EUROFORUM

Sonntag, 18. Februar 2018

Stadtwerke Bielefeld:
Rieke geht in den Ruhestand


[26.1.2018] Ende des Jahres wird der langjährige Geschäftsführer der Stadtwerke Bielefeld, Friedhelm Rieke, auf eigenen Wunsch in den Ruhestand verabschiedet. In seine Amtszeit fielen viele wichtige Weichenstellungen des Unternehmens, wie die Rekommunalisierung und das Umsetzen der Energiewende.

Friedhelm Rieke, Geschäftsführer der Stadtwerke Bielefeld Friedhelm Rieke, langjähriger Geschäftsführer der Stadtwerke Bielefeld, wird Ende 2018 in den Ruhestand gehen. Wie das Unternehmen mitteilt, läuft der Geschäftsführervertrag nach zweimaliger Verlängerung planmäßig auf Wunsch von Rieke aus. Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bielefeld begann Friedhelm Rieke 1982 seinen Berufsweg bei den Stadtwerken Bielefeld. Seit 2004 steht er an der Spitze des Energieversorgers, seit 2014 führt er zusammen mit Martin Uekmann die Unternehmensgruppe mit 2.500 Mitarbeitern. Zurzeit prägen seine Tätigkeit laut Firmenangaben die zunehmende Digitalisierung der Branche und die jüngst gestartete 370 Millionen Euro starke Investitionsoffensive mit Schwerpunkt auf einem flächendeckenden Glasfaserausbau in Bielefeld.
In Riekes Amtszeit wurden viele wichtige Weichen des Unternehmens gestellt. Wie der Energieversorger mitteilt, zählen hierzu beispielsweise die Neuausrichtung und der Ausbau der Unternehmensgruppe, die Beteiligung an den Stadtwerken Gütersloh, Ahlen und Werther, die Rekommunalisierung der Stadtwerke Bielefeld und das verstärkte Engagement auf dem Entsorgungsmarkt. Außerdem habe das Bielefelder Unternehmen, auch hier mit Friedhelm Rieke als treibender Kraft, in den vergangenen Jahren, die Energiewende konsequent umgesetzt. Die Stadtwerke investierten allein in den Ausbau der erneuerbaren Energien und in die Kraft-Wärme-Kopplung mehr als 200 Millionen Euro. Die Kohlendioxid-Einsparziele von 40 Prozent konnte das Unternehmen eigenen Angaben zufolge vorzeitig erreichen. (ba)

www.stadtwerke-bielefeld.de

Stichwörter: Unternehmen, Stadtwerke Bielefeld, Friedhelm Rieke

Bildquelle: Stadtwerke Bielefeld / Veit Mette

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

GASAG: Neuer, alter Standort
[15.2.2018] GASAG zieht in den EUREF-Campus, einen ehemaligen Standort des Berliner Versorgers. Der neue Unternehmenssitz ist als KfW-55 Effizienzhaus konzipiert. mehr...
Der künftige GASAG-Unternehmenssitz auf dem EUREF-Campus ist als KfW-55 Effizienzhaus konzipiert.
Wilken / IVU: Partnerschaft verlängert
[15.2.2018] Die Software-Häuser Wilken und IVU haben ihre Partnerschaft verlängert und wollen gemeinsam neue Lösungen entwickeln sowie Versorger beim Aufbau künftiger Geschäftsfelder unterstützen. mehr...
Vertragsunterzeichnung auf der E-world 2018: Wilken und IVU verlängern ihre Partnerschaft.
Schleupen: Als Sub-CA zertifiziert
[15.2.2018] Als Zertifizierungsdienstleister (Sub-CA) kann Schleupen künftig digitale Zertifikate für die sichere Kommunikation im intelligenten Stromnetz ausstellen. Das wurde dem Unternehmen jetzt vom BSI bestätigt. mehr...
Thomas Gast, Fachbereichsleiter beim BSI (l.), überreicht Dr. Volker Kruschinski, Vorstandsvorsitzender der Schleupen AG, auf der E-world 2018 das Zertifizierungsschreiben zum Sub-CA.
Wunsiedel: Haus der Energiezukunft eingeweiht
[14.2.2018] Mit einem speziellen Angebot informieren die Stadtwerke Wunsiedel die Bürger über den Wunsiedler Weg zur Energiewende. mehr...
Trianel: DESK wird interaktiver
[9.2.2018] Das Trianel DESK soll sich vom Kundenportal zur integrierten Steuerungsplattform für Handels- und Vertriebsfunktionen entwickeln. Ziel ist eine voll integrierte digitale Portfoliosteuerung. mehr...
Trianel DESK: Weiterentwicklungen werden gemeinsam mit Kunden vorangetrieben.