Donnerstag, 28. Januar 2021

Kreis Heinsberg:
Erster NEW-Kunde surft schneller


[6.11.2013] Im Kreis Heinsberg profitiert jetzt die erste Familie vom Glasfaserausbau durch Energieversorger NEW.

Familie Ratayczak aus Gangelt im Kreis Heinsberg sind die ersten NEW-Kunden, die mit dem Glasfaserangebot des Unternehmens schneller surfen. Der erste Glasfaserkunde des Versorgungsunternehmens NEW ist Thomas Ratayczak aus Gangelt. „Seit Jahren sind wir zufriedene Kunden der NEW. Aus diesem Grund stand für uns schnell fest, dass wir auch das Glasfaserangebot nutzen.“ Laut NEW ist im Kreis Heinsberg seit rund einem Jahr das Unternehmen Deutsche Glasfaser aktiv, um den Ausbau des Glasfasernetzes voranzutreiben (wir berichteten). Die Tochter eines niederländischen Unternehmens habe in der Heimat bereits 1,5 Millionen Hausanschlüsse installiert und rolle nun gemeinsam mit NEW diesseits der Grenze den Markt auf. Bei Familie Ratayczak habe die Download-Geschwindigkeit bislang bei einem Megabit gelegen. Nun beträgt sie laut NEW 12 MB. Im Upload-Bereich sei die Geschwindigkeit von 0,25 MB auf 107 MB gesteigert worden. Im kommenden Jahr werde auch die Telefonverbindung der Familie über Glasfaser laufen, wenn der Vertrag mit dem derzeitigen Telefonanbieter beendet ist. (ve)

http://www.kreis-heinsberg.de
http://www.new.de

Stichwörter: Breitband, Kreis Heinsberg, Gangelt, Glasfaser, NEW Energie

Bildquelle: NEW AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

München: Meilenstein beim Glasfaserausbau
[25.1.2021] Bis Ende 2021 wollen die Stadtwerke und M-net über 630.000 Münchner Haushalte und Betriebe ans Glasfasernetz anschließen. Damit wären 70 Prozent der Münchner gigabit-fähig. Für 200.000 Wohn- und Geschäftseinheiten ist der Ausbau bereits abgeschlossen. mehr...
Zweite Ausbauphase in München auf der Zielgeraden: 200.000 Anschlüsse wurden von den Münchner Stadtwerken (SWM) an Glasfaseranbieter M-net übergeben.
Breitband-Mitverlegung: BNetzA-Grundsätze zur Kostenumlage
[1.12.2020] Grundsätze zur Umlegung von Kosten bei der Mitverlegung von Breitband-Infrastruktur hat jetzt die Bundesnetzagentur veröffentlicht. Sie sollen unter anderem die Einigung zwischen den an einer Mitverlegung beteiligten Parteien erleichtern. mehr...
BREKO: Stellungnahme zum TKMoG
[13.11.2020] Der Diskussionsentwurf für das Telekommunikationsmodernisierungsgesetz (TKMoG) liegt vor. Der Glasfaserverband BREKO sieht darin sinnvolle Impulse, aber auch Nachbesserungsbedarf für einen schnellen Glasfaserausbau. mehr...
Der BREKO hat ein Fünf-Punkte-Papier zur geplanten Novelle des Telekommunikationsmodernisierungsgesetzes (TKMoG) vorgelegt.
Schwäbisch Hall: Interkommunale Breitband-Erschließung
[12.10.2020] Die Gemeinde Braunsbach und die Stadtwerke Schwäbisch Hall haben eine Vereinbarung getroffen, damit bei der Breitband-Erschließung der Schwäbisch Haller Teilorte Synergien genutzt werden können. mehr...
In einem interkommunalen Projekt bauen die Stadtwerke Schwäbisch Hall das Breitband-Netz aus.
Köln: Tempo beim 5G-Ausbau
[24.8.2020] Mit einem neuen Ansatz will die Stadt Köln den 5G-Ausbau beschleunigen und kostengünstiger machen. Das Kölner Modell kann ein Vorzeige-Modell für Deutschland werden, meint Vodafone-Technik-Chef Gerhard Mack. mehr...
5G-Antenne über den Dächern von Köln.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen