EWFachtagung

Montag, 23. April 2018

EWE:
Glasfaser-Kooperation mit Telekom


[13.12.2017] Für den Aufbau eines Glasfasernetzes in Niedersachsen, NRW und Bremen wollen die Deutsche Telekom und EWE ein Joint Venture gründen. Mit Investitionen von bis zu zwei Milliarden Euro soll das Gemeinschaftsunternehmen vor allem ländliche Regionen ans Glasfasernetz anschließen.

Vereinbarten den gemeinsamen Glasfaserausbau: EWE-Marktvorstand Michael Heidkamp (l.) und Telekom-Vorstandsvorsitzender Tim Höttges. Die Deutsche Telekom und das kommunale Unternehmen EWE planen, gemeinsam das Glasfasernetz im Nordwesten auszubauen und über eine Million Privathaushalte direkt anzuschließen. Dafür soll ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet werden. Das haben beide Unternehmen heute (13. Dezember 2017) in einer Absichtserklärung vereinbart. Konkret wollen EWE und die Telekom in den Ländern Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Bremen zusammenarbeiten. An dem geplanten Gemeinschaftsunternehmen werden sich beide Partner zu jeweils 50 Prozent beteiligen, heißt es in einer Pressemeldung. Ziel sei es, in den nächsten zehn Jahren Breitband-Anschlüsse vor allem in ländlichen Gebieten auszubauen. Dafür will das Gemeinschaftsunternehmen bis zu zwei Milliarden Euro investieren.
EWE-Vorstand Michael Heidkamp erklärt: „Mit diesem gemeinsamen Unternehmen rücken wir dem flächendeckenden Glasfaserausbau schneller näher und setzen damit Maßstäbe für eine nachhaltige Breitband-Infrastruktur.“ Telekom-Chef Tim Höttges will durch die Kooperation den Glasfaserausbau deutlich wirtschaftlicher gestalten. Allerdings sei es notwendig, dass die Glasfaseranschlüsse bis ans Haus nicht mehr reguliert würden. „Diese Rahmenbedingung ist Prämisse für die Umsetzung des gemeinsamen Projekts und dazu sind wir in Kontakt mit der Bundesnetzagentur“, sagt Höttges. Der Start für das Joint Venture sei für Mitte 2018 geplant. Die Kooperation muss noch vom Bundeskartellamt genehmigt werden. (al)

www.ewe.de
www.telekom.de

Stichwörter: Breitband, EWE AG, Deutsche Telekom

Bildquelle: EWE AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

ANGA COM 2018: Programm mit neuen Panels
[11.4.2018] Für die Breitband-Messe ANGA COM vom 12. bis 14. Juni in Köln steht jetzt das Kongressprogramm fest, das in diesem Jahr auf 34 Panels ausgeweitet wurde. Ein Highlight der Veranstaltung ist der „Breitbandtag – Gigabit jetzt!“ mehr...
Kempten: Offensive gegen weiße Flecken
[4.4.2018] In der bayerischen Stadt Kempten sollen auch Randbezirke und Gewerbegebiete Anschluss ans Highspeed-Internet erhalten. Eine entsprechende Glasfaseroffensive haben jetzt die Unternehmen M-net und Allgäuer Überlandwerk gestartet. mehr...
Breitband-Symposium: Sicherheit stand im Zentrum
[27.3.2018] Zum 7. Breitband-Symposium hatte Mitte März das Unternehmen Langmatz eingeladen. Sicherheit und Schutz der Datennetze standen im Mittelpunkt der Veranstaltung für Kommunen, Stadtwerke und Unternehmen. Ein Live-Hacking demonstrierte die Anfälligkeit der Systeme. mehr...
Stephan Wulf, Vorsitzender der Geschäftsführung von Langmatz, begrüßt über 400 Teilnehmer zum 7. Breitband-Symposium.
Münster: Stadtwerke bauen Glasfasernetz aus
[26.3.2018] Die Stadtwerke Münster bringen schnelles Internet in die nordrhein-westfälische Stadt. Begonnen wird im Kreuz- und Hansaviertel. Die Münsteraner können dann mit Bandbreiten von bis zu 500 Megabit pro Sekunde surfen. mehr...
Glasfaser bis ins Haus versprechen die Stadtwerke Münster. Im Kreuzviertel können nun die Ausbauarbeiten beginnen.
Kreis Ludwigslust-Parchim: Glasfaser-Ausbau beginnt
[21.3.2018] Die WEMAG-Tochter WEMACOM Breitband hat den ersten Spatenstich für den Breitband-Ausbau im Landkreis Ludwigslust-Parchim gesetzt. mehr...
Symbolischer Spatenstich für den Breitband-Ausbau in der Gemeinde Siggelkow.