Donnerstag, 1. Dezember 2022
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Unternehmen > Windwärts übernommen

MVV Energie:
Windwärts übernommen


[26.9.2014] MVV Energie übernimmt den insolventen Windprojektentwickler Windwärts. Damit deckt MVV Energie jetzt laut eigenen Angaben im Bereich der erneuerbaren Energien die gesamte Wertschöpfungskette ab.

Mit der Übernahme von Windwärts deckt das Unternehmen MVV Energie laut eigenen Angaben die gesamte Wertschöpfungskette im Bereich erneuerbarer Energien ab. Das Mannheimer Versorgungsunternehmen MVV Energie übernimmt den in Hannover ansässigen Windprojektentwickler Windwärts. Laut MVV Energie erfolgt die Übernahme zum 1. Oktober 2014. Über den Kaufpreis machen die Unternehmen keine Angaben. Die künftigen Geschäftsführer seien Unternehmensgründer Lothar Schulze und Björn Wenzlaff, der zugleich Geschäftsführer von MVV Windenergie ist. Die Mannheimer Unternehmensgruppe erreicht mit der neuen Partnerschaft laut eigenen Angaben ein Alleinstellungsmerkmal im künftigen Energiemarkt. „Wir decken damit auch im Bereich der erneuerbaren Energien die gesamte Wertschöpfungskette von der Projektentwicklung über den Anlagenbetrieb bis zur Stromvermarktung ab“, sagt Georg Müller, Vorstandsvorsitzender von MVV Energie. „Gleichzeitig verknüpfen wir die erneuerbaren und konventionellen Energien als Pfeiler des Energiesystems der Zukunft unter einem Dach.“ Damit schaffe das Unternehmen die Voraussetzungen für eine kosten- und zielorientierte Umsetzung der Energiewende. Windwärts wurde laut der Meldung 1994 gegründet und hat seither insgesamt 144 Windenergie- und Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtkapazität von rund 300 Megawatt (MW) geplant und errichtet. Derzeit befinde sich das Unternehmen in einer Insolvenz, nachdem es durch Verzögerungen bei laufenden Windenergieprojekten und Vorlaufkosten in den Auslandsmärkten zu Belastungen gekommen ist. Eine tiefgreifende Restrukturierung sei bereits 2013 eingeleitet worden. „Nach dem erfolgreichen Abschluss der Restrukturierung ist Windwärts ein idealer Partner für uns, um unsere führende Rolle beim Umbau des Energiesystems zu stärken und an dem Wachstum der erneuerbaren Energien teilzunehmen“, erklärt MVV-Chef Müller. MVV stärke damit die eigene Projektentwicklung im Bereich der erneuerbaren Energien. Und auch für Windwärts bietet die Kooperation laut der Meldung eine zukunftssichere Perspektive. Dazu Insolvenzverwalter Professor Volker Römermann: „Die Unternehmensstrategie der MVV Energie hat mich überzeugt, dass ich das Know-how der Windwärts-Mitarbeiter in gute Hände gebe.“ (ve)

http://www.mvv-energie.de

Stichwörter: Unternehmen, MVV Energie, Windenergie, Windwärts

Bildquelle: MVV-Pressebild

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

DVGW: Höhler neuer Präsident
[25.11.2022] Jörg Höhler ist neuer Präsident des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW). Er löst Michael Riechel ab. mehr...
Das neu gewählte DVGW-Präsidium.
ENERVIE: Stadtwerke-Geschäftsbetrieb gepachtet
[7.11.2022] ENERVIE pachtet langfristig den Geschäftsbetrieb der beiden Stadtwerke Plettenberg und Werdohl. Start ist der 1. Januar 2023. mehr...
Unterzeichnung der Vertragswerke zum Pachtmodell zwischen den Stadtwerken Plettenberg und Werdohl sowie der ENERVIE Gruppe im Rathaus Werdohl.
Interview: Die Kosten im Griff halten Interview
[31.10.2022] Wie der Energiemarkt ist auch Wilken im Wandel, sagt Tobias Mann. stadt+werk sprach mit dem neuen Leiter Versorgungswirtschaft ENER:GY bei der Wilken Software Group über seine Ziele und die Unternehmensstrategie. mehr...
Tobias Mann
Gas-Engpass: Städtetag für Gelsenkirchener Modell
[13.10.2022] Aufgrund des Gas-Engpasses plädiert der Städtetag für das Gelsenkirchener Modell. Dazu haben sich 40 Firmen aus der Region zusammengeschlossen, um der Energieknappheit zu begegnen. mehr...
Manfred Ackermann, Geschäftsführer der ELE, will der Energieknappheit gemeinsam begegnen.
2G Energy: Auszeichnung durch COGEN Europe
[12.10.2022] 2G Energy wurde jetzt in zwei Kategorien mit den COGEN Europe Recognition Awards ausgezeichnet. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Kremsmüller Anlagenbau GmbH
A-4641 Steinhaus
Kremsmüller Anlagenbau GmbH
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH
Uniper
40221 Düsseldorf
Uniper
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH

Aktuelle Meldungen