Sonntag, 25. Oktober 2020

Stadtwerke Haßfurt:
Solaranlage online planen


[1.4.2015] Ein Solarportal haben die Stadtwerke Haßfurt gestartet. Darüber können die Kunden des Energieversorgers nicht nur ihre Solaranlage von zu Hause aus planen, sondern auch den finanziellen Vorteil berechnen.

Mithilfe eines Solarportals die eigene Solaranlage konfigurieren – das ermöglichen die Stadtwerke Haßfurt jetzt ihren Kunden. Im Anschluss können Interessierte die Anlage kaufen oder für 18 Jahre pachten. Realisiert wurde das Projekt von Greenergetic. Das Unternehmen zeichnet auch für die Integration des Portals in die Website des Energieversorgers verantwortlich. „Nicht zuletzt durch unseren Komplett-Roll-out der Smart Meter im Jahr 2008 zählen wir zu einem der innovativsten Stadtwerke in Deutschland“, sagt Felix Zösch, Projektleiter bei den Stadtwerken Haßfurt. „Um dieses Niveau zu halten und weiter auszubauen, suchen wir stetig nach neuen innovativen Projekten.“ Aus diesem Grund habe sich das Unternehmen für eine Kooperation mit Greenergetic entschieden. „Wir möchten unseren Kunden die Chance bieten, ganz einfach von Zuhause aus ihre eigene PV-Anlage zu planen und ihren finanziellen Vorteil zu berechnen. Durch unsere Smart Meter können die Kunden in unserem PlusService-Portal bequem nachvollziehen, wie viel Strom sie mit ihrer PV-Anlage erzeugen und welcher Anteil ins Netz einspeist wird“, so Zösch weiter. Interessierte Kunden können mithilfe des Portals zunächst den Vorteil prüfen, den sie mit einer Photovoltaikanlage haben. Nach der Registrierung im Portal können sie die Anlage für ihr Dach planen. Dabei unterstütze sie der Kundendienst jederzeit per E-Mail, Online-Chat oder Telefon. Dann wird die Planung von Fachleuten geprüft. Vor Ort wird sie durch einen regionalen Installateur einer weiteren Prüfung unterzogen. In diesem Schritt wird die Planung entweder bestätigt oder erneut an die Gegebenheiten angepasst. Wenig später kann laut der Meldung eine optimal konfigurierte Anlage auf dem Dach des Kunden installiert werden. (ve)

http://www.stadtwerkhassfurt.de/solarplaner
http://www.hassfurt.solar
http://www.greenergetic.de

Stichwörter: Informationstechnik, Greenergetic, Photovoltaik, Stadtwerke Haßfurt



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Flexibilitätsmanagement: Die Zukunft vorhersagen Bericht
[22.10.2020] Nach dem Roll-out von Smart Metern können Energieverbrauch und -erzeugung besser ausbalanciert werden. Jedes einzelne Verbrauchsgerät intelligent zu machen, ist aber zu teuer. Die Alternative: eine KI-basierte Software für das Flexibilitätsmanagement. mehr...
Nach dem Roll-out von Smart Metern können Energieverbrauch und -erzeugung besser ausbalanciert werden.
Interview: Cloud oder Nicht-Cloud? Interview
[12.10.2020] Ganz oder gar nicht in die Cloud? Für Unternehmen, die sich diese Frage stellen, hat die Wilken Software Group eine Antwort: sowohl als auch. Über diese Cloud-Strategie sprach stadt+werk mit Peter Schulte-Rentrop, Vertriebsleiter Versorgungswirtschaft bei Wilken. mehr...
Peter Schulte-Rentrop, Vertriebsleiter Versorgungswirtschaft bei Wilken.
Stadtwerke Tübingen: Wait and surf
[24.9.2020] Auf den neuen „Smart Bänkle“ der Stadtwerke Tübingen kann man nicht nur sitzen, sondern auch im Internet surfen oder das Handy aufladen. mehr...
Auf den neuen „Smart Bänkle“ der Stadtwerke Tübingen kann man nicht nur sitzen, sondern auch im Internet surfen.
Kisters: MSB-Cockpit für MaKo-Prozesse
[9.9.2020] Eine neue Lösung von Kisters soll den Messstellenbetrieb effizienter machen. Das MSB-Cockpit deckt alle Prozesse hinsichtlich MaKo 2020 und der Wechselprozesse im Messwesen ab. mehr...
GISA: IT-Rahmenvertrag mit ONTRAS
[26.8.2020] GISA hat die EU-weite Neuausschreibung eines IT-Rahmenvertrags von ONTRAS Gastransport gewonnen. Damit kann der IT-Dienstleister einen seiner größten Kunden für sechs weitere Jahre binden. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
VIVAVIS AG
76275 Ettlingen
VIVAVIS AG
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH

Aktuelle Meldungen