Montag, 30. März 2020

Next Kraftwerke:
Sekundärreserve aus Süddeutschland


[16.4.2014] Next Pool wächst zum größten virtuellen Kraftwerk Deutschlands an, das Minuten- und Sekundärreserve aus regenerativen Energien am Regelenergiemarkt platziert. Es bietet jetzt auch Sekundärreserve aus süddeutschen Biogasanlagen an.

Seit gestern (15. April 2014) stellen süddeutsche Biogasanlagen im virtuellen Kraftwerk von Next Kraftwerke zusätzlich zur Minutenreserve auch Sekundärreserve bereit. Wie das Unternehmen meldet, passen die im virtuellen Kraftwerk vernetzten Anlagen dabei ihre Anlagenfahrweise innerhalb von fünf Minuten an die Erfordernisse des Stromnetzes an. Das Blockheizkraftwerk muss dafür nach 30 Sekunden die erste Reaktion zeigen und die Stromproduktion drosseln oder steigern. Ziel der Sekundärreserve ist es, die Netzfrequenz stabil bei 50 Hertz zu halten, um Blackouts des Übertragungsnetzes zu verhindern. Hans-Joachim Röhl, Key Account Manager Südwest bei Next Kraftwerke, sieht in der erfolgreichen Zulassung einen wichtigen Schritt in Richtung Systemintegration der regenerativen Energien: „Zusammengeschlossen in einem virtuellen Kraftwerk regeln die erneuerbaren Energien selbst einen Teil der Schwankungen aus, die sie verursachen – wenn man sie lässt. Wir freuen uns, dass wir hochwertige Sekundärreserve nun auch in Baden-Württemberg erbringen.“ Nach der erfolgreichen Zulassung im letzten der vier Übertragungsnetzgebiete für das Segment Sekundärreserve betreibt Next Kraftwerke laut eigenen Angaben das größte virtuelle Kraftwerk Deutschlands, das Minuten- und Sekundärreserve aus regenerativen Energien am Regelmarkt platziert. Im nächsten Schritt werde der Next Pool verstärkt strompreisgeführte Anlagenfahrweisen umsetzen, sich international vergrößern und erhöhtes Augenmerk auf die Integration von industriellen und gewerblichen Stromverbrauchern legen. (ve)

http://www.next-kraftwerke.de

Stichwörter: Energieeffizienz, Virtuelles Kraftwerk, Versorgungssicherheit, Netze, Next Kraftwerke



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Esslingen: Leuchtturm eines klimaneutralen Quartiers Bericht
[23.3.2020] Niedrigenergiegebäude, Photovoltaikanlagen, BHKWs, Wasserstoff-Elektrolyseur, Stromspeicher, Ladestationen und Mieterstromversorgung – das sind die Eckdaten eines sektorenübergreifenden Quartiersprojekts in Esslingen, das vom Bund mit rund 12 Millionen Euro gefördert wird. mehr...
So soll das klimaneutrale Quartier Neue Weststadt in Esslingen im Endausbau aussehen.
Stadtplanung: Zukunft des Bauens Bericht
[19.3.2020] Angesichts des Klimawandels stehen Architekten und Stadtplaner vor großen Herausforderungen. Die Frage lautet: Wie kann durch nachhaltige Stadt- und Quartiersentwicklung das Ziel eines klimaneutralen Gebäudebestands bis 2050 erreicht werden? mehr...
Fassadenbegrünung wirkt sich nicht nur positiv auf das Mikroklima innerhalb eines Quartiers aus, sondern leistet auch einen positiven Beitrag zum Innenraumklima.
Sachsen: Kommunen lernen Energie-Management
[27.2.2020] In Sachsen haben wieder mehrere Kommunen an Schulungen für ein besseres Energie-Management teilgenommen. Veranstaltet werden diese von der Sächsischen Energieagentur SAENA. mehr...
Beleuchtung: Smarte LEDs in Wiesloch Bericht
[14.2.2020] 3.400 LED-Leuchten der Firma Schuch verbessern die Ökobilanz der baden-württembergischen Stadt Wiesloch. Die smarte Radwegbeleuchtung ermöglicht eine sichere, emissionsfreie Fortbewegung und lässt sich mit den Anforderungen im Naturschutz vereinbaren. mehr...
Intelligente Radwegbeleuchtung in Wiesloch.
Amt Hürup: Contracting fürs Energieeinsparen
[10.2.2020] Auch im ländlichen Raum gibt es erhebliche energetische Einsparpotenziale. Eine Contracting-Lösung könnte hier Abhilfe schaffen. Der Verband VfW erstellte für das Amt Hürup eine entsprechende Analyse. mehr...
Potentialanalyse an einem alten Heizkessel.

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Home Office auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH

Aktuelle Meldungen