Sonntag, 29. November 2020

Hof:
Störungen papierlos dokumentieren


[31.3.2015] Bei der Dokumentation von Störungen verzichtet das Versorgungsunternehmen HofEnergie + Wasser (HEW) auf ausgedruckte Formulare. Stattdessen unterstützt eine Netz-Management-Lösung die in den Störungsprozess involvierten Mitarbeiter umfassend.

Über 1.000 Störungsmeldungen gehen im Laufe des Jahres bei HofEnergie + Wasser (HEW), einem Tochterunternehmen der Stadtwerke Hof, ein. Um bei der Störungsdokumentation auf ausgedruckte Formulare verzichten zu können, setzt HEW die Netz-Management-Suite ACOS NMS von IDS ein. Bei einer Störung direkt im Netz profitiert HEW laut IDS von einer Schnittstelle zwischen dem IDS-Netzleitsystem HIGH-LEIT und ACOS NMS. Der zuständige Mitarbeiter kann direkt aus dem Netzleitsystem heraus mit nur einem Klick eine automatische Störungsmeldung erstellen. Dabei werden Informationen, etwa die Art der Störung und der Straßenname, aus HIGH-LEIT in ACOS NMS übernommen. Bei der Weiterbearbeitung müssen laut IDS alle in den Störungsprozess involvierten Mitarbeiter Zugriff auf das System haben. Dank der Web-Architektur von ACOS NMS können sie die relevanten Informationen via Browser und ohne die Installation eines Programms abrufen. Dabei sei genau geregelt, welche Bereiche und Felder der einzelne Mitarbeiter sehen und bearbeiten kann. Die HEW-Mitarbeiter konnten laut der Meldung nach der Implementierung des Systems schnell und selbstständig damit arbeiten. Die Eingabemaske entspreche fast gänzlich der Papiervorlage. Auswahlmenüs unterstützen die Bearbeiter zusätzlich dabei, korrekte und vollständige Angaben bei der Störungsdokumentation zu machen. Dazu sind beispielsweise alle Straßennamen und Ortsteile, die Monteure und eine Auswahl an Störungen im System hinterlegt. (ve)

http://www.stadtwerke-hof.de
http://www.ids.de

Stichwörter: Informationstechnik, IDS, HofEnergie + Wasser (HEW), Stadtwerke Hof



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Stadtwerke Bochum: Tool für Kundenbewertungen
[25.11.2020] Die Stadtwerke Bochum setzen ab sofort ein neues Bewertungstool ein. Es ermöglicht Kunden die Abstimmung nach einzelnen Bewertungskriterien und liefert per Dashboard Ergebnisse in Echtzeit. mehr...
Mit dem Kundenbewertungstool der Stadtwerke Bochum können Kunden per Telefon oder von zu Hause per zugesandtem Link oder QR-Code über einzelne Bewertungspunkte abstimmen.
Trianel: Digitale Vision
[19.11.2020] Um die Digitalisierung von Stadtwerken voranzubringen, führt das Trianel Digital Lab Standortbestimmungen durch. Daraus soll eine digitale Vision entwickelt werden, die Orientierung für alle Digitalisierungsinitiativen gibt. mehr...
Netze BW: KI für zuverlässiges Gasnetz
[12.11.2020] Netze BW will mit künstlicher Intelligenz mehr Zuverlässigkeit im Gasnetz erreichen. Mit einer innovativen IT-Lösung lassen sich Materialschäden um ein Drittel verringern. mehr...
Meine-Energie: PDF zu E-Rechnung
[12.11.2020] Mit einem neuen Konvertierungsservice von Meine-Energie können Unternehmen sofort auf den Versand elektronischer Rechnungen umstellen. PDF-Rechnungen werden automatisiert in das ZUGFeRD- beziehungsweise XRechnung-Format umgewandelt. mehr...
EnBW: Software-Lösung für Redispatch 2.0
[5.11.2020] Die digitale Plattform NETZliveX der EnBW soll den Netzbetrieb der Zukunft absichern. Erster Baustein ist eine Lösung zur Umsetzung des Redispatch 2.0. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020

VIVAVIS AG
76275 Ettlingen
VIVAVIS AG

Aktuelle Meldungen