bietet Gewerbe- und Industriekunden jetzt einen einfachen Online-Wechsel ihres Energieversorgers an. Über die Plattform Uniper Direkt können sie ihre Energie online bestellen. mehr...
Sömmerdaer Energieversorgung: Datenschutz mit procilon
[12.1.2018] Die Sömmerdaer Energieversorgung vertraut künftig auch beim Datenschutz auf die Dienste des Unternehmens procilon. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

e-world
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
items GmbH
48155 Münster
items GmbH
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH

Aktuelle Meldungen