Sonntag, 18. Februar 2018
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Erdgas > Gas bleibt erste Wahl

Quartierskonzepte:
Gas bleibt erste Wahl


[14.2.2018] Berechnungen des Beratungsunternehmens nymoen zeigen: Die Wärmeversorgung von Quartieren mit gasbasierter Kraft-Wärme-Kopplung ist nicht nur die sauberste, sondern auch die kostengünstigste Lösung.

Quartierslösungen mit gasbetriebener Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) können einen wichtigen Beitrag zu einer günstigen und klimaschonenden Wärmeversorgung leisten. Entsprechende Berechnungen der nymoen Strategieberatung stellte Zukunft Erdgas vergangene Woche auf der Messe E-world in Essen (6. bis 8. Februar 2018) vor. Nach Angaben der Branchen-Initiative zeigen die Modellrechnungen, dass gasbasierte KWK sowohl im Neubau als auch im Bestand die kostengünstigste und sauberste Lösung sei. Die Experten von nymoen verglichen verschiedene Heizungsoptionen für ein Neubauquartier und für ein Bestandsquartier. In beiden Fällen liegen die Emissionen mit Gas-KWK rund ein Drittel unter denen vergleichbarer Lösungen, teilt Zukunft Erdgas mit. Gleichzeitig sei die Gas-Lösung mit geringeren Kosten verbunden.
Timm Kehler, Vorstand von Zukunft Erdgas, kommentiert: „Wenn wir eine kostengünstige und klimaschonende Wärmeversorgung wollen, führt an Gas kein Weg vorbei.“ Gas bleibe im Vergleich alternativer Heizungslösungen auf absehbare Zeit erste Wahl. Auch grünes Gas könne in Zukunft eine gewichtige Rolle spielen. Eine Befragung unter Betreibern von Nahwärmenetzen hatte ergeben, dass in nahezu jeder zweiten Gas-KWK-Anlage Biomethan eingesetzt wird. Kehler sagt: „Gas kann grün und ist damit ein Schlüsselelement der Sektorkoppelung.“ (al)

www.zukunft-erdgas.info

Stichwörter: Erdgas, Zukunft Erdgas, KWK



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Erdgas

Open Grid Europe: Pipeline-Bau kann beginnen
[13.2.2018] Der Bau der Erdgasfernleitung von Epe-Legden in Nordrhein-Westfalen startet. Die Pipeline wird aufgrund der Umstellung von L- auf H-Gas benötigt. mehr...
Der Bau der Erdgasfernleitung von Epe-Legden in Nordrhein-Westfalen startet.
Fraunhofer ISE: Wasserstoff für die Sektorkopplung
[31.1.2018] In einem Forschungsprojekt sammelt das Fraunhofer-Institut ISE Erfahrungen mit der Einspeisung von Wasserstoff ins Erdgasnetz. Am Vorhaben beteiligt ist der Freiburger Versorger Badenova. mehr...
Forschungsanlage speist Wasserstoff in eine Gasversorgungsleitung des Verteilnetzes von Badenova ein.
Thyssengas: Plädoyer für grünes Gas
[18.12.2017] Die Power-to-Gas-Technologie bietet eine hervorragende Möglichkeit, den Strom- mit dem Gasbereich zu koppeln, sagt Thyssengas-Chef Thomas Gößmann und fordert Pilotprojekte im industriellen Maßstab. mehr...
Thyssengas-Chef Thomas Gößmann fordert Power-to-Gas-Pilotprojekte im industriellen Maßstab.
Studie: Windgas verhindert Dunkelflaute
[15.12.2017] Eine aktuelle Studie kommt zu dem Ergebnis, dass erneuerbares Gas für die notwendige Flexibilität in einem klimaneutralen Energiesystem sorgen kann. mehr...
DVGW: Mehr Gas geben
[30.11.2017] Ein Fuel-Switch von der Kohleverstromung zum verstärkten Einsatz von Gaskraftwerken könnte jährlich 110 Millionen Tonnen CO2 einsparen. mehr...
Michael Riechel, Präsident des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW) und Thüga-Vorstandschef.