BDEW

Montag, 25. März 2019

Paderborn:
Intelligentes Licht


[18.6.2013] Das vom Bund geförderte Projekt Paderborner LED-Straßenbeleuchtung geht in die Umsetzung. Die ersten Leuchten mit intelligenter Steuerung wurden jetzt in Betrieb genommen.

Eine Energieeinsparung von bis zu 50 Prozent, hohes CO2-Einsparpotenzial, bessere ökonomische und ökologische Verträglichkeit sowie eine höhere Lebensdauer. Das sind die Vorzüge der neuen LED-Lampen für die Paderborner Straßenbeleuchtung. Der Hintergrund des Projekts: Im Jahr 2010 war Paderborn auf der Fachmesse Light + Building in Frankfurt als einer von zehn Gewinnern des vom Bundesforschungsministeriums ausgeschriebenen LED-Wettbewerbs „Kommunen in neuem Licht“ ausgezeichnet worden. Das Paderborner Projekt überzeugte mit einem innovativen Konzept zum Austausch alter Straßenbeleuchtung gegen neue LED-Lampen mit moderner Chip-Technik und intelligenter, adaptiver Steuerung. Der Projektvorschlag wurde mit einer Fördersumme von zwei Millionen Euro belohnt.
Die ersten umgerüsteten Straßenlampen wurden vergangene Woche mit einem Festakt in Betrieb genommen. Innerhalb von 18 Monaten sollen nun an mehr als 1.000 Peitschenlampen die Leuchtstoffröhren durch moderne LED-Leuchten ersetzt werden. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, wurde die innovative Technik von heimischen Unternehmen entwickelt. Am Projekt beteiligt sind die Unternehmen Brandenburg, BöSha und E.ON Westfalen Weser. Paderborns Bürgermeister Heinz Paus (CDU) erklärte bei dem Festakt: „Diese gemeinschaftliche Arbeit heimischer mittelständischer Unternehmen hat wieder einmal die Innovationskraft unserer Stadt und Region bewiesen. Die neue Lampentechnologie ist ein weiterer Schritt, um gemeinsam erfolgreich die Energiewende zu gestalten.“ (al)

www.paderborn.de

Stichwörter: Energieeffizienz, BöSha, Paderborn, Beleuchtung, LED



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Schuch: Effizienter und variantenreicher
[25.3.2019] Das Unternehmen Schuch stellt seine überarbeiteten Leuchten vor: Effizienter und variantenreicher als ihr Vorgänger sei die neue FILOS Vario. mehr...
In Summe soll die überarbeitete Variante der FILOS Vario von Schuch auf eine Effizienzsteigerung von rund 25 Prozent kommen.
ZEBAU-Webinar: Energetische Quartierskonzepte
[15.3.2019] Das Informations- und Kompetenzzentrum für zukunftsgerechtes Bauen lädt am 26. März zu einer Veranstaltung über energetische Quartierskonzepte ein. Ergebnisse und Hintergründe zum KfW-Programm energetische Stadtsanierung stehen auf der Agenda. mehr...
RheinEnergie: VKU-Preis für Siedlungsmanagement
[13.3.2019] Die RheinEnergie hat für ihr Siedlungsmanagement den VKU-Innovationspreis in der Kategorie „Kommunale Energiewirtschaft“ erhalten. mehr...
Der 1. Platz des VKU-Innovationspreises in der Kategorie „Kommunale Energiewirtschaft“ geht an die RheinEnergie.
Beleuchtung: Wirtschaftliche Spielräume nutzen Bericht
[8.3.2019] Kommunen sollten sich frühzeitig mit dem Zustand ihrer Beleuchtungsanlagen auseinandersetzen, um wirtschaftliche Spielräume optimal ausschöpfen zu können. Eine ausführliche Dokumentation hilft, den Sanierungsbedarf abzuschätzen und die passenden Fördermöglichkeiten zu finden. mehr...
Beispiel für Prognose Sanierungsbedarf.
Beleuchtung: Verbindung zwischen Natur und Stadt Bericht
[1.3.2019] Im italienischen Mailand kommt in einer der innovativsten Wohn- und Parkanlagen das umweltfreundliche und energiesparende Beleuchtungssystem der Firma GEWISS zum Einsatz. mehr...
Mailand setzt auf schlichtes Leuchten-Design.