Mittwoch, 20. März 2019

Stromnetz Berlin:
Kontrolle per Funk


[23.6.2015] In einem Pilotprojekt erprobt das Unternehmen Stromnetz Berlin im Umspannwerk Britz den Einsatz intelligenter Stromnetzsteuerung per Funk. Die Lösung soll zur Kostenersparnis beitragen und für Sicherheit im Netz sorgen.

Das Unternehmen Stromnetz Berlin versorgt derzeit knapp zwei Millionen Haushalte mit Strom. Als Pilotprojekt wurden im Umspannwerk Britz jetzt die ersten Strompager des Unternehmens IK Elektronik eingebaut. Sie wurden gemeinsam mit dem Mobilfunknetzbetreiber eMessage W.I.S. Deutschland und dem Unternehmen Bosch Software Innovations entwickelt. Laut Stromnetz Berlin bietet die neue funkbasierte Lösung zur Stromnetzsteuerung per Funk eine wesentliche Kostenersparnis und gleichzeitig mehr Sicherheit als die zuvor eingesetzte Rundsteuer-Lösung. „Um kurzfristige Netzüberlastungen zu vermeiden, benötigt der Netzbetreiber bei einer Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Energien eine Möglichkeit zur Steuerung beziehungsweise Abschaltung derselben“, erklärt Marko Herold, Produkt-Manager bei IK Elektronik. „Mit den klassischen Rundsteuer-Technologien kann nur in Gruppen ab- oder angeschaltet werden. Der Strompager ermöglicht im Gegensatz dazu für jeden einzelnen Energieerzeuger eine stufenweise Absenkung der Einspeisung.“ Im Falle der Verbrauchersteuerung, zum Beispiel bei Nachtspeicheröfen oder Wärmepumpen, würden derzeit auch häufig Zeitschaltuhren verwendet. Diese seien jedoch relativ unflexibel. Mit dem Strompager gestalte sich die Steuerung wesentlich effizienter, flexibler und darüber hinaus sicher gegenüber Hacker-Angriffen. Laut Unternehmensangaben kann mit der Lösung der Vorteil eines sicheren, nicht manipulierbaren, landesweiten Netzes mit BSI-konformer Signatur und Verschlüsselungstechnologie genutzt werden. Durch das abgesicherte Pager-Netz seien alle Datenübertragungen geschützt. Für die Montage des Strompagers sei zudem nur ein geringer Installationsaufwand nötig. (ma)

www.stromnetz-berlin.de

Stichwörter: Informationstechnik, IK Elektronik, Bosch, Stromnetz Berlin, eMessage W.I.S.



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

procilon / regio iT: proGOV für den Energiesektor
[15.3.2019] Die Unternehmen procilon und regio iT weiten ihre Zusammenarbeit aus. Ziel ist es, die Verschlüsselungslösung proGOV künftig auch Kunden aus dem Energiesektor anbieten zu können. mehr...
KOS Energie: Plattform für Regionalstrom
[12.3.2019] Die Stadtwerke-Kooperation KOS Energie entwickelt eine IoT-Plattform für Regionalstrom-Communities. Erste Pilotkunden werden bereits in die für kleine und mittelständische Energieversorger konzipierte Plattform integriert. mehr...
Nürnberg / N-ERGIE: GIS vereinfacht Baustellenplanung
[8.3.2019] Im Geo-Informationssystem der Stadt Nürnberg sind jetzt auch die Trassen und Rohrleitungen des Energieversorgers N-ERGIE darstellbar. Das gemeinsame digitale Kartenmaterial soll die Baustellenplanung vereinfachen. mehr...
Nürnberg und die Main-Donau Netzgesellschaft nutzen digitales Kartenmaterial jetzt gemeinsam.
MAN Energy Solutions: Digitale Plattform sammelt Daten
[7.3.2019] Auf die Digitalisierung des Servicegeschäfts setzt MAN Energy Solutions. Eine wichtige Rolle dabei spielt die Datenanalyse-Plattform MAN CEON. mehr...
MAN CEON: Echtzeitüberwachung von Kraftwerksmotoren via Smartphone.
rku.it : Neue Datenbanktechnologie für DEW21
[7.3.2019] Der IT-Dienstleister rku.it hat bei der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung den Technologiewechsel zu SAP BW on HANA durchgeführt. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
iS Software GmbH
93059 Regensburg
iS Software GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems

Aktuelle Meldungen