BDEW

Freitag, 20. Juli 2018

Wallenhorst :
Gemeinsam zum eigenen Netz


[21.1.2016] Die Gemeinde Wallenhorst hat neue Partner für die Energieversorgung gesucht. Die Stadtwerke Osnabrück und der Öko-Energieversorger Naturstrom haben als Bietergemeinschaft überzeugt.

Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrags zwischen den Stadtwerken Osnabrück, den Gemeindewerken Wallenhorst und Naturstrom. Die Gemeinde Wallenhorst hat jetzt mit den Stadtwerken Osnabrück und dem Ökostromanbieter Naturstrom zwei strategische Partner ausgewählt, mit denen sie künftig die Energieversorgung im Gemeindegebiet gestalten will. Beide Partner hatten sich als Bietergemeinschaft in einem europaweiten Ausschreibungsverfahren mit dem wirtschaftlichsten Angebot durchgesetzt. Wie die Stadtwerke Osnabrück und das Unternehmen Naturstrom mitteilen, haben die beteiligten Partner Mitte Januar einen entsprechenden Partnerschaftsvertrag im Wallenhorster Rathaus unterzeichnet. Laut diesem ist zunächst die Gründung einer gemeinsamen Netzgesellschaft geplant, die ab dem Jahr 2017 die Strom- und Gasnetze in Wallenhorst übernehmen soll. Voraussetzung sei allerdings, dass die neue Gesellschaft den Zuschlag im Konzessionsvergabeverfahren der Gemeinde erhalte, erläuterten Bürgermeister Otto Steinkamp und Guido Pott, Aufsichtsratsvorsitzender der Gemeindewerke. Manfred Hülsmann, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Osnabrück, erörterte die Aufgabenverteilung der neuen Partner: „Als Infrastrukturdienstleister bringen wir das Know-how um die Netze und Naturstrom bringt ihr Wissen um erneuerbare Energien mit ein.“ Ziel sei es, die Gemeindewerke zum kommunalen Infrastrukturdienstleister auszubauen und den Wirtschaftsstandort Wallenhorst dadurch zu stärken. „Mit unseren bisher noch überschaubaren Netz-Aktivitäten war klar: Wir brauchen einen Partner mit Netzerfahrung, wenn wir in Wallenhorst als Partner der Gemeindewerke auftreten wollen“, ergänzt Christoph Ströer, Geschäftsbereichsleiter Energieinfrastruktur bei Naturstrom. So sei die Idee einer Kooperation mit den Stadtwerken Osnabrück entstanden. Der Öko-Energieversorger Naturstrom mit Hauptsitz in Düsseldorf ist seit rund sechs Jahren mit einer Niederlassung in Wallenhorst ansässig. (me)

www.gemeindewerke-wallenhorst.de
www.stadtwerke-osnabrueck.de
www.naturstrom.de

Stichwörter: Rekommunalisierung, Naturstrom, Stadtwerke Osnabrück, Gemeindewerke Wallenhorst, Netzgesellschaft

Bildquelle: Stadtwerke Osnabrück / Naturstrom

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Rekommunalisierung

Hamburg: Wertgutachten bestätigt
[9.7.2018] Die Unternehmensbewertung der Gesellschaft Vattenfall Wärme Hamburg durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO wurde nun von PricewaterhouseCoopers bestätigt. Demnach liegt der Wert der Vattenfall-Tocher, die die Freie und Hansestadt übernehmen will, über 300 Millionen Euro unter dem bereits vereinbarten Mindestkaufpreis. mehr...
Braunschweig: Thüga steigt bei BS Energy ein
[15.6.2018] Der Weg zur Beteiligung des Stadtwerkeverbunds Thüga am Braunschweiger Energieversorger BS Energy ist frei. Der Rat der Stadt Braunschweig hat zugestimmt, dass Thüga 24,8 Prozent der Gesellschaftsanteile von Veolia, dem Mehrheitsgesellschafter von BS Energy, erwirbt. mehr...
Hamburg: Günstiges Gutachten
[6.6.2018] Im Zuge der Rekommunalisierung der Hamburger Energienetze hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO den Wert des Fernwärmegeschäfts von Vattenfall auf 645 Millionen Euro geschätzt. Jetzt haben der Energiekonzern und die Stadt ein Problem: Sie haben bereits einen deutlich höheren Mindestkaufpreis vertraglich vereinbart. mehr...
Heizkraftwerk Wedel: Laut BDO-Gutachten ist das Fernwärmegeschäft von Vattenfall in Hamburg 645 Millionen Euro wert.
Brauschweig: BS Energy wird kommunaler
[23.5.2018] Der Braunschweiger Energieversorger BS Energy soll durch einen dritten kommunalen Partner gestärkt werden. Im entsprechenden Bieterverfahren hat die Stadtwerke-Kooperation Thüga überzeugt. mehr...
Der Braunschweiger Energieversorger BS Energy soll durch einen dritten kommunalen Partner gestärkt werden.
Neckargemünd: In Kooperation zum Stromnetz
[21.2.2018] Die Neuvergabe der Stromkonzession der baden-württembergischen Stadt Neckargemünd ist erst nach zehn Jahren abgeschlossen. Ende Januar vergab der Gemeinderat die Konzession an die örtlichen Stadtwerke, der Durchbruch wurde mit einem Kooperationsmodell erzielt. mehr...
Neckargasse in Neckargemünd: Stromnetz kommt in kommunale Hände.

Suchen...

ABO Wind AG
65195 Wiesbaden
ABO Wind AG
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG
KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE

Aktuelle Meldungen