Donnerstag, 19. April 2018

ASEW /STAWAG :
Gemeinsames Projekt frieda


[18.12.2017] Zur Abwicklung der verschiedenen Stadtwerke-Dienstleistungen entwickeln ASEW und STAWAG die Plattform frieda. Die Lösung soll im ersten Quartal 2018 verfügbar sein.

Kooperation vereinbart: ASEW-Geschäftsführerin Daniela Wallikewitz und STAWAG-Vertriebsleiter Andreas Maul unterzeichnen den Vertrag, der die Grundlagen für die Entwicklung von frieda legt. Die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) entwickelt gemeinsam mit der Aachener STAWAG die Plattformlösung frieda. Die Anwendung soll bei der effizienten Abwicklung der verschiedenen Dienstleistungen unterstützen, die Stadtwerke ihren Kunden anbieten. Der besondere Vorteil laut ASEW: Was bislang oft über unterschiedliche Systeme abgewickelt wird, fließt in eine zentrale Plattformlösung ein. Friedemann Reuschel, Kunden- und Produkt-Manager bei der ASEW, sagt: „Vor allem die Verwaltung etwa über Excel-Tabellenblätter ist hochgradig personalisiert. Das macht die Abwicklung von Dienstleistungen, die oftmals auf lange Laufzeiten angelegt sind, nicht immer einfach.“
Andreas Maul, Bereichsleiter Vertrieb bei STAWAG, ergänzt: „Unsere Plattform hilft bei der Verwaltung einer großen Bandbreite an Angeboten: frieda gewährleistet eine optimierte EDL-Verwaltung, die auch regionale Kooperationspartner nicht vergisst und mit einbindet. Vom Erstkontakt über die Anlagenrealisierung bis hin zu Folgediensten etwa Anlagen-Controlling, Service-und Wartungsdienstleistungen rund um die Anlage – und das selbstverständlich vollkommen produktoffen.“ Die Plattform soll im ersten Quartal 2018 verfügbar sein. (al)

www.asew.de
www.stawag.de

Stichwörter: Informationstechnik, ASEW, STAWAG

Bildquelle: ASEW

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Hertener Stadtwerke: Intelligente Steuerung von Energie
[19.4.2018] In Herten wurde das Forschungsprojekt „Stadt als Speicher“ beendet. Ergebnis: Durch die Vernetzung von Energieerzeugern und -speichern kann die Zuverlässigkeit der Stromversorgung deutlich verbessert werden. Auch das Netz wird entlastet. mehr...
Kreis Biberach: Charme der regionalen Marke
[18.4.2018] Zur Vermarktung von lokal erzeugtem Ökostrom haben fünf Bürgerenergiegesellschaften im Landkreis Biberach einen virtuellen Marktplatz eröffnet. Technische Unterstützung kommt von einer EnBW-Tochter. mehr...
Start für die Online-Plattform BiberEnergie.
Fraunhofer ISE: Smarte Tarife dank alter Regeltechnik
[17.4.2018] Die Technologie, mit der seit vielen Jahren abends die Straßenlaternen eingeschaltet werden, kann Stromkunden beim Sparen helfen: Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat eine dynamische Stromtarifierung auf Basis der Rundsteuertechnik entwickelt. mehr...
Im SmartEnergyLab des Fraunhofer ISE wurde die intelligente Betriebsführung auf Basis flexibler Tarife zunächst in einem Test-Aufbau erprobt.
Ludwigsburg: Von der Planstadt zur Smart City
[12.4.2018] An fünf Abenden spannen in Ludwigsburg Experten den Bogen von historischen zu aktuellen Themen der Stadtentwicklung. Thematisiert werden unter anderem Smart-City-Lösungen, die energieeffiziente Straßenbeleuchtung oder die Stadt in der Cloud. mehr...
Studie: Europa investiert in Smart Cities
[11.4.2018] In Europa werden in den kommenden Jahren die weltweit meisten Investitionen in Smart-City-Initiativen getätigt werden. Das prognostiziert eine Studie des Beratungsunternehmens Frost & Sullivan. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH

Aktuelle Meldungen