BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Donnerstag, 18. Juli 2024

Stadtwerke-Award 2014:
Gewinner stehen fest


[14.5.2014] Sieger des diesjährigen Stadtwerke-Award ist die Firma egrid applications und consulting mit einem innovativen Smart-Grid-Projekt. Silber und Bronze gehen an die Unternehmen WEMAG und Wien Energie.

Der Stadtwerke-Award 2014 geht an die Unternehmen egrid applications und consulting, WEMAG sowie Wien Energie. Zum fünften Mal werden herausragende Projekte von Stadtwerken und regionalen Energieversorgern mit dem Stadtwerke-Award ausgezeichnet. Gesucht wurden innovative Projekte, welche die Umsetzung der Energiewende aktiv vorantreiben (wir berichteten). Unter dem Motto „Neue Geschäftsmodelle für die Energiewende“ fand gestern (13. Mai 2014) im Rahmen der 18. Euroforum-Jahrestagung die Verleihung statt. Wie Veranstalter Trianel mitteilt, landete auf dem ersten Platz egrid applications und consulting. Die Tochtergesellschaft des Allgäuer Überlandwerks überzeugte die Jury mit einem eigenen Konzept, um die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien auf den jeweiligen Verbrauch abzustimmen. Dazu hat egrid in der Gemeinde Wildpoldsried im Allgäu ein Smart Grid installiert und ausgewertet. „Intelligente und leistungsfähige Netze sind eine wichtige Voraussetzung für die Energiewende“, sagt Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung der Trianel und Mitglied der Jury. „Insofern hat uns das Konzept mit seinem praxistauglichen, wirtschaftlichen und nachhaltigen Ansatz überzeugt.“

Stromspeicher und Supermärkte

Den zweiten Platz sicherte sich das Unternehmen WEMAG aus Schwerin. Mit seinem Stromspeicherkonzept ReeVOLT! zeigte es, wie überschüssige Energie von Photovoltaikanlagen mittels gebrauchter Akkumulatoren von Elektrofahrzeugen im Haushalt zum Einsatz kommen kann. Die Jury überzeugte die praktische Anwendung: „Das Spannende am ReeVOLT!-Stromspeicher ist, dass die Idee so naheliegend ist“, sagt Christina Sternitzke, Mitglied der Geschäftsleitung von EUROFORUM Deutschland und Mitglied der Jury. Tausende Akkus könnten auf diese Weise recycelt werden. Ebenfalls einen Platz auf dem Siegertreppchen sicherte sich Wien Energie mit dem SPAR BürgerInnen Solarkraftwerk. Der Wiener Projektidee ist es gelungen, Bürger als Investoren für erneuerbare Energien zu gewinnen. Von den eingezahlten Beträgen wurden Photovoltaikanlagen auf den Dächern von Filialen der Supermarktkette SPAR installiert. Der Clou bei dem Projekt: Die beteiligten Bürger bekommen ihr Geld jährlich in Form von Einkaufsgutscheinen zurückerstattet. Einen Sonderpreis für ihre Kommunikationsstrategie erhielten die Stadtwerke Heidelberg. Unter dem Motto „Strategie Stadtwerke Heidelberg 2020“ ging das Unternehmen mit der Kampagne „für dich“ auf seine Kunden zu, stellte seine Ziele und den Weg dorthin vor. Verbunden ist das Konzept mit konkreten Kennzahlen und Zielvorgaben, die als Ansporn dienen und das Erreichte für die Öffentlichkeit transparent machen, so die Jury. (ma)

http://www.stadtwerke-award.de
http://www.egrid.de
http://www.wemag.com
http://www.wienerstadtwerke.at

Stichwörter: Energieeffizienz, Trianel, Stadtwerke-Award, egrid, Stadtwerke Heidelberg, WEMAG, Wien Energie

Bildquelle: EUROFORUM/L. Abbiento

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

energielenker: Smarter Energiemanager
[11.7.2024] Das Unternehmen energielenker präsentiert mit Enbas einen selbstlernenden Energiemanager, der die Energieströme in Gebäuden optimal steuert. Dank integrierter KI-Algorithmen analysiert Enbas das Nutzungsverhalten und die Stromerzeugung. mehr...
Das Unternehmen energielenker präsentiert mit Enbas einen selbstlernenden Energiemanager.
enercity : Biomethan-BHKW für Kohleausstieg
[19.6.2024] enercity nimmt ein Biomethan-Heizkraftwerk in Betrieb. Damit rückt der Kohleausstieg in Hannover näher. Die hochflexible Anlage für Spitzenlast produziert erneuerbare Wärme und erneuerbaren Strom. mehr...
Oberbürgermeister Belit Onay, enercity-Aufsichtsratsvorsitzende Anja Ritschel und enercity-Vorstand Marc Hansmann an einem der fünf Motoren des neuen Biomethan-BHKW.
Trier: Einheitliche LEDs senken CO2-Ausstoß
[14.6.2024] Seit dem Jahr 2016 stellen die Stadtwerke in Trier die Straßenbeleuchtung auf LED um. Über 78 Prozent der vormals unterschiedlichsten Leuchtentypen sind mittlerweile umgerüstet, der Stromverbrauch hat sich dadurch mehr als halbiert. mehr...
In Trier rüsten die Stadtwerke die Straßenbeleuchtung sukzessive auf LED um und erwirken damit mehr Energieeffizienz und Umweltschutz.
Mainova: Marktstart für smartes Monitoring
[11.6.2024] Mainova AG und der ABG Frankfurt wollen mit Heatral für effiziente Heizanlagen sorgen. mehr...
Frank Junker, Vorsitzender der Geschäftsführung der ABG Frankfurt, und Diana Rauhut, Vorständin bei Mainova, mit der Energiespar-Technologie Heatral.
ITC AG: Brühl nutzt Energie-Management
[30.5.2024] Bereits seit dem Jahr 2021 nutzt die Stadt Brühl die Energie-Managementsoftware von ITC. Mittlerweile hat die Stadt rund 500 Hauptzähler und deren Untermessungen in das Energie-Management eingebunden. mehr...
Die Stadt Brühl nutzt die Energie-Managementsoftware von ITC.