Mittwoch, 19. Februar 2020

Bioenergie:
AAE veröffentlicht Meta-Analyse


[15.10.2015] In welchem Umfang und mit welchen Schwerpunkten soll die Bioenergie künftig genutzt werden? Dieser Frage geht die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) in einer aktuellen Meta-Analyse nach.

Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hat jetzt eine umfangreiche Analyse zur Nutzung von Bioenergie vorgelegt. Das Papier „Nutzungspfade der Bioenergie für die Energiewende“ zeigt, so AEE-Geschäftsführer Philipp Vohrer, wie die Vorzüge der Bioenergie im Strom-, Wärme- und Mobilitätssektor künftig verstärkt zur Geltung kommen könnten. Laut der Analyse wird der Biomassenutzung trotz begrenztem Flächenpotenzial in vielen Studien noch ein deutliches Steigerungspotenzial zugesprochen. Dabei kristallisieren sich zwei Anwendungsgebiete für eine verstärkte Nutzung der Bioenergie heraus: Einige Studien bescheinigen der Bioenergie weiteres Potenzial zur Stromerzeugung in flexiblen Anlagen mit Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Hier könne die Bioenergie ihre Stärken zum Ausgleich der fluktuierenden Stromproduktion aus Windkraft- und Solaranlagen voll zur Geltung bringen. Andere Studien nehmen Biokraftstoffe in den Fokus, weil es in bestimmten Bereichen wie bei schweren Nutzfahrzeugen oder im Flug- und Schiffsverkehr an Alternativen für eine Versorgung mit erneuerbaren Energien mangele. Beinahe alle analysierten Studien gehen davon aus, dass die aktuelle Dominanz des Wärmesektors als Nutzungspfad langfristig zurückgeht. So entfielen bislang von den im Jahr 2014 aus Biomasse bereitgestellten 195 Terawattstunden (TWh) in Deutschland 113 TWh auf den Wärme-, 32 TWh auf den Kraftstoff- und 49 TWh auf den Stromsektor. Optimistische Studien gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2030 eine Steigerung der Stromerzeugung aus Biomasse um mehr als zwei Drittel auf knapp 83 TWh möglich ist. Noch stärker soll die installierte Leistung der Anlagen wachsen. Die Möglichkeiten zur Kraftstoffbereitstellung werden noch höher bewertet, allerdings erwarten die Experten dazu neben Raps und Roggen zunächst einmal neue Biokraftstoff-Produkte. Für die Meta-Analyse wurden insgesamt 12 Publikationen ausgewertet. (me)

http://www.unendlich-viel-energie.de

Stichwörter: Bioenergie, AAE, Metaanalyse



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Bioenergie

14. Steinfurter Bioenergiefachtagung: Von Wasserstoff profitieren
[27.1.2020] Die diesjährige Steinfurter Bioenergiefachtagung stellt die Bedeutung von Wasserstoff und der Möglichkeit diesen für regenerative Technologien einzusetzen in den Fokus. Die Veranstaltung soll damit ein breites Publikum adressieren. mehr...
Auch in diesem Jahr werden Experten auf der Steinfurter Bioenergiefachtagung sprechen und gemeinsam mit Prof. Dr. Christof Wetter (1.v.r) Fragen beantworten.
Bioenergie-Kommunen: Sieger setzen auf Sektorkopplung
[24.1.2020] Die Gemeinden Asche, Fuchstal und Mengsberg haben den diesjährigen Bundeswettbewerb Bioenergie-Kommunen gewonnen. Sie nutzen Sektorenkopplung, flexible Stromerzeugung und kombinieren Sonne, Wind sowie Biomasse. mehr...
Die Gewinner und lobenden Erwähnungen des Wettbewerbs Bioenergie-Kommunen 2019.
Frankfurt am Main: Wasserstoff aus Müll prämiert
[17.12.2019] Mit einem gemeinsamen Wasserstoffprojekt von Mainova und FES ist die Stadt Frankfurt am Main am 12. Dezember von Bundesminister Andreas Scheuer als HyExpert-Region ausgezeichnet worden. In dem Projekt soll Wasserstoff aus Siedlungsabfällen gewonnen werden. mehr...
Gas-Infrastruktur: Der Weg zum grünen Gasnetz Bericht
[29.11.2019] Für den Betrieb der Gasnetze setzen die Betreiber meist auf Erdgas. Neun Terawattstunden werden dafür verbrannt. Doch es gibt eine klimafreundlichere Alternative: Der Betrieb mit Biomethan könnte 1,4 Millionen Tonnen CO2 einsparen. mehr...
Gasnetzbetreiber können mit dem Wechsel zu grünen Gasen zur Energiewende und in der Folge nachhaltig zum Klimaschutz beitragen.
Konstanz: Enspire liefert Biogas-Produkt
[12.11.2019] Enspire hat neben Ökostrom auch ein Biogas-Produkt auf den Markt gebracht, das mit dem Grünes-Gas-Label, zertifiziert wurde. Es besteht zu zehn Prozent aus Biogas und zu 90 Prozent aus klimaneutralem Gas. mehr...

Suchen...

 Anzeige

telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH
Savosolar GmbH
22761 Hamburg
Savosolar GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
E-MAKS GmbH & Co. KG
79108 Freiburg im Breisgau
E-MAKS GmbH & Co. KG

Aktuelle Meldungen