Montag, 25. Januar 2021

Stadtwerke Marburg:
Wiedervereintes Netz


[9.10.2015] Nach 40 Jahren ist Marburg wieder ein Netzgebiet. Die Stadtwerke Marburg übernehmen die Netze der EAM in allen Stadtteilen.

Vertragsunterzeichnung: Einheitliches Netzgebiet in Marburg nach 40 Jahren Trennung. Das gesamte Marburger Stromnetz wird bald wieder in den Stadtwerkebesitz übergehen, die dafür notwendigen Verträge unterzeichneten die Geschäftsführer der Stadtwerke Marburg und von EnergieNetz Mitte am Dienstag (6. Oktober 2015). Der Hintergrund: Mit der Gebietsreform aus dem Jahr 1974 war auch das Stromnetz zwischen den Stadtwerken Marburg und der EAM (damals noch: PreussenElektra) geteilt worden. Die Folge: Lediglich in der Kernstadt war das Netz im Besitz der Marburger Stadtwerke, die Stadtteile hingegen gehörten zur heutigen EAM. Die Stadt Marburg hatte dadurch zwei verschiedene Ansprechpartner in Fragen rund um Baumaßnahmen, die Bürger zwei verschiedene Rufnummern bei Stromausfällen. Stadtwerke-Geschäftsführer Norbert Schüren erklärte: „Wir reden hier von einem tatsächlich historischen Schritt in der Energieversorgung.“ Für rund vier Millionen Euro habe das kommunale Unternehmen alle Stadtteile zurückgeholt, wovon die Marburger Bürger ganz konkret profitierten. Schüren: „Als Netzbetreiber können wir jetzt noch besser für Versorgungssicherheit garantieren. Alle Kundinnen und Kunden haben jetzt für alle Fragen rund um das Thema Strom einen regionalen Ansprechpartner: Die Stadtwerke Marburg.“ (al)

http://www.stadtwerke-marburg.de

Stichwörter: Smart Grid, Netze, EAM, Stadtwerke Marburg

Bildquelle: Stadtwerke Marburg GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Stadtwerke Gießen: Redispatch 2.0 mit zwei Partnern
[21.1.2021] Die Stadtwerke Gießen und ihr Tochterunternehmen Mittelhessen Netz lösen Aufgaben des Netzausbaubeschleunigungsgesetzes und des Redispatch 2.0 zusammen mit den Stadtwerken Marburg und der enwag aus Wetzlar. mehr...
Redispatch 2.0: Kisters unterstützt EAM Netz
[14.1.2021] Der hessische Netzbetreiber EAM Netz hat sich für die Redispatch-2.0-Software von Kisters entschieden. mehr...
Basierend auf der Redispatch-Lösung von Kisters will EAM Netz Redispatch-Dienstleistungen auch für weitere Netzbetreiber anbieten.
N-ERGIE Netz: Redispatch mit energy & meteo
[11.1.2021] N-ERGIE Netz nutzt die Software-Dienstleistung von energy & meteo systems für neue Lösungen und Herausforderungen beim Redispatch 2.0. mehr...
N-ERGIE Netz nutzt ab Oktober 2021 die Software-Dienstleistung von energy & meteo systems für das Redispatch 2.0 im Stromnetz.
50Hertz / TenneT: Blockchain für Engpass-Management
[11.12.2020] 50Hertz und TenneT erproben die Blockchain-Plattform Equigy für Prozesse im Engpass-Management mit Kleinstanlagen. mehr...
GE: Gasturbinen für RWE-Kraftwerk
[7.12.2020] GE baut die weltweit erste LM2500XPRESS-Kraftwerksanlage für das RWE-Gaskraftwerk zur Netzstabilisierung in Biblis. Dort kommen insgesamt elf Gasturbinen zum Einsatz, die 300 Megawatt Reserveleistung liefern können. mehr...
Elf solcher Turbinen sollen im RWE-Gaskraftwerk in Biblis zur Netzstabilisierung beitragen.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Netze | Smart Grid:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen