Dienstag, 21. Januar 2020

Cortility:
Add-on für Lieferanten


[21.8.2015] SAP liefert für Lieferanten kein Add-on zur Mehr-/Mindermengenabrechnung aus. Die Lücke schließt SAP-Partner Cortility.

Die Vorbereitungen auf die neuen gesetzlichen Vorgaben zur Mehr-/Mindermengenabrechnung (MeMi oder MMMA) gewinnen deutlich an Fahrt. Dies meldet der SAP-Partner Cortility. Geschäftsführer Klaus Nitschke sagt: „Überall werden in diesen Wochen Projekt-Teams aufgestellt und die Strategie-Überlegungen beginnen.“ In seinem Haus seien die Berater schon lange mitten drin: „Wir sind einer der SAP-Partner, die im Auftrag der Walldorfer ab Herbst die Schulungen zum Add-on MeMi 2015+ durchführen – da konnten und mussten wir uns sehr frühzeitig und sehr tiefgehend mit der SAP-Lösung für die Mehr-/Mindermengenabrechung befassen.“ Somit seien die IT-Berater des Unternehmens bereits vor der Auslieferung des neuen Add-ons mit der Lösung für Netzbetreiber sehr gut vertraut und würden die Punkte kennen, auf die besonders zu achten ist. Anders als für die Netzbetreiber liefere SAP für Lieferanten jedoch kein Add-on zur Mehr-/Mindermengenabrechnung aus. Deshalb habe Cortility ein eigenes Add-on entwickelt, das die Lieferanten sicher und effizient bei der neuen stichtags-, zählpunkt- und vertragsscharfen Mehr-/Mindermengenabrechnung unterstütze. „Wir bleiben dabei ganz dicht am SAP-Standard – hier profitieren unsere Kunden davon, dass wir das SAP Add-on MeMi 2015+ schon so genau kennen und Lösungsansätze auf unser Add-on für Lieferanten übertragen konnten“, erklärt Nitschke. (al)

http://www.cortility.de

Stichwörter: Informationstechnik, cortility, Mehr-/Mindermengenabrechnung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Glasfaser Nordwest: EWE und Telekom gründen Unternehmen
[17.1.2020] Energiedienstleister EWE hat gemeinsam mit der Deutschen Telekom ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet. „Glasfaser Nordwest“ soll 1,5 Millionen Haushalte und Unternehmen in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Bremen mit Glasfaseranschlüssen versorgen. mehr...
Stadtwerke Coburg: Bereit für die XRechnung Bericht
[10.1.2020] Auf eine externe Portallösung für den einfachen und sicheren Empfang und Versand von elektronischen Rechnungen setzen die Stadtwerke Coburg. Der Anstoß dazu kam von einem Industrieunternehmen. Auch die Stadt Coburg ist inzwischen an das System angebunden. mehr...
Die Städtischen Werke Überlandwerke Coburg (SÜC) demonstrieren, wie Rechnungen mit einer externen Portallösung zeit- und kostensparend bearbeitet werden können.
Hamburg: Netzwerk baut Netzwerk
[12.12.2019] Um ein LoRaWAN in Hamburg zu errichten, haben sich acht städtische Tochterunternehmen zusammengetan. Koordiniert wird das Projekt von Stromnetz Hamburg. mehr...
Mainova: LoRaWAN für Frankfurt
[3.12.2019] In Frankfurt am Main errichtet Mainova ein stadtweites Funk-Datennetz im LoRaWAN-Standard. Das Netz könnte etwa für Messdienstleistungen genutzt werden oder aber das Internet der Dinge vorantreiben. mehr...
Frankfurt am Main bekommt ein LoRaWAN-Netz.
Fraunhofer: Energiemix-Tool für Gemeinden
[3.12.2019] Das Fraunhofer-Institut IOSB hat speziell für kleinere Gemeinden ein Tool entwickelt, mit dem sich die Energiewende auf kommunaler Ebene darstellen und steuern lässt. Es stellt einen individuell optimierten Energiemix dar und präsentiert gleichzeitig passende Förderprogramme. mehr...

Suchen...

 Anzeige

e-world
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
E-MAKS GmbH & Co. KG
79108 Freiburg im Breisgau
E-MAKS GmbH & Co. KG
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems

Aktuelle Meldungen