Dienstag, 29. September 2020
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Windenergie > Wind statt Kohle

Düren:
Wind statt Kohle


[12.8.2013] Drei Windkraftanlagen der neuesten Generation werden in Düren errichtet. Der Windpark soll pro Jahr über 20 Millionen Kilowattstunden Ökostrom produzieren.

Am Rand der nordrhein-westfälischen Stadt Düren bauen die Unternehmen juwi und STAWAG Solar in den kommenden Monaten drei Windkraftanlagen der neuesten Generation. Wie beide Firmen mitteilen, haben die ersten Bauarbeiten bereits begonnen. Im Oktober dieses Jahres sollen die Türme der Windkraftanlagen vom Typ Enercon E101 geliefert und aufgebaut werden. Die Maschinen haben jeweils eine Leistung von drei Megawatt. Frank Brösse, Geschäftsführer von STAWAG Solar, sagte mit Blick auf den nur 40 Kilometer entfernten Braunkohletagebau Garzweiler II: „Ab Ende 2013 liefert der Park dann Jahr für Jahr rund 23 Millionen Kilowattstunden sauberen Ökostrom. Das reicht, um rund 6.600 Haushalte zu versorgen und spart im Vergleich zu Kohlekraftwerken jährlich rund 1.650 Tonnen CO2.“ (al)

http://www.juwi.de
http://www.stawag.de

Stichwörter: Windenergie, juwi, STAWAG Solar, Düren



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Stromverbrauch: Erneuerbare decken 48 Prozent
[28.9.2020] Das ZSW und der BDEW haben aktuelle Berechnungen zum Bruttoinlandsstromverbrauch in den ersten drei Quartalen 2020 vorgelegt. Demnach deckten erneuerbare Energien rund 48 Prozent ab. mehr...
Stadtwerke Tübingen: VSB übernimmt Windpark-Nachrüstung
[23.9.2020] Die Stadtwerke Tübingen haben die VSB Gruppe mit der Nachrüstung der Bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung für 13 Windparks mit 90 MW Leistung beauftragt. mehr...
EnBW: Windpark-Zukäufe in Ostdeutschland
[17.9.2020] Die EnBW erweitert mit dem Kauf bestehender Windkraftanlagen in Sachsen-Anhalt und Brandenburg ihr Portfolio. Zudem ist die Inbetriebnahme von bundesweit insgesamt neun Windkraftanlagen mit 33,5 Megawatt aus eigener Entwicklung bis Ende des Jahres geplant. mehr...
EnBW kauft in Sachsen-Anhalt und Brandenburg weitere Windkraftanlagen hinzu.
Windpark Wilstedt: Schall-Studie veröffentlicht
[9.9.2020] Das Forschungsprojekt TremAc hat die Auswirkungen von Infraschall und Bodenerschütterungen durch Windenergieanlagen untersucht. Als Langzeit-Forschungsobjekt diente der Windpark Wilstedt bei Bremen. mehr...
Eine Studie kann keinen Zusammenhang zwischen akustischen oder seismischen Wellen und körperlichen oder psychischen Beschwerden durch Windkraftanlagen feststellen.
Stadtwerke Bamberg: 55 Millionen Euro für Erneuerbare
[2.9.2020] Die Stadtwerke Bamberg investieren weiter in den Ausbau der erneuerbaren Energien. Gemeinsam mit 17 bayerischen Versorgungsunternehmen haben sie für rund 28 Millionen Euro einen saarländischen Windpark erworben. Zudem sollen 27 Millionen Euro in neue Photovoltaikanlagen fließen. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Windenergie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen