Montag, 2. August 2021

Rheinland-Pfalz:
14 Kommunen setzen auf Klimaschutz


[20.4.2016] Einen Energie-Manager einstellen, Leitbilder für den Klimaschutz formulieren, die Verbrauchsdaten städtischer Liegenschaften erfassen – diesen Herausforderungen stellen sich 14 rheinland-pfälzische Kommunen. Kostenlose Instrumente der dena und der Energieagentur Rheinland-Pfalz unterstützen dabei.

Mit Beratungsreihen, einer Fördermittelsuche und einer Anbieterdatenbank unterstützt die dena Kommunen auf ihrem Weg zu mehr Energieeffizienz. Vor einem Jahr haben die Energieagentur Rheinland-Pfalz und die Deutsche Energie-Agentur (dena) eine gemeinsame Veranstaltungsreihe zum Energie- und Klimaschutz-Management (EKM) für Kommunen in Rheinland-Pfalz gestartet. Jetzt ziehen die Verantwortlichen eine positive Zwischenbilanz: 14 Kommunen, darunter Städte, Verbands- und Ortsgemeinden, nutzen bereits aktiv die Instrumente und Angebote des EKM, heißt es in einer Pressemitteilung der dena. So hätten etwa eine Reihe der am Projekt beteiligten Kommunen inzwischen konkrete Ergebnisse vorzuweisen. Dazu zähle zum Beispiel die Formulierung von Leitbildern für den Klimaschutz. Auf Grundlage dieser Leitbilder könnten die Kommunen ihre Energie- und Klimaschutzaktivitäten im kommunalen Verwaltungsablauf verankern und nachvollziehbar dokumentieren. In der Stadt Pirmasens werde derzeit ein Gebäude-Management aufgebaut. Ziel sei es, die Energieverbrauchskosten der städtischen Liegenschaften von aktuell 1,3 Millionen Euro um 600.000 Euro pro Jahr zu verringern. So habe etwa das Leibniz-Gymnasium seine Heizkosten bereits um 6.500 Euro senken können. Neun Kommunen hätten außerdem die Verbrauchsdaten ihrer Liegenschaften erfasst und werteten derzeit die gewonnenen Erkenntnisse aus. In der Verbandsgemeinde Wörrstadt stünde zudem noch in diesem Jahr die Zertifizierung zur Energieeffizienz-Kommune an. Auch andere Kommunen hätten sich hier auf den Weg gemacht. Die Veranstaltung soll noch bis Ende des Jahres 2016 weiterlaufen. (me)

http://www.dena.de
Informationen zum Projekt Energieeffiziente Kommune (Deep Link)

Stichwörter: Klimaschutz, dena, Energieagentur Rheinland-Pfalz

Bildquelle: dena

Druckversion    PDF     Link mailen


gvs2108

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Energieleitplanung: Bruchsal ist ein Klimapionier Bericht
[2.8.2021] Die baden-württembergische Stadt Bruchsal hat einen Energieleitplan für das gesamte Stadtgebiet erarbeitet. Gemeinderat, Stadtverwaltung und Stadtwerke ziehen dabei mit den Bürgern an einem Strang. Unterstützung kommt auch von der Landesenergieagentur. mehr...
KEA-BW
Moosburg: Mehr Kapazität im Wärmenetz 4.0 Bericht
[2.8.2021] Moosburg an der Isar rüstet sich mit dem Wärmenetz 4.0 für eine klimaneutrale Versorgung und nutzt dafür lokal erzeugte regenerative Energien sowie industrielle Abwärme. mehr...
Biomasse-Heizkessel bilden das Rückgrat des Moosburger Versorgungskonzepts.
Mannheim: Energiekommune mit grüner Fernwärme
[30.7.2021] Die AEE zeichnet im Juli 2021 die Stadt Mannheim als Energie-Kommune des Monats aus. Ein Argument war die grüne Fernwärme. mehr...
Mannheim wurde Energiekommune des Monats im Juli 2021.
RheinEnergie: Köln bis 2035 dekarbonisieren
[22.7.2021] Die Initiative Klimawende Köln und die RheinEnergie wollen die Energiewende in der Domstadt beschleunigen. Zielsetzung ist die Dekarbonisierung der Strom- und Wärmeversorgung bis 2035. mehr...
Zielsetzung des erfolgreich beendeten Mediationsverfahren ist die Dekarbonisierung der Strom- und Wärmeversorgung der RheinEnergie bis spätestens 2035.
E.ON-Umfrage: Ein Viertel produziert Ökostrom
[21.7.2021] Die aktuelle E.ON-Unternehmer-Umfrage ergab, dass rund ein Viertel bereits Ökostrom produziert. Solar-Anlagen auf dem Firmengelände sind demnach am beliebtesten. Hauptmotive sind Klimaschutz und Kostenersparnis. mehr...
Gut ein Viertel aller befragten 10.000 Unternehmen produzieren bereits Ökostrom.

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2021
stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2021
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Klimaschutz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen