Sonntag, 29. Januar 2023

Städtische Werke Kassel:
Genehmigung für Windpark Niestetal


[15.3.2013] Für die zwei im nordhessischen Niestetal geplanten Windkraftanlagen hat das Regierungspräsidium Kassel jetzt die Baugenehmigung erteilt. Nach Fertigstellung wird der Windpark Söhrewald/Niestetal der Städtischen Werke Kassel sieben Anlagen umfassen und in Zukunft knapp 30.000 Menschen mit Strom versorgen.

Die Städtischen Werke Kassel und die Stadtwerke Union Nordhessen (SUN) sind bei der Planung des Windparks Söhrewald/Niestetal einen Schritt weiter: Für die zwei in Niestetal geplanten Anlagen hat das Regierungspräsidium Kassel den Unternehmen jetzt die Baugenehmigung erteilt. Die Genehmigung für die fünf weiteren Anlagen, die in Söhrewald errichtet werden sollen, werde in Kürze erwartet, teilten die Stadtwerke Kassel mit. Nach seiner Fertigstellung könne der Windpark Söhrewald/Niestetal mit seinen sieben Anlagen rund 44.000.000 Kilowattstunden Strom im Jahr produzieren – genug für knapp 30.000 Menschen. Zudem wird der Windpark einer der ersten der neuen Generation in Nordhessen sein: mit einer Nabenhöhe von 142 statt wie bislang üblich bis zu 65 Metern. „Je höher, desto stärker und zuverlässiger weht der Wind. Damit steigt nicht nur die Ausbeute, sondern vor allem die Zeit, in der die Anlagen Strom produzieren“, erklärt Andreas Helbig, Vorstandsvorsitzender der Städtischen Werke Kassel. „Bei älteren Windparks rechnet man mit einem durchschnittlichen Volllastbetrieb von 1.500 Stunden im Jahr, wir gehen in Söhrewald von 3.000 Stunden aus.“ „Mit den Windkraftprojekten kommen wir dem Ziel näher, die gesamte Region überwiegend dezentral und regenerativ zu versorgen“, so Thorsten Ebert, Vorstand der Städtischen Werke Kassel und Geschäftsführer der SUN. (bs)

http://www.sw-kassel.de
http://www.sun-stadtwerke.de

Stichwörter: Windenergie, Städtische Werke Kassel, Stadtwerke Union Nordhessen, Söhrewald, Niestetal



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Baden-Württemberg: Zubau reicht nicht aus
[23.1.2023] Um seine Klimaziele zu erreichen, muss Baden-Württemberg deutlich mehr Erneuerbare-Energien-Anlagen bauen. Insbesondere bei der Windenergie besteht Nachholbedarf. mehr...
Das Land Baden-Württemberg braucht mehr Solar- und Windstrom.
badenova: Kommunen ebnen den Weg
[20.1.2023] Ein Gigawatt Strom will badenova bis 2035 aus erneuerbaren Energien erzeugen. Ein geplanter Windpark bei Oberndorf am Neckar ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu diesem Ziel. mehr...
Deutsche WindGuard: 25 Prozent mehr ist zu wenig
[18.1.2023] Der Zubau von Windenergie an Land liegt im Jahr 2022 um 25 Prozent höher als im Vorjahr. Das zeigen Zahlen der Deutschen WindGuard. Damit werden immer noch zu wenige Windräder errichtet, um die Ziele der Bundesregierung zu erreichen. mehr...
In Deutschland werden immer noch zu wenige Windräder errichtet, um die Ziele der Bundesregierung zu erreichen.
enercity: Mega-Windpark in NRW
[17.1.2023] Ein neuer enercity-Windpark wächst derzeit in Nordrhein-Westfalen. Die zehn Windenergieanlagen mit insgesamt 45 Megawatt entstehen im Kreis Minden-Lübbecke und können jährlich 96.000 Megawattstunden Ökostrom erzeugen. mehr...
Der enercity-Windpark Stemwede wird im Herbst 2023 in Betrieb gehen.
Aachen: Anteile an Windpark zeichnen
[13.1.2023] Der Aachener Energieversorger STAWAG ermöglicht den Bürgerinnen und Bürgern, ab Ende Januar Anteile eines im Hunsrück gelegenen Windparks zu zeichnen. mehr...
Seit 2013 liefert der Windpark in Beltheim zuverlässig grünen Strom für 9.500 Haushalte.