Donnerstag, 30. März 2023
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Energieeffizienz > Saubere Idee

Straubing:
Saubere Idee


[13.8.2013] Die Stadt Straubing setzt in Sachen Abwasserwirtschaft auf Ressourcenschonung. Jetzt wird sie dafür vom bayerischen Umweltministerium mit einem Preis ausgezeichnet. 350.000 Euro gehen an die örtliche Kläranlage.

Umweltminister Huber (CSU) überreicht Vertreter der Kläranlage Straubing den mit 350.000 Euro dotierten Abwasser-Innovationspreis. Abwasser ist weit mehr als reiner Abfall. Das beweist ein innovatives Konzept im bayerischen Straubing. Zukünftig soll dort Faulgas durch den gezielten Einsatz von Bakterien aus dem Abwasser der umliegenden Betriebe gewonnen werden. Notwendig hierfür ist eine vier Kilometer lange Druckleitung zur Kläranlage. Anschließend soll der neu gewonnene Rohstoff im bestehenden Blockheizkraftwerk zur Stromgewinnung verbrannt und die gleichzeitig entstehende Wärme für die Klärschlammtrocknung verwertet werden. Für dieses Vorhaben wurde die Stadt Straubing jetzt vom Freistaat Bayern mit einem Preis ausgezeichnet. "Die neue Idee zeigt, wie Abwasser als Energieressource genutzt und gleichzeitig die hohen Anforderungen an die Reinigung des Wassers eingehalten werden können“, so der bayerische Umweltminister Marcel Huber (CSU) bei der Überreichung eines Schecks von 350.000 Euro für die Kläranlage Straubing. „Dieses Projekt hat bayernweiten Vorbildcharakter." Der Abwasser-Innovationspreis wird für herausragende Verfahren der Abwasserreinigung, Kanalsanierung, Regenwasserbehandlung, Energieeffizienz oder -gewinnung vergeben. Das Bayerische Umweltministerium hat ihn 2012 erstmals ausgelobt. Preisträger sind neben Straubing auch die Gemeinden Pegnitz und Rott (Landkreis Landsberg am Lech) sowie die Stadt Cham. (ma)

http://www.stmug.bayern.de

Stichwörter: Energieeffizienz, Biogas, Kläranlage, Abwasser

Bildquelle: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Buttenwiesen: Grüne Wärme für die Gemeinde
[30.3.2023] Die AEE zeichnet im März 2023 die Gemeinde Buttenwiesen als Energie-Kommune des Monats aus. Ausschlaggebend war erneuerbare Wärme für Haushalte und Gewerbe. mehr...
Firmengelände eines vor Ort ansässigen Unternehmens mit Anschluss ans Nahwärmenetz sowie PV- und Biogasanlagen.
Bremen: Viermal Goldener Energie-Preis
[27.3.2023] Bremen hat bereits zum vierten Mal den European Energy Award im Goldstatus erhalten. Dabei konnte die Stadtgemeinde auch das Prüfergebnis im Vergleich zu den Vorjahren steigern. mehr...
Die Stadtgemeinde Bremen hat zum vierten Mal in Folge den European-Energy-Award-Goldstatus (eea) erhalten.
KNN: Erstes Jahr erfolgreich bestritten
[24.3.2023] Vergangenes Jahr startete das kommunale Netzwerk KNN, das sich auf nachhaltige Beschaffung und nachhaltiges Bauen fokussiert. Nach einem Jahr seines Bestehens zieht das Netzwerk jetzt eine positive Bilanz. mehr...
Beraterin Frau Jaeger und Frau Erdogrul, Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik der Stadt Recklinghausen, sind mit der Netzwerkarbeit zufrieden.
Bremen: LED für Sportplätze
[1.3.2023] Die städtischen Sportanlagen in Bremen erstrahlen bald in neuem Licht: Demnächst sollen sie auf energiesparende LED-Technik umgerüstet werden. mehr...
Sachsen: Mehr Effizienz für Kommunen
[28.2.2023] In einem neuen Projekt der Sächsischen Energieagentur nehmen 24 Kommunen ihren Energieverbrauch unter die Lupe. mehr...