Montag, 25. Mai 2020

Stuttgart:
Testtankstelle erzeugt Wasserstoff


[18.3.2013] Eine neue Wasserstofftankstelle in Stuttgart bietet neben Bioerdgas und Ökostrom auch vor Ort erzeugten Wasserstoff an. Mit der Anlage soll getestet werden, ob Wasserstoff wirtschaftlich betrieben werden kann.

In Stuttgart ist jetzt der Probebetrieb der ersten Wasserstofftankstelle Süddeutschlands gestartet, die den Wasserstoff vor Ort produziert. Das teilen die Projektpartner EnBW Energie Baden-Württemberg, das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, die Clean Energy Partnership sowie die NOW Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstofftechnologie in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Die Tankstelle stehe für die rund 20 Brennstoffzellenautos der Region offen. Regelmäßiger Testkunde sei die Brennstoffzellenflotte des Landes Baden-Württemberg. Die rund zwei Millionen Euro teure Anlage sei im Rahmen der EnBW-Aktivitäten zur Clean Energy Partnership errichtet und durch das Bundesverkehrsministerium gefördert worden, heißt es in der Meldung weiter. Das Projekt soll die Alltagstauglichkeit von Wasserstoff als Kraftstoff demonstrieren und Möglichkeiten zur Speicherung von Strom aus erneuerbaren Energien untersuchen. Die Tankstelle mit einer Elektrolyseanlage erzeuge mithilfe von Wasser und regenerativem Strom Wasserstoff. Dieser werde in Zwischenspeichern gelagert und stehe so für eine Schnellbetankung der Zapfsäule zur Verfügung. Zukünftig könnte mithilfe der Anlage etwa Windstrom gespeichert werden. „Die Wasserstofftankstelle mit einem Zweitjob als Energiespeicher ist faszinierend, aber wir wollen für unsere Kunden nicht nur klimafreundliche, sondern auch bezahlbare Lösungen entwickeln“, sagt Dirk Mausbeck, Vorstandsmitglied der EnBW. „Deshalb testen wir hier in Stuttgart exemplarisch, ob sich solche Anlagen in Deutschland überhaupt wirtschaftlich betreiben lassen.“ Wie der Meldung weiter zu entnehmen ist, wird die Marktvorbereitung der Technologie im Nationalen Innovationsprogamm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie durch den Bund gefördert. Die NOW koordiniere die Umsetzung. Derzeit gebe es bundesweit 100 Brennstoffzellenautos und etwa 15 öffentliche Wasserstofftankstellen. An der Stuttgarter Anlage werde neben Wasserstoff auch Bioerdgas und Ökostrom angeboten, so die Projektpartner. (ve)

http://www.enbw.com

Stichwörter: Energieeffizienz, EnBW, Baden-Württemberg, Stuttgart, Speicherung, Wasserstoff, Brennstoffzellen, Clean Energy Partnership, NOW Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstofftechnologie



Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Energieversorgung Mittelrhein (evm): Anteil an regionalem Ökostrom steigt
[11.5.2020] Die Solar- und Windparks im Westerwald und im Großraum Koblenz in Rheinland-Pfalz haben in diesem Frühjahr weit mehr Strom produziert als geplant. Im März konnten die Anlagen sogar mehr generieren, als tatsächlich verbraucht wurde. mehr...
Immer mehr Hausbesitzer lassen sich Photovoltaikanlagen auf ihrem Dach installieren, um Ökostrom zu produzieren und zu nutzen.
Hannover: Lichtinstallation zu Social Distancing
[21.4.2020] Das Heizkraftwerk in Linden-Hannover ist weithin für die auffällige Beleuchtung seiner drei Türme bekannt. Um ein Zeichen für Social Distancing in Zeiten der Corona-Krise zu setzen, wurde der mittlere der Türme vorübergehend verdunkelt und mit einem Hashtag versehen. mehr...
Der mittlere Turm des Heizkraftwerks in Hannover macht verdunkelt und mit dem Hasthag #abstandsbruder versehen auf Social Distancing aufmerksam.
Stadtwerke München: Fernkälteleitung für die Cool City 2.0
[17.4.2020] Mit der Cool City 2.0 wollen die Stadtwerke München einerseits klimafreundlich Kälte produzieren, andererseits der innerstädtischen Erwärmung entgegenwirken. Derzeit laufen die Bauarbeiten für eine weitere Fernkältetrasse. mehr...
Helge-Uve Braun, Technischer Geschäftsführer der SWM, an der Fernkältebaustelle Schwanthalerstraße, wo der Anschluss an den Fernkältestandort in Sendling entsteht.
Sachsen: Kommunale Energie-Teams gehen online
[16.4.2020] Die von der Sächsischen Energieagentur SAENA angebotenen Schulungen zum Thema kommunales Energie-Management finden nun in Webinaren statt. Eine wichtige Grundlage dafür ist das Online-Portal Kom.EMS. mehr...
Berlin: Konzepte für die Wärmewende Bericht
[14.4.2020] Das Berliner Forschungsprojekt „Urbane Wärmewende“ entwickelt Wärmeversorgungskonzepte für Quartiere und Wärmenetze. Im Fokus steht dabei die Nutzung lokaler erneuerbarer Wärmequellen und Abwärme. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen