ANGACOM-2403.05-rotation

Dienstag, 16. April 2024

Hofgeismar:
Sonnenstrom aus der Deponie


[9.4.2014] Auf einer alten Deponie bei Hofgeismar in Nordhessen wird ab sofort Strom aus erneuerbaren Energien gewonnen. Eine Photovoltaikanlage soll bis zu 2,5 Megawatt bereitstellen.

Das Entsorgungszentrum Kirschenplantage bei Hofgeismar erhält eine neue Funktion: Auf dem Gelände geht eine Photovoltaikanlage in Betrieb. Auf dem Entsorgungszentrum Kirschenplantage bei Hofgeismar in Nordhessen geht eine neue Photovoltaikanlage in Betrieb. Die Anlage besteht aus einer Dachfläche auf dem Gebäude der Biokompostierungshalle mit einer Anschlussspitzenleistung von 560 Kilowatt und einer 3,7-Hektar-Freiflächenanlage auf der Altdeponie mit einer Spitzenleistung von zwei Megawatt. Die Grundlage für die Idee, auf der stillgelegten Deponiefläche Kirschenplantage umweltfreundlichen Strom zu erzeugen, wurde laut der Pressestelle des Kreises Kassel bereits im Jahr 2011 mit einem Beschluss des Kreistages gelegt. Nach eingehender Prüfung unterschiedlichster Energieerzeugungsformen samt deren Wirtschaftlichkeit fiel die Entscheidung für eine Photovoltaikanlage. Für den Eigenbetrieb Abfallentsorgung würden sich durch die Bündelung verschiedener Formen der Energieerzeugung an einem Standort, wie beispielsweise Deponiegasverwertung und Sonnenenergienutzung, Synergien ergeben. Die am Standort vorhandene Infrastruktur könne weiterhin genutzt werden. „Mit dem Betrieb von Photovoltaikanlagen auf dem Entsorgungszentrum Kirschenplantage werden neue Energieformen auf verträgliche und sinnvolle Art in die Landschaft integriert“, sagt die Vizelandrätin des Kreises Kassel, Susanne Selbert. Insgesamt sollen durch die neuen Anlagen jährlich rund 2,5 Millionen Kilowattstunden Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt werden, was dem durchschnittlichen Jahresstromverbrauch von 625 Vierpersonenhaushalten entspreche. Durch den Ersatz von fossilen Energieträgern sollen gleichzeitig rund 1.800 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr vermieden werden. Selbert: „Die Abfallwirtschaft hat sich von einer klimabelastenden Branche zu einem Motor im Klimaschutz entwickelt – vom klassischen Entsorger zum Energie- und Rohstofflieferanten“.
An dem Projekt sind mehrere Firmen beteiligt, darunter das Ingenieurbüro Peschla + Rochmess und der Energietechnikspezialist Schneider Electric, welcher eine kompakte Netzstation für die Anbindung der Dachanlage sowie eine begehbare Übergabestation für die Freiflächenanlage lieferte. (ma)

http://www.hofgeismar.de
http://www.landkreiskassel.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Schneider Electric, Hofgeismar, Kreis Kassel

Bildquelle: Pressestelle des Landkreises Kassel

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Düsseldorf: Pilotprojekt mit Kitas und Schulen
[12.4.2024] Einen genauen Einblick in das Nutzungsverhalten und die Verbräuche in städtischen Einrichtungen wollen Stadt, Stadtwerke und das Unternehmen IPM in Düsseldorf gewinnen. Zwei Kitas und eine Schule werden dafür mit Photovoltaikanlagen ausgestattet. In einer weiteren Kita steht der Einsatz von Sensorik im Mittelpunkt. mehr...
Den Startschuss des Pilotprojekts gaben Stadtdirektor Burkhard Hintzsche (l.), Dr. Charlotte Beissel, Vorständin der Stadtwerke Düsseldorf, und Michael Köhler, technischer Geschäftsführer der IPM, im Nordkap.familie in Wittlaer.
Baden-Württemberg: PV-Checkliste für Kommunen
[9.4.2024] Die KEA-BW hat eine neue Photovoltaik-Checkliste für Kommunen online gestellt. Sie soll im Vorfeld bei der Planung unterstützen, bietet aber auch eine Erstberatung oder Informationen zum Contracting als mögliche Lösung für einkommensschwache Kommunen. mehr...
Welche ist die richtige? Eine neue Checkliste zeigt, wie Kommunen eine passende Photovoltaikanlage für ihre Liegenschaften finden.
Öko-Institut: Viel Platz für Solaranlagen
[5.4.2024] Eine Analyse des Öko-Instituts zeigt: Deutschland könnte seine Ziele für Solarstrom auf Freiflächen deutlich übertreffen. Möglich machen dies ungenutzte Flächen und innovative Konzepte wie die Agri-Photovoltaik. mehr...
Niedersachsen: Solarboom im Norden
[5.4.2024] Eine Analyse der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen zeigt, dass sich die neu installierte Photovoltaik-Leistung im Jahr 2023 im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt hat. Insbesondere Wohngebäude leisten einen großen Beitrag. mehr...
Potsdam: Freiflächensolaranlage in Planung
[5.4.2024] Am 10. April wird in Potsdam ein Bebauungsplan in die Stadtverordnetenversammlung eingebracht. Auf der Fläche soll eine Freiflächensolaranlage entstehen. mehr...
Entlang der Paretzer Straße in der Gemarkung Uetz soll eine Freiflächensolaranlage entstehen.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen