Dienstag, 27. September 2022

Stuttgart:
Auskünfte in Echtzeit


[13.5.2015] Für Echtzeitauskünfte für Busse und Bahnen im Gebiet des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS) hat das Unternehmen IVU Traffic Technologies gesorgt. Per App können sich Fahrgäste informieren, ob die öffentlichen Verkehrsmittel pünktlich sind.

Das mandantenfähige System von IVU Traffic Technologies sorgt für Echtzeitinformationen in der Region Stuttgart. Immer zu wissen, wo sich ein Bus gerade befindet und ob der Anschluss erreicht wird – was für Fahrgäste in Städten längst selbstverständlich ist, gibt es nun auch in der Region: Im Rahmen des Projekts „Nachhaltig mobile Region Stuttgart“ (NaMoReg) hat der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) ein mandantenfähiges Echtzeitinformationssystem von IVU Traffic Technologies installiert. Wie das Unternehmen mitteilt, ist es oberstes Ziel bei NaMoReg verbundweit und unternehmensübergreifend Echtzeitinformationen zu generieren. Mit der Lösung könne der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) die aktuellen Verkehrsdaten von insgesamt 26 kleinen und mittelständischen Betrieben zentral verarbeiten und an Auskunftssysteme weitergeben. Das verbessere die Anschlusssicherung beim Umstieg und erspare den Fahrgästen Wartezeiten. Analysefunktionen ermöglichen den Verkehrsunternehmen zudem statistische Auswertungen, um Kundenanfragen leichter zu überprüfen, Probleme schneller zu identifizieren und die Fahrpläne entsprechend anzupassen. Die IVU-Ingenieure haben dazu neue Bordcomputer in den rund 500 Fahrzeugen der beteiligten Unternehmen installiert. Alle Rechner sind mit der Betriebssoftware IVU.cockpit ausgestattet, die den Fahrern die gegenwärtige Fahrplanlage anzeigt. Laut IVU wissen sie so immer genau, ob sie selbst oder eine Anschlussverbindung pünktlich sind, und können entsprechend reagieren – etwa indem sie eine Minute länger warten, um den Fahrgästen der S-Bahn den Umstieg in den Regionalbus zu ermöglichen. Für die Verarbeitung und Weitergabe der Echtzeitdaten sorgen IVU.fleet und IVU.realtime. Die Lösungen stellen die Daten den VVS-eigenen Angeboten sowie der Fahrplanauskunft des Landes Baden-Württemberg zur Verfügung. VVS-Kunden können sich dadurch von zu Hause aus oder per App informieren, wann der nächste Bus fährt und ob sich die aktuelle Verkehrssituation möglicherweise auf ihre Anschlussfahrten auswirkt. „Gerade in ländlichen Gebieten, wo die Taktung geringer ist und Busse seltener fahren, kommt es auf umfassende Echtzeitinformationen an. Davon profitieren nicht nur die Fahrgäste. Verkehrsbetriebe können damit auch neue Kunden gewinnen“, erklärt Kerstin Wendt, Projektleiterin bei IVU Traffic Technologies. „Mit 26 beteiligten Unternehmen ist NaMoReg das derzeit größte Mandantensystem der IVU – und unterstreicht damit, dass unsere Software auch eine größere Zahl angebundener Betriebe problemlos unterstützt.“ (ma)

http://www.ivu.de
http://www.vvs.de

Stichwörter: Informationstechnik, IVU Traffic Technologies,

Bildquelle: VVS

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

450-MHz-Frequenz: Großes Interesse bei Stadtwerken
[23.9.2022] Der Stadtwerke-Tag 2022 zu Launch und Anwendungen des 450-MHz-Funknetzes war ausgebucht und beweist das große Interesse an dieser Kommunikationstechnologie. mehr...
Die große Resonanz beim 450connect-Stadtwerketag unterstrich die Dringlichkeit einer ausfallsicheren Kommunikation für kritische Infrastrukturen.
Stadtwerke SH: IVU führt Wilken ENER:GY ein
[22.9.2022] Die Stadtwerke SH haben IVU mit der Einführung von Wilken ENER:GY als neues gemeinsames ERP- und Abrechnungssystem beauftragt. mehr...
DEW21: Besichtigung im Metaverse
[21.9.2022] Vor seiner eigentlichen Eröffnung im Oktober konnte das neue Servicecenter der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung (DEW21) bereits am vergangenen Wochenende digital im Metaverse besichtigt werden. mehr...
Virtuelles Servicecenter der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung in Metaverse.
GE/Mettenmeier: Hausanschlüsse gemeinsam einmessen
[13.9.2022] Die Unternehmen GE und Mettenmeier haben eine neue Kooperation zur Einmessung von Hausanschlüssen vereinbart. Grundlage ist die NAVA-App, die jetzt weltweit erhältlich ist. mehr...
Mit der NAVA-App dokumentieren Netzbetreiber den Leitungsverlauf mit dem Smartphone am offenen Graben.
Stadtwerke Sigmaringen: Neues Tool für Netzentgelte
[8.9.2022] Die Stadtwerke Sigmaringen nutzen zur Berechnung ihrer Stromnetzentgelte erstmals eine Plattform von regiocom, NWS und IfE. Diese Portallösung soll Transparenz und Konsistenz in die Netzentgeltkalkulation bringen. mehr...
Einbettung der Netzentgeltkalkulation in den Regulierungsprozess.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH

Aktuelle Meldungen