Montag, 30. März 2020

Next Pool:
Energiereserve in vier Zonen


[11.7.2013] Regelenergie aus erneuerbaren Quellen stellt das virtuelle Kraftwerk Next Pool jetzt in allen vier Regelzonen zur Verfügung.

Das virtuelle Kraftwerk Next Pool kann deutschlandweit am Regelenergiemarkt teilnehmen. Nach Angaben des Betreibers Next Kraftwerke ist Next Pool das erste virtuelle Erneuerbare-Energien-Kraftwerk, das in allen vier Regelzonen den Markteintritt geschafft hat. Next Pool vernetzt dezentrale Erzeugungsanlagen, insbesondere Biogasanlagen und Holzheizkraftwerke. Dank des zentralen Leitsystems wird die gebündelte Erzeugungs- und Reservekapazität der vernetzten dezentralen Anlagen sowohl am Regelenergiemarkt als auch im Rahmen der Direktvermarktung am Spotmarkt der EEX veräußert, teilt Next Kraftwerke mit. Die vernetzte Erzeugungsleistung des virtuellen Kraftwerks liege derzeit bei 570 Megawatt.
Hendrik Sämisch, Geschäftsführer von Next Kraftwerke, sagte: „Unsere bisherigen Erfahrungen in den Segmenten Minutenreserve und Sekundärreserve bestätigen, dass die Erzeuger von Strom aus erneuerbaren Energien in der Lage sind, Schwankungen im deutschen Stromnetz auszuregeln.“ Die in Next Pool vernetzten Anlagen hätten auch im Bereich der technisch anspruchsvollen Sekundärreserve nachgewiesen, dass sie flexibel genug sind, um innerhalb von Sekunden auf Schwankungen im Stromnetz zu reagieren. (al)

http://www.next-kraftwerke.de

Stichwörter: Unternehmen, virtuelles Kraftwerk, Next Pool, Regelenergie



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

TEAG: Stabil arbeiten im Krisenmodus
[30.3.2020] Die Unternehmen der Thüringer Energieversorgung sichern die Versorgung mit Energie und Breitband auch unter erschwerten Pandemie-Bedingungen. Umfangreiche Vorbereitungen für einen anhaltenden Krisenfall sind getroffen. mehr...
Mainova: Ergebnis gut, für Corona gewappnet
[27.3.2020] Der Frankfurter Energiedienstleister Mainova hat das Geschäftsjahr 2019 mit einem Ergebnis von 130,4 Millionen Euro (EBT) abgeschlossen. Die Investitionen sind um rund ein Drittel gesteigert worden. mehr...
Die Mainova-Vorstände Norbert Breidenbach (l.), Dr. Constantin H. Alsheimer (Vorsitzender) und Diana Rauhut.
Neumünster: Start für regionales Helferportal
[25.3.2020] Von der Corona-Krise betroffene Bürger in Neumünster können ab sofort über das neue Helferportal der Stadtwerke Unterstützung finden. Auch können sie über die Website selbst Hilfe in der Region anbieten. mehr...
Das neue Online-Portal der Stadtwerke Neumünster richtet sich an Bürger, die Unterstützung brauchen oder anbieten wollen.
evm: Mehr Energie aus Wind und Sonne
[17.3.2020] Die Energieversorgung Mittelrhein hat ihre Ökostrom-Erzeugung im Jahr 2019 um rund sieben Millionen kWh gesteigert. Das ist bisheriger Rekord. Das Gros stammt aus Wind- und Photovoltaikanlagen sowie der Wasserkraft. mehr...
evm baut die Ökostromerzeugung beispielsweise an der Bio-Erdgasanlage in Boppard-Hellerwald aus, wo sie vor Kurzem eine zusätzliche Solaranlage installiert hat.
MVV Energie: Grüne Zwanzigerjahre
[16.3.2020] Für MVV Energie ist der Klimaschutz eine zentrale Säule der Unternehmensphilosophie. Dies betonte MVV-Vorstandschef Georg Müller auf der diesjährigen Hauptversammlung des börsennotierten Mannheimer Energieunternehmens. mehr...
MVV-Vorstandschef Georg Müller: „Für die MVV bildet der Klimaschutz bereits seit Jahren die zentrale Säule unserer strategischen Ausrichtung und die Grundlage der unternehmerischen Verantwortung.“

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Home Office auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen