Freitag, 22. Juni 2018

Stadtwerke Görlitz:
Mehr Leistung nach BHKW-Revision


[22.1.2013] Die Stadtwerke Görlitz haben die Motoren in ihrem größten Blockheizkraftwerk (BHKW) auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Die Anlage hat jetzt einen höheren Wirkungsgrad und erreicht mehr elektrische und thermische Leistung.

Die Stadtwerke Görlitz (SWG) haben nach Rauschwalde und Weinhübel jetzt auch in ihrem größten Blockheizkraftwerk (BHKW) in Königshufen die Motoren erneuert. Wie der Energieversorger mitteilt, ist die Anlage zur Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) so konzipiert worden, dass sie einerseits dem rückläufigen Wärmebedarf Rechnung trägt und andererseits dank einer modernen Modultechnik effektiver als zuvor betrieben werden kann. Mit den neuen Motoren werde der Wirkungsgrad von vormals 85,5 auf 88 Prozent verbessert. Insgesamt seien fünf Motoren unterschiedlicher Leistung eingebaut worden. Dadurch seien die Stadtwerke in der Lage, flexibler auf Verbrauchsschwankungen zu reagieren. Gemeinsam erzielen die Motoren eine thermische Leistung von 9,5 Megawatt (MW) statt bislang 9 MW und steigern die elektrische Leistung von vormals 7 auf 7,7 Megawatt. Der CO2-Ausstoß werde um 650 Tonnen jährlich reduziert. „Wir standen vor der Entscheidung, die alten, verschlissenen und wartungsintensiven Motoren ein weiteres Mal überholen zu lassen, ohne einschätzen zu können, wie lange sie noch ihren Dienst tun werden, oder auf die neue Technik zu setzen und bei Fragen der Effizienz und Zuverlässigkeit einen Schritt nach vorn zu machen", sagt Ronald Engler, Leiter Fernwärme bei den SWG. Die neuen Motoren erzeugen bei gleicher Wärmeproduktion fünf Prozent mehr Strom, heißt es in der Meldung weiter. Die Stadtwerke Görlitz haben seit 2011 insgesamt 8,1 Millionen Euro in moderne Energieerzeugungsanlagen investiert, davon mehr als 3,5 Millionen Euro in die neuen Motoren im BHKW Königshufen. Seit Anfang 2013 sei Königshufen wieder voll am Netz. (ve)

www.stadtwerke-goerlitz.de

Stichwörter: Kraft-Wärme-Kopplung, Stadtwerke Görlitz, Blockheizkraftwerk (BHKW), Revision



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung

BNetzA: KWK-Zuschläge erteilt
[15.6.2018] Bei der zweiten Ausschreibungsrunde für KWK-Anlagen erhielten 14 Gebote mit einem Gesamtumfang von 91 Megawatt einen Zuschlag. Die Förderung liegt durchschnittlich bei 4,31 Cent je Kilowattstunde. Auch fünf innovative KWK-Systeme können mit einem Zuschuss rechnen. mehr...
TEAG: Größter Motor Thüringens läuft
[4.6.2018] Rund neun Millionen Euro hat TEAG in ein flexibles BHKW im Heizkraftwerk Bad Salzungen investiert. Herzstück der Anlage ist ein erdgasbetriebener Kolbenmotor vom finnischen Hersteller Wärtsilä mit 13.000 PS. mehr...
Der rund 130 Tonnen schwere Erdgasmotor ist im September 2017 mit Spezialtransporten vom finnischen Hersteller Wärtsilä geliefert worden.
VDI-Richtlinie: BHKW optimal planen
[25.5.2018] Eine neue VDI-Richtlinie soll für einen wirtschaftlicheren Betrieb von Blockheizkraftwerken sorgen. Sie trägt dazu bei, Fehler bei Anlagenkonzept, Projektorganisation, Auslegung und Bau von Anlagen zu vermeiden. mehr...
Krefeld: BHKW-Wärme für Seniorenheim
[11.5.2018] Mit dem Mini-Blockheizkraftwerk (BHKW) im Seniorenheim am Quartelkämpchen ist in der KWK-Modellkommune Krefeld nun die vierte Anlage ans Netz gegangen. mehr...
Die KWK-Modelkommune Krefeld stellt ihr neues Mini-Blockheizkraftwerk vor.
Stadtwerke Velbert: BHKW für Kita im neuen Quartier
[7.5.2018] Die Stadtwerke Velbert errichten im Quartier Kastanienallee Blockheizkraftwerke. Der Träger der neuen Kita hat nun als erster Endverbraucher den Vertrag zur Nutzung der umweltfreundlichen Energie unterschrieben. mehr...

Suchen...

 Anzeige

GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH

Aktuelle Meldungen