Mittwoch, 25. November 2020

IDS:
Netzleitsystem mit Überblick


[3.11.2014] IDS, Spezialist für Netzleittechnik und Netz-Management, stellt die aktuelle Version seines Netzleitsystems HIGH-LEIT vor.

Einfach parametrieren mit dem neuen objektorientierten Engineering – das verspricht IDS im Zuge der aktuellen Version des Netzleitsystems HIGH-LEIT 4.22. Der Spezialist für Netzleit-, Fernwirk- und Automatisierungstechnik und Netz-Management hat nach eigenen Angaben das Hauptaugenmerk in der Entwicklung auf eine einfache und intuitive Handhabung gelegt. Dies werde durch eine bessere, grafische Darstellung und einer anpassungsfähigen Oberfläche gewährleistet. Durch die einfachere Bedienung lasse sich der Aufwand des Engineerings reduzieren, Fehler bei der Parametrierung würden durch entsprechenden Fehler- und Konsistenzprüfungen vermieden. Zusätzlich sorgen Automatismen, Vorlagen, Musterkataloge sowie vordefinierte topologische Verknüpfungen für ein vereinfachtes Arbeiten, so IDS. Durch den durchgängig objektorientierten Ansatz könnten selbst nachträgliche Änderungen im Engineering schnell und ohne viel Aufwand vorgenommen werden. (ma)

http://www.ids.de

Stichwörter: Informationstechnik, IDS,



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Stadtwerke Bochum: Tool für Kundenbewertungen
[25.11.2020] Die Stadtwerke Bochum setzen ab sofort ein neues Bewertungstool ein. Es ermöglicht Kunden die Abstimmung nach einzelnen Bewertungskriterien und liefert per Dashboard Ergebnisse in Echtzeit. mehr...
Mit dem Kundenbewertungstool der Stadtwerke Bochum können Kunden per Telefon oder von zu Hause per zugesandtem Link oder QR-Code über einzelne Bewertungspunkte abstimmen.
Trianel: Digitale Vision
[19.11.2020] Um die Digitalisierung von Stadtwerken voranzubringen, führt das Trianel Digital Lab Standortbestimmungen durch. Daraus soll eine digitale Vision entwickelt werden, die Orientierung für alle Digitalisierungsinitiativen gibt. mehr...
Netze BW: KI für zuverlässiges Gasnetz
[12.11.2020] Netze BW will mit künstlicher Intelligenz mehr Zuverlässigkeit im Gasnetz erreichen. Mit einer innovativen IT-Lösung lassen sich Materialschäden um ein Drittel verringern. mehr...
Meine-Energie: PDF zu E-Rechnung
[12.11.2020] Mit einem neuen Konvertierungsservice von Meine-Energie können Unternehmen sofort auf den Versand elektronischer Rechnungen umstellen. PDF-Rechnungen werden automatisiert in das ZUGFeRD- beziehungsweise XRechnung-Format umgewandelt. mehr...
EnBW: Software-Lösung für Redispatch 2.0
[5.11.2020] Die digitale Plattform NETZliveX der EnBW soll den Netzbetrieb der Zukunft absichern. Erster Baustein ist eine Lösung zur Umsetzung des Redispatch 2.0. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020

VIVAVIS AG
76275 Ettlingen
VIVAVIS AG

Aktuelle Meldungen